Cejka stark – Knappe gewinnt Bett

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Alexander Knappe

schließen

Alexander Knappe

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Nur Golf | Sportplatz | Golf |

    Cejka stark - Knappe gewinnt Bett

    24 Aug 2018
    19:48

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Alex Cejka spielt sich bei der Northern Trust mit einer blitzsauberen ersten Runde in die Verfolgerposition. Mit 13 anderen Spielern liegt er nur einen Schlag hinter dem Spitzenquartett auf Platz 5. Und unter diesen 13 Spielen ist das Who is who der Veranstaltung vertreten. Dustin Johnson, Brooks Koepka, Hideki Matsuyama, um nur drei zu nennen. Nicht dabei - und noch mit ganz viel Luft nach oben - ist Tiger Woods. Der kam bei seinem Comeback in den FedEx-Cup-Playoffs nur auf Even Par.

    Derweil dreht Thomas Pieters auf der European Tour wie erwartet im Endspurt zur Ryder Cup-Qualifikation noch einmal auf. Beim D+D Real Czech Masters absolvierte er die erste Runde mit -8. Schlaggleich übrigen mit Altmeister John Daly, den seine Hüftverletzung in Prag nicht zu behindern  scheint. Den Vogel allerdings schoss Alexander Knappe auf der ersten Runde ab. Ihm gelang ein Hole in One. Und dafür gab es - ein 40.000-Euro-Bett.

    Mehr Infos bei golfpost.de:

    Cejka knapp hinter der Spitze

    Knappe mit Hole in One

    Euch gefällt dieser Podcast - oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail ([email protected]) oder Twitter (@MalteAsmus).


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Nur Golf | Golf |

    Tolle Aussicht für deutsche Golfer

    9 May 2018
    10:00

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Headline ist vor allem erst mal auf die großartige Landschaft rund um den Verdura Golf Club bei der Rocco Forte Sicilian Open gemünzt. Denn direkt am Meer gelegen bietet der Club landschaftlich einiges. Aber in erster Linie geht es natürlich um Preisgeld und den Turniersieg. Auch für die acht deutschen Starter, die zum Teil mit guten Vorergebnissen von der Challenge Tour rüber auf die European Tour nach Italien kommen. Florian Fritsch, Sebastian Heisele, Bernd Ritthammer, Nicolai von Dellingshausen, Philipp Mejow, Alexander Knappe, Christian Bräunig und Marcel Schneider wollen die Abwesenheit der großen Namen nutzen, um ihre Ausgangsposition im Race to Dubai zu verbessern und sich im Rennen um die Tourkarte 2019 besser zu positionieren.

    Unser Experte Felix Haselsteiner weiß genau, worauf es bei diesem Platz ankommt, er blickt mit Malte Asmus zusammen auf das Event voraus. Und er hat als Favoriten nicht nur die Linkskurs erprobten Engländer und Briten auf dem Zettel, sondern auch die Italiener. Denn für die ist das Resort im Süden ein absoluter Hotspot. Und die Form stimmt, wie uns Eduardo Molinari bestätigen kann. Auch gut in Form: Titelverteidiger Alvaro Quiros.

    Weitere Golfinfos bei golfpost.de:

    PGA Tour: Kaymer mit dem Titelverteidiger gruppiert

    Porsche Weltfinale auf Mallorca: Event der Extraklasse


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Nur Golf | Golf |

    Potter/Aphi top - Deutsche flop

    12 Feb 2018
    36:15

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Mit einem Sieg von Ted Potter jr. hätten wohl die wenigsten Golffans beim AT&T Pro-Am in Pebble Beach gerechnet. Doch der Nobody düpierte das Feld der Weltbesten und gewann am Ende mit drei Schlägen Vorsprung vor deutlich prominenteren Namen. Phil Mickelson, Jason Day, Chez Reavie und Dustin Johnson teilen sich den zweiten Platz. Rory McIlroy hatte es nicht einmal ins Wochenende geschafft. Malte Asmus und Désirée Wolff fassen die Ereignisse auf der Schlussrunde zusammen. Sie sprechen auch über Jordan Spieth‘ Probleme beim Putting und über die Leistung der beiden Deutschen, Stephan Jäger und Alex Cejka, die immerhin den Cut schafften. Am Ende aber doch noch einige Plätze verloren.

    Mit einem Sieg von Ted Potter jr. hätten wohl die wenigsten Golffans beim AT&T Pro-Am in Pebble Beach gerechnet. Doch der Nobody düpierte das Feld der Weltbesten und gewann am Ende mit drei Schlägen Vorsprung vor deutlich prominenteren Namen. Phil Mickelson, Jason Day, Chez Reavie und Dustin Johnson teilen sich den zweiten Platz. Rory McIlroy hatte es nicht einmal ins Wochenende geschafft. Malte Asmus und Désirée Wolff fassen die Ereignisse auf der Schlussrunde zusammen. Sie sprechen auch über Jordan Spieth‘ Probleme beim Putting und über die Leistung der beiden Deutschen, Stephan Jäger und Alex Cejka, die immerhin den Cut schafften. Am Ende aber doch noch einige Plätze verloren.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Nur Golf | Golf |

    Aphibarnrat gewinnt Perth-Marathon

    12 Feb 2018
    15:50

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Mit letzter Kraft und nur dank des Stechens hatte Kiradech Aphibarnrat es bei der ISPS Handa World Super 6 überhaupt in den Sonntag geschafft. Als Letzter der 24, die sich nach drei Runden Lochspiel für das abschließende Matchplay qualifizieren konnten. Und am Ende war er ganz oben, schlug nach einem wahren Golf-Marathon mit 35 Löchern am Sonntag den Australier James Nitties. Aber auch für den war der zweite Platz ein großer Erfolg, auch wenn er sich im Interview etwas ärgerte - schließlich ist er momentan ohne Tourkarte unterwegs. Ein Sieg hätte sie ihm beschert.

    Désirée Wolff und Malte Asmus fassen das Geschehen in Perth zusammen, sprechen über den Modus, den Sieger, aber auch die vier Deutschen am Start. Und von deren Leistungen sind unsere Experten enttäuscht.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Nur Golf | Golf |

    Falsches Frühstück für Heisele & Co.?

    8 Feb 2018
    5:47

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Tag 1 der ISPS Handa World Super 6 in Perth: Titelverteidiger Brett Rumford liegt auf vertrautem Terrain wieder an der Spitze - mit -8 zwei Schläge vor dem Rest. Offenbar dank des richtigen Frühstücks, wie er scherzend erklärte. Offenbar das falsche hatten dagegen das deutsche Quartett gegessen. Die vier rangieren leider nur in den unteren Bereichen des Tableaus. Im Prinzip - business as usual derzeit auf der European Tour. Findet Malte Asmus in seiner Zusammenfassung.

    Mehr Golfness gibt es auch bei golfpost.de.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Nur Golf | Golf |

    Stroke- + Matchplay = World Super 6

    7 Feb 2018
    6:22

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    “Innovativ und einzigartig, Zählspiel trifft Matchplay” - das sind die Attribute, die die ISPA Handa World Super 6 in Perth am besten umschreiben. Drei Tage wird das European Tour-Turnier wie üblich als Zählspiel ausgetragen. Die besten 24 nach drei Runden qualifizieren sich dann für den Schlusstag, an dem dann im Matchplay-Modus über jeweils sechs Löcher der Sieger ermittelt wird.

    Ein revolutionäres Konzept, das auch bei den Spielern auf viel Gegenliebe trifft. Zumindest bei Titelverteidiger Brett Rumford und Torbjörn Olesen. Sie erzählen in der Vorschau von Malte Asmus, was für sie den Reiz des Events ausmacht, was auf dem Kurs am Lake Karrinyup zu beachten ist und wie sie ihre Titelchancen sehen. Und nicht nur die beiden sind mit am Start, sondern auch gleich vier deutsche Golfer, die allesamt schon fast verpflichtet sind, Down Under gute Ergebnisse abzuliefern.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Nur Golf | Golf |

    Knappe knapp im Cut

    1 Dec 2017
    5:04

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Australia Day an Tag 2 der Australia PGA Championship an der Gold Coast im RACV Royal Pines Resort. Adam Bland ließ seiner 66 vom Vortag eine weitere folgen und bekam an der Spitze Gesellschaft von Marc Leishman, der mit einer 65 die beste Runde des Tages spielte und mit dem Landsmann bei -12 gleichzog. Derweil schlägt sich Sergio Garcia mit Magenproblemen rum und Alexander Knappe schafft es gerade noch so in den Cut, Philipp Mejow zog zurück. Malte Asmus fasst zusammen.

    Mehr zur Australia PGA Championship bei golfpost.de.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Nur Golf | Golf |

    Garcia stark, Knappe ok, Mejow mies

    30 Nov 2017
    4:53

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Als einziger Nicht-Australier hat sich Sergio Garcia nach Tag 1 des Australian PGA Championship in den Top 15 des Leaderboards platziert. Und das, obwohl die lange letzte Saison doch schon ordentlich Körner gekostet hat. Davon war auf der Runde allerdings wenig zu merken. Der Spanier legte eine 67er Runde auf den Kurs an der Gold Coast und liegt damit zusammen mit vier anderen auf dem geteilten zweiten Platz hinter den Spitzenreitern Jordan Zunic und Adam Bland.

    Titelverteidiger Harold Varner III. kam mit einer 71 auf dem geteilten 41. Platz ins Clubhaus. Aus deutscher Sicht sind mit Alexander Knappe und Philipp Mejow zwei Golfer Down Under am Start. Knappe hat noch gute Chancen, sich am zweiten Tag in den Cut zu spielen. Auf seiner Even Par Runde unterliefen ihm bei vier Birdies auch vier Bogeys. Mejow dagegen gelang lediglich ein Birdie, dafür spielte er sechs Bogeys und auch noch zwei Double Bogeys. Mit +9 teilt er sich zusammen mit dem Australier Ashley Hall den 155. und damit letzten Platz des Leaderboards.

    Mehr Infos zur Australian PGA Championship gibt es bei golfpost.de:
    Sergio Garcia vorne mit dabei


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Nur Golf | Golf |

    Relive: Smith, Spitzengolf & Schietwetter

    1 Aug 2017

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Das Grüne Monster, der Nord Course der Green Eagle Golf Courses vor den Toren Hamburgs, zeigte während der vier Tage der Porsche European Open 2017 ganz heftig seine Zähne - unterstützt vom Hamburger Schmuddelwetter, das Golfer, Organisatoren, Zuschauer und Journalisten vor erhebliche Herausforderungen stellte. Doch unterkriegen ließ sich keiner von den widrigen Bedingungen. meinsportpodcast.de war vier Tage vor Ort in Winsen an der Luhe und berichtete insgesamt fast 20 Stunden live vom zweiten Stopp der European Tour 2017 in Deutschland.

    Andreas Thies & Malte Asmus kommentierten an den ersten beiden Tagen, bekamen in der Kabine u.a. Besuch von Robin Bulitz (golfpost.de), der die beiden unterstützte und mit Infos von den Grüns versorgte.



    Der strahlende Sieger hieß am Ende Jordan Spieth. Der Tour-Rookie gewann das Stechen am zweiten Extraloch gegen den Franzosen Alexander Levy. Der war als Titelverteidiger der Porsche European Open nach Hamburg gereist und zeigte sich auch am neuen Austragungsort vier Tage lang von seiner besten Seite. Und damit hatte er schon am ersten Tag begonnen. Dem Donnerstag drückten Richard McEvoy und Julian Suri jedoch ihren Stempel auf. Der Engländer hatte bereits morgens vorgelegt und eine -6 auf den Platz gezaubert. Als er schon glaubte, als alleiniger Führender in die zweite Runde zu gehen, zog Suri noch mit ihm gleich. Da war das TV-Bild schon lange abgeschaltet und auch meinsportpodcast.de nicht mehr auf Sendung.

    Die beiden Sessions des Donnerstags mit Malte Asmus und Andreas Thies am Mikrofon könnt ihr hier noch einmal nacherleben.

    https://meinsportpodcast.de/2017/08/01/relive-vormittag-tag-1-peo17/

    https://meinsportpodcast.de/2017/08/01/relive-nachmittag-tag-1-peo17/

    [caption id="attachment_8890" align="alignnone" width="300"] McEvoy & Suri führten an Tag 1 der PEO[/caption]

    Porsche European Open, Ergebnisse Runde 1:
    1. Richard McEvoy (England), Julian Suri (USA) 66 Schläge (-6); 3. Alexander Lévy (Frankreich), Charl Schwartzel (Südafrika), Stuart Manley (Wales) Chris Paisley (England) 67 Schläge (-5) 7. Patrick Reed (USA), Kiradech Aphibarnrat (Thailand), Eduardo de la Riva (Spanien), Craig Lee (Schottland), Jens Fahbring (Schweden), José-Filipe Lima (Portugal) 68 Schläge (-4); 16. u.a. Maximilian Kieffer, (Deutschland), Raphaël Jacquelin (Frankreich) 69 Schläge (-3).

    Der Freitag begann mit großartigem Golfsport.  Die Vormittagssession konnte auch planmäßig durchgezogen werden. Alle Spieler, die am Vormittag gestartet waren, nutzten die ausgezeichneten
    Bedingungen für gute Scores. Mit Runden von sechs unter Par und insgesamt 135 Schlägen (-9) setzte Ashley Chesters aus England die Bestmarke. Ihm folgte Siddikur Rahman aus Bangladesch, der einen Schlag mehr benötigte (136/-8). Mit sechs unter Par spielte er das niedrigste Ergebnis des Tages. Jordan Smith aus England folgt mit einem weiteren Schlag Rückstand (137
    Schläge/-7).

    https://meinsportpodcast.de/2017/08/01/relive-vormittag-tag-2-peo17/

    Doch dann kamen zwei heftige Regengüsse und auch noch ein starkes Gewitter, das um 13 Uhr zur Unterbrechung der zweiten Runde führte. Erst nach fast vier Stunden Unterbrechung konnte weitergespielt werden, was in erster Linie den Greenkeepern zu verdanken war, die den Platz in einen sehr gut bespielbaren Zustand brachten.  Malte Asmus und Andreas Thies am Mikrofon waren lange zum Schweigen verdammt und mussten den Tag letztlich bei der Nachmittagssession beenden, ohne alle Spieler ins Clubhaus begleitet zu haben.

    https://meinsportpodcast.de/2017/08/01/relive-nachmittag-tag-2-peo17/

    [caption id="attachment_8891" align="alignnone" width="300"] Levy & Chesters spielten an Tag 2 stark[/caption]

    Beendet wurde Runde 2 dann erst am Samstagvormittag. Und da wusste Patrick Reed, einer der Headliner dieses Events aus den USA zu begeistern. Er sorgte abseits der TV-Kameras und auch außerhalb der Übertragung von meinsportpodcast.de für einen Albatros an der 18, als er mit einem Holz 5 aus 208 Metern auf die kurz rechts gesteckte Fahne spielte, einlochte und das Highlight der zweiten Runde setzen konnte.

    Porsche European Open, Ergebnisse Runde 2: 1. Ashley Chesters (England) (135/-9); 2. Siddikur Rahman (Bangladesch), Jens Fahrbring (Schweden) (136/-8); 4. Alexander Lévy (Frankreich), Kiradech Aphibarnrat (Thailand), Adrian Otaegui (Spanien), (137/-7); 9. Charl Schwartzel (Südafrika), Richard McEvoy (England), Johann Edfors (Schweden) Stephen Gallacher (Schottland), Julian Suri (USA) u.a. (138/-6); 19. Thorbjørn Olesen (Dänemark), Chris Paisley (England) u.a. (139/-5), 29. Marcel Siem (Deutschland), Jimmy Walker (USA) u.a. 140 (-4).

    [caption id="attachment_8892" align="alignnone" width="300"] Reed bejubelt den Kunstschlag[/caption]

    Ab dem Samstag Mittag ging es dann auf Runde 3. Am meinsportpodcast.de-Mikrofon bekam Malte Asmus Besuch und Verstärkung von Golfpro David Entwistle von Redgolf in Hamburg Moorfleet. Und sie bekamen erneut Spitzengolf zu sehen. Vor allem Marcel Siem setzte mit seinem Ass an der 17 und dem Gewinn eines Porsche Panamera das Ausrufezeichen unter den Tag, der mit folgendem Ergebnis beendet wurde.  An die Spitze des Leaderboards setzte sich ein Außenseiter, der zeigte, dass er mit den Stars mithalten kann: Der Engländer Jordan Smith geht als Führender in die Schlussrunde. Er spielte eine 68er Runde und liegt mit 204 Schlägen (-12) zwei Schläge vor dem Schweden Jens Fahrbring und Titelverteidiger Alexander Lévy aus Frankreich (206/-10).

    [caption id="attachment_8893" align="alignnone" width="300"] Marcel & Laura Siem freuen sich[/caption]

    Sechs Spieler, die 207 (-9) Schläge benötigten, sind auf dem geteilten vierten Platz in Lauerstellung: der bisher führende Ashley Chesters (England), Johan Edfors (Schweden), Adrian Otaegui (Spanien), Richard Sterne (Südafrika), Julian Suri (USA) und Ryan McCarthy (Australien). Patrick Reed liegt vor der letzten Runde auf Platz 10 (209/-7). Bester Deutscher ist Sebastian Heisele auf Platz 21 (211/-5).

    https://meinsportpodcast.de/2017/08/01/relive-tag-3-peo17/

    Und dann folgte am Sonntag der große Showdown: Wie schon im Vorjahr musste dieses Turnier in einem Stechen entschieden werden und wieder war Alexander Lévy (Frankreich) dabei. Aber diesmal war sein Konkurrent, der Engländer Jordan Smith der Glücklichere. Er setzte sich mit einem Birdie gegen ein Par von Lévy am zweiten Extraloch durch. Für den 24jährigen aus Bath war es der erste Sieg. „Ich bin überglücklich gleich in meiner ersten Saison auf der European Tour ein so prestigeträchtiges Turnier gewonnen zu haben und mich neben so vielen, berühmten Namen verewigen zu können“, bekannte ein überglücklicher Gewinner. Während der ganzen Woche strahlte er sehr großes Selbstvertrauen aus: Ich hatte heute nie das Gefühl nicht zu gewinnen“
    Es war ein andauerndes Auf und Ab auf dem Leaderboard, bei dem Außenseiter mit arrivierten Spielern ständig die Positionen tauschten. Besonders Vorjahressieger Alexander Lévy setzte alles daran seinen Titel zu verteidigen. Aber nach den regulären 72 Löchern hatte er wie Smith 275 Schläge (-13) notiert. Fair erkannte er nach dem Stechen die Leistung seines Gegners an: „Es war einfach seine Woche und er hat letztlich den Sieg verdient!“

    [caption id="attachment_8777" align="alignnone" width="300"] Jordan Smith mit dem Pokal[/caption]

    Mit einem Schlag ins Wasser am letzten Loch verspielte ein weiterer Außenseiter, Siddikur Rahman aus Bangladesch, den niemand auf der Rechnung hatte, alle Siegchancen. Er beendete das Turnier mit 277 Schlägen (-11) zusammen mit Johan Edfors (Schweden) auf dem geteilten Rang 3.  Die Entscheidung präsentierten euch über fast 6 Stunden Malte Asmus und David Entwistle, zeitweilig begleitet von Lars Mahrendorf.

    https://meinsportpodcast.de/2017/08/01/relive-tag-4-peo17-teil-1/

    https://meinsportpodcast.de/2017/08/01/relive-tag-4-peo17-teil-2/

    https://meinsportpodcast.de/2017/08/01/relive-tag-4-peo17-teil-3/

    https://meinsportpodcast.de/2017/08/01/relive-tag-4-peo17-teil-4/

    Von den fünf deutschen Spielern, die den Cut geschafft hatten, erzielten zwei eine Platzierung in den Top 20. Alexander Knappe (Paderborn) erzielte mit fünf unter Par das beste Tagesergebnis, lag am Ende mit 280 Schlägen (-8) auf Platz 12 und Sebastian Heisele (Dillingen) beendete das Turnier auf dem 17. (281/-5), Maximilian Kieffer (Düsseldorf) mit 286 Schlägen (-2) auf dem 48 uns Marcel Siem (Ratingen), der in der dritten Runde an Loch 17 ein Hole-inOne erzielte und damit den Porsche mit nach Hause nahm, auf dem 59. Platz (289/+1), Hinrich Arkenau (Bremen) kam auf Rang 65 (291/+3). Charl Schwartzel, Masters-Champion aus Südafrika, erreicht wie Knappe Platz 12. Die amerikanischen Spitzengolfer Patrick Reed und Jimmy Walker beendeten das Turnier auf den Plätzen 19 (209/-7) bzw. 33 (284/-4).

    Alle Texte: msr/europeanopen.com; Fotos: PEO17


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Nur Golf | Golf |

    Kaymer verpasst Cut

    23 Jun 2017
    18:04

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Der zweite Tag der BMW International Open und die deutschen Golffans mussten sich heute von Martin Kaymer verabschieden. Zwei 72er Runden waren zu wenig, um das Wochenende zu erreichen.

    Malte Asmus und Felix Haselsteiner haben die Live-Strecke am Freitagnachmittag kommentiert und bilanzieren den 2. Tag.

    Sie sprechen über Sergio Garcia, der nach wie vor in Schlagdistanz zur Spitze ist, über den Überraschungsmann des ersten Tages Thomas Detry, aber auch über das Abschneiden der übrigen Deutschen, u.a. Alexander Knappe, der sich auf den Back 9 aus dem Turnier schoss.

    Am ganzen Wochenende übertragen wir live die BMW International Open.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
Jetzt Abonnieren