Sportbusiness: Lahm, Neymar, BBL

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Aldi

schließen

Aldi

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • 99 Sekunden | Sportplatz | Mixed-Sport |

    Sportbusiness: Lahm, Neymar, BBL

    23 Mai 2019
    4:46

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Heute in den 99 Sekunden Sportbusiness kompakt von und mit Prof Dr. Gerhard Nowak von der IST-Hochschule für Management:

    Aldi Süd und Nord verkaufen bundesweit 15 Bio-Produkte des Naturkostherstellers Schneekoppe, der seit 2018 dem Ex-Fußballer Philipp Lahm gehört. Und der frühere Fußball-Weltmeister wird künftig auch als Markenbotschafter für Aldi auftreten. Somit profitiert der Discounter vom guten Image von Philipp Lahm, und gleichzeitig kann er mit der Marke Schneekoppe seine Bio-Kompetenz stärken.

    Der brasilianische Fußballstar Neymar hat nach einem Urteil des EU-Gerichts beste Chancen, künftig die Markenrechte an seinem Namen für Kleidung, Schuhe und Kopfbedeckung in der EU zu halten. Die von einem Dritten angemeldete Marke „NEYMAR“ sei nichtig, urteilten die Luxemburger Richter. Die „Unwissenheit“ des Dritten, wer Neymar sei, nahmen die Richter nicht ernst. Mit Neymar da Silva Santos Júnior ist der teuerste Fußballtransfer der Geschichte verbunden. 2017 wechselte er für etwa 222 Millionen Euro vom FC Barcelona nach Frankreich.

    Die Eisbären Bremerhaven sowie der BBL-Aufsteiger Nürnberg Falcons haben für die Saison 2019/20 vorerst keine Lizenz erhalten. Der Gutachterausschuss der Easycredit Basketball Bundesliga (BBL) erklärte, dass die Eisbären aufgrund von Altschulden kein positives Eigenkapital in Höhe von mindestens 250 000 Euro vorweisen konnte. Erstmals muss zudem im BBL-Lizenzierungsverfahren unter anderem ein Mindestetat von drei Millionen Euro nachgewiesen werden. Die Nürnberg Falcons hatten sich Ende April den sportlichen Aufstieg in die BBL gesichert. Grund für die Lizenzverweigerung ist das Fehlen einer Halle mit der notwendigen Mindestkapazität von 3000 Plätzen.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
Jetzt Abonnieren