Die Sportthemen des Tages am 20.7.: 3 F1-Erkenntnisse, Virtuelles Tour-Fazit, Emil Beck, Eddy Merckx & Tennis-Aces

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

André Schürrle

schließen

André Schürrle

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Stand jetzt | Mixed-Sport |

    Die Sportthemen des Tages am 20.7.: 3 F1-Erkenntnisse, Virtuelles Tour-Fazit, Emil Beck, Eddy Merckx & Tennis-Aces

    20 Jul 2020
    31:34

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Wie reagiert man als Sportler eigentlich am besten auf Glückwünsche, Auszeichnungen oder große Siege? Das ist die Frage, die Malte Asmus und Andreas Wurm zu Beginn von Stand jetzt umtreibt. Sie diskutieren die beiden Extrembeispiele Lewis Hamilton und Zlatan Ibrahimovic, streifen André Schürrle und widmen sich dann den brennenden Themen des Tages: Drei Erkenntnisse der Formel 1, ein Fazit der virtuellen Tour de France und des Tennis-Events in Berlin. Außerdem Top und Flop, ein Geburtstagskind, dem etwas Demut trotz aller Erfoge auch gut gestanden hätte. DEN besten Radsportler aller Zeiten mit einem seiner großen Coups.
    schließen
  • 90PLUS On Air | Sportplatz | Fußball |

    City stolpert – LFC marschiert

    27 Aug 2018
    30:29

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Was war denn da mit Manchester City los? Am dritten Spieltag der Premier League kamen die Jungs von Pep Guardiola nicht über ein Remis gegen Aufsteiger Wolverhampton hinaus. Wie kam das? Was bedeutet das für die hohen Ambitionen der Citizens? Chris McCarthy (90Plus) und Malte Asmus erklären es und können allen Fans Entwarnung geben. Profitiert haben vom City-Patzer die Konkurrenten von Liverpool, Chelsea und der großen Überraschung Watford. Alle drei behalten ihre weiße Weste.

    Euch gefällt dieser Podcast - oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail ([email protected]) oder Twitter (@MalteAsmus).
    schließen
  • Sportplatz | Fußball |

    fussball.news-Update: Brazzo ist Chef

    1 Aug 2017
    3:32

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Andre Schürrle geht nach einer enttäuschenden ersten Saison in sein zweites Jahr bei Borussia Dortmund. Hoffnung auf einen besseren Verlauf macht ihm der von seiner langen Pause zurückgekehrte Mario Götze. Der Mittelfeldspieler und Kumpel von Schürrle sei „sehr, sehr wichtig“ für dessen Spiel. „Er weiß, wie er mich anspielen muss, er kennt meine Laufwege“, lobte Schürrle Götze in der WAZ. Zur Erinnerung: Im WM-Finale 2014 legte wiederum Schürrle Mario Götze  das Siegtor im WM-Finale gegen Argentinien auf.

    fussball.news hatte es bereits vergangene Woche analysiert und vorhergesagt: Hasan Salihamidzic ist nach den Absagen von Philipp Lahm und Max Eberl die wohl geeigneteste Person, um beim FC Bayern den Posten als Sportdirektor einzunehmen. Am Montagnachmittag verkündeten die Münchner nun die Personalie offiziell: Salihamidzic erhält einen Vertrag bis 2020 bei den Roten. Brazzo, Champions-League-Sieger von 2001, sagte begeistert: "Ich kenne die DNA des Klubs, werde fleißig sein, Gas geben und 24 Stunden, sieben Tage die Woche für die Spieler da sein.“

    Atletico-Coach Diego Simeone kann sich einen Job in der Bundesliga vorstellen. Auf Nachfrage von fussball.news sagte der Argentinier vor dem Start des Audi Cups in München: „Was die Bereitschaft für einen Wechsel in die Bundesliga angeht: Ich bin in Bezug auf die Zukunft für alles offen. Zunächst will ich aber meinen Weg mit Atletico weitergehen." 2016 hatte Diego Simeone seine Vertragslaufzeit auf das Jahr 2018 verkürzen lassen. Nun soll er Medienberichten zufolge kürzlich einen Vertrag bis 2019 bei Atletico unterzeichnet haben. Die Bild hatte Simeone im Sommer Kontakte zu Borussia Dortmund nachgesagt - dies verneinte Simeone nun.
    schließen
  • Sportplatz | 1. Bundesliga | Fußball |

    Sammer: FCB muss sich hinterfragen

    12 Jul 2017
    3:08

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Heute im fussball.news-Update:

    Der Job von Matthias Sammer als Sportvorstand beim FC Bayern ist seit 2016 nicht nachbesetzt – ein Fehler, wie Sammer selbst glaubt. „Ich denke, die Position ist für den Verein sehr wichtig. Deswegen bemüht sich der FC Bayern, sie gut zu besetzen. Es braucht ein Verbindungsmodul zwischen Spielern, Staff, Trainern, Vorstand. Das stärkt den Verein“, sagte Sammer der Sport-Bild.

    Sammer glaubt sogar, dass die Münchner mit einem Sportchef im Team Real Madrid besiegt hätten. „Bayern hat 2017 Real Madrid lange dominiert, und auf einmal war die Geschlossenheit und damit die Stabilität weg. Genauso gegen Dortmund im DFB-Pokal-Halbfinale in der zweiten Halbzeit. Es ist kein Zufall, dass das passiert ist“, sagte Sammer und ergänzte: „Die Mannschaft wirkte in gewissen Phasen nicht stabil oder geschlossen. Da muss sich der FC Bayern hinterfragen."

    Schürrle contra Tuchel

    Er kam im Sommer 2016 aus Wolfsburg nach Dortmund und wollte wieder durchstarten. Andre Schürrle setzte viel Hoffnung dabei in Trainer Thomas Tuchel, quasi seinem „Ziehvater“. Beide hatten schon in Mainz für Furore gesorgt, doch in Dortmund kam es für den Angreifer anders. „Es war ein unglückliches Jahr für mich. Ich bin super reingekommen, habe mich gut gefühlt wie lange nicht. Dann kam die erste Verletzung am Knie, in dieser Zeit hatte sich die Mannschaft gefunden, und es war schwer bis zur Winterpause. Danach habe ich wieder gut angefangen und saß nach ein paar Spielen trotzdem wieder draußen“, sagte Schürrle der Sport-Bild. Und er sendete eine Spitze gegen Ex-Coach Thomas Tuchel ab: „Dafür habe ich bis heute keine Erklärung und habe ehrlich gesagt auch nie eine bekommen. Aber in Top-Mannschaften ist es halt manchmal so.“ Mit Tuchel-Nachfolger Peter Bosz hofft Schürrle nun auf einen Neustart.

    Insolvenz von 1860 abgewendet

    Eine drohende Insolvenz des in die Regionalliga abgestürzten Traditionsklubs 1860 München ist vorerst abgewendet. Die Löwen einigten sich am späten Dienstagabend mit Investor Hasan Ismaik auf eine Stundung des vom Jordanier gewährten Darlehens in Höhe von rund acht Millionen Euro. Ohne diese Unterschrift hätte dem Ex-Meister die Zahlungsunfähigkeit gedroht.
    schließen
Jetzt Abonnieren