Gewichtheber mit Licht und Schatten

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Ashgabat 2018

schließen

Ashgabat 2018

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Sportplatz | Mixed-Sport |

    Gewichtheber mit Licht und Schatten

    12 Nov 2018
    20:36

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die WM im Gewichtheben im turkmenischen Ashgabat ist an diesem Wochenende zu Ende gegangen. Die Gewichtheber möchten mit dieser WM ein Signal an die Sportwelt senden, dass auch dieser Sport in der Lage ist, gute Leistungen ohne schlechte Nachrichten, was Doping angeht, zu produzieren. Ein Anfang ist gemacht, auch wenn in diesen Tagen in Turkmenistan wieder ein Heber des Dopings überführt wurde.

    Arthur Enns betreibt die Seite Liftersworld auf Facebook. Er glaubt, dass diese WM ein Erfolg gewesen ist und ein Schritt in die richtige Richtung. Im Gespräch mit Andreas Thies bewertet er auch die Leistungen der deutschen Heber. So musste Almir Velagic einen herben Rückschlag hinnehmen, als er sich beim Reißen verletzte. Für Matthäus Hofmann hingegen war der Wettbewerb in Ashgabat ein Aufbau-Wettkampf auf dem Weg zu alter Stärke.

    Jürgen Spiess hingegen konnte nicht überzeugen. Erfreuliche Nachrichten gab es aus dem Damenbereich. Tabea Tabel sorgte mit dem 11. Platz für eine gute Platzierung.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.
    schließen
  • Sportplatz | Mixed-Sport |

    Gewichtheben: Schritt in die richtige Richtung?

    7 Nov 2018
    21:57

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Im turkmenischen Ashgabat laufen seit Ender letzter Woche die Weltmeisterschaften im Gewichtheben. Einer Sportart, die wie kaum eine andere unter Doping-Betrug litt. Doch es soll anders werden. Besser. Der Weltverband hat neue Regularien für die Wettkämpfer erlassen, so dass sie sich nicht mehr 3 Jahre verstecken können, um dann plötzlich bei Olympia aufzutauchen. Die Weltrekorde wurden alle ersatzlos gestrichen.

    Die Wettbewerbe, die bislang stattfanden, zeigten auch, dass die Nationen, die bis letztes Jahr noch gesperrt waren, nicht wieder die gleiche Dominanz ausstrahlen wie vor der Sperre. Es ist also ein Schritt in die richtige Richtung, wie auch Arthur Enns meint. Arthur betreibt die Facebook-Seite Liftersworld und ist der Experte für meinsportpodcast.de zum Thema Gewichtheben.

    Arthur gibt seine Einschätzungen zu den bisher verlaufenen Wettkämpfen, auch aus deutscher Sicht. Bislang waren schon 7 Heberinnen und Heber aus deutschen Landen im Einsatz. Doppel-Europameister Nico Müller zeigte dabei aus deutscher Sicht bislang den besten Wettkampf. Er kam in der Klasse bis 81kg auf Platz 7 und zeigte dabei besonders im Reißen, dass er zur absoluten Weltspitze gehört. Auch Max Lang zeigte in dieser Gewichtsklasse eine gute Leistung.

    Bei den Damen gab Sabine Kusterer ihr Comeback auf WM-Ebene. Sie erreichte in der Klasse bis 59kg einen soliden 16. Platz.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.
    schließen
  • Sportplatz | Mixed-Sport |

    Gewichtheber auf zu neuen Ufern

    2 Nov 2018
    20:55

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Um das Gewichtheben war es in den letzten Jahren schlecht bestellt. Eine Sportart, die dopingverseucht wie kaum eine andere war, drohte in den letzten Jahren sogar, den olympischen Status zu verlieren. Es mussten Maßnahmen ergriffen werden, um der Doping-Problematik Herr zu werden. Und die Maßnahmen hatten es in sich. Einzelne Verbände wurden in den letzten Jahren komplett von den Wettbewerben ausgeschlossen, neue Gewichtsklassen wurden eingeführt und eine neue Qualifikationsregel, um bei Olympia dabei zu sein. Es ist nicht mehr möglich, dass sich einzelne Athleten verstecken, um Doping-Tests aus dem Weg zu gehen. HeberInnen, die bei Olympia dabei sein wollen, müssen eine Mindestanzahl an Wettbewerben mitgemacht haben.

    Wie diese Änderungen zu bewerten sind und was auf uns zukommen wird, schätzt Arthur Enns ein. Arthur ist Betreiber der Facebook-Seite Liftersworld und seit Olympia 2016 unser Experte fürs Gewichtheben. Er spricht außerdem über die Aussichten der deutschen Heber und auf wen man besonders bei diesen Wettbewerben achten sollte.

    Die Wettkämpfe in diesem Jahr können auf der offiziellen Website der WM im Stream verfolgt werden.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.
    schließen