Nur heiße Luft? | Wie schwer wiegen die Vorwürfe gegen Juventus?

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Agnelli

schließen

Agnelli

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • CSN | Fußball |

    Nur heiße Luft? | Wie schwer wiegen die Vorwürfe gegen Juventus?

    1 Dez 2021
    01:21:40

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Juventus steckt in der größten Krise seit dem Calciopoli-Skandal von 2006. Sportlich läuft es ebenfalls nicht für die Turiner. Nun wird auch noch gegen die Klubführung ermittelt: Wurden die Bilanzen wirklich gefälscht?

    282 Millionen Euro Gewinne sollen in den Bilanzen von 2019, 2020 und 2021 auf illegale Art und Weise manipuliert worden sein. Zudem soll es Unstimmigkeiten bei den Gehaltszahlungen für Superstar Cristiano Ronaldo gegeben haben.

    Präsident Marco Donzelli vom italienischen Verbraucherschutz Codacons betonte Anfang der Woche, dass die Vorwürfe „sehr ernst“ seinen und „und ein sinisteres Licht auf die letzten Fußballmeisterschaften werfen“.

    Sollte der italienische Rekordmeister wirklich gegen das Gesetz verstoßen haben, dann dürfte die Bestrafung nicht nur einzelne Figuren, sondern den ganzen Verein treffen. „Zum Schutz Tausender Fans werden wir bei der Kartellbehörde und Generalstaatsanwaltschaft eine Beschwerde einreichen, um den Abstieg von Juventus in die Serie B und die Aberkennung der letzten Titel verlangen“, so Donzelli.

    42 Transfers im Visier der Finanzpolizei

    Die Bianconeri sollen die Transfersummen künstlich aufgeblasen haben um die Bilanzen aufzuschönen. Prominentestes Beispiel könnte der Tauschtransfer zwischen Arthur Melo und Miralem Pjanic darstellen. Beide Spieler wechselten ihre Vereine mit viel zu hoher Marktwertbewertung.

    Mehr zu den genannten Themen erfahrt ihr im brandneuen Podcast von „CSN – Der Serie-A-Talk“ mit Finanzexperte Bernhard Kirchmair und Serie-A-Experte Paul Leifeld! Alles über die Serie-A jetzt anhören! Auch bei Spotify, Google Podcasts, Apple Podcasts, iTunes, Audio Now, PlayerFM, Castbox, Podbean. Bewertung nicht vergessen und “CSN – Der Serie-A-Talk” folgen auf:

    Facebook: facebook.com/derserieatalk/
    Instagram: instagram.com/derserieatalk/
    Twitter: twitter.com/DerCsn
    Twitter: @sascha_baharian und @Rene55753710
    Patreon: patreon.com/derserieatalk
    schließen
  • CSN | Fußball |

    Super League | Rolle rückwärts

    21 Apr 2021
    01:01:25

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode




    Nach dem die Super League durch das überraschende Austreten zahlreicher Spitzenclubs kollabiert ist, scheint es unausweichlich, dass allein aufgrund des Imageschadens nach Manchester Uniteds Ed Woodward noch einige Köpfe bei den Protagonisten rollen werden. Daher scheint Agnellis Kopf „most wanted“.

    Zusammen mit Florentino Perez, war Juves Präsident die treibende Kraft bei der Durchsetzung der Eliteliga und gilt nun in Italien als "Mörder des Fußballs". Angesichts dem daraus resultierenden Imageschaden, welcher besonders für Sponsoren eine fundamentale Rolle spielt, könnte Agnellis Zeit beim noch amtierenden Meister sich dem Ende neigen.

    Zudem spielt die angespannte finanzielle Situation der alten Dame, welche laut der Gazzetta dello Sport Schulden in Höhe von 458,3 Millionen zu kompensieren hat, auch keine unwesentliche Rolle für die Agnelli ebenfalls zur Verantwortung gezogen wird. Die Qualifikation zur Königsklasse scheint ebenfalls nach der Niederlage gegen Atalanta lange nicht sicher.

    Schlechtes Verhältnis mit Ferrari-CEO

    Darüber hinaus soll die Beziehung Agnellis zu dessen sehr einflussreichen Cousin John Elkann (45) gleichermaßen angespannt zu sein. Dieser verwaltet das Vermögen der Familie Agnelli, ist Aufsichtsratsvorsitzender vom Autohersteller Stellantis, überdies CEO von Ferrari und der Investmentgesellschaft Exor - gewähltes Erbe seines Großvaters und Fiat Chefs Gianni Agnelli.

    Die Machtverhältnisse scheinen also ziemlich klar zu sein. Laut Sportmediaset ist Alessandro Nasi der führende Kandidat, um Agnelli als Vorsitzender von Juventus zu ersetzen, sollte dieser den Verein verlassen. Nasi ist der Cousin von Elkann und Agnelli und fungiert derzeit noch als Vorsitzender von Comau und Vizepräsident von Exor.

    Es gab gestern Abend bereits zwei verschiedene Berichte über den Rücktritt von Agnelli, aber Juventus bestätigte, dass ihr Präsident nicht zurückgetreten sei. Es bleibt abzuwarten, ob sich die Situation in den kommenden Stunden ändern wird. Aber meist wird bei solchen heftigen Imageschäden ein Bauernopfer gesucht und in den Reihen der Bianconeri scheint ein anderes wenig vermittelbar.
    Das und mehr erfahrt ihr im brandneuen Podcast von „CSN – Der Serie-A-Talk“! Alles über die Serie-A jetzt anhören! Auch bei Spotify, Google Podcasts, Apple Podcasts, iTunes, Audio Now, PlayerFM, Castbox, Podbean. Bewertung nicht vergessen und “CSN – Der Serie-A-Talk” folgen auf:

    Facebook: facebook.com/derserieatalk/
    Instagram: instagram.com/derserieatalk/
    Twitter: twitter.com/DerCsn
    Twitter: @sascha_baharian und @Rene55753710
    Patreon: patreon.com/derserieatalk



    schließen
  • CSN | Fußball |

    Die Super League und ihre Auswirkungen auf die Serie A

    20 Apr 2021
    01:34:15

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Es war ein epochales Erdbeben, als Montag die brandneue European Super League ausgerufen wurde. 12 Top-Teams Europas schließen sich zu einem elitären Kreis zusammen und schließen den Rest der Fußballwelt aus. Darunter auch drei italienische Protagonisten, die dem Ruf des Geldes folgen wollen.

    Vor allem der italienische Rekordmeister stellte mit Andrea Agnelli einer der treibenden Kräfte und Hauptdarsteller in der Schlammschlacht mit der UEFA und der FIFA. Vor allem sein Freund und UEFA-Präsident Aleksander Čeferin zeigte sich menschlich sehr enttäuscht. "Er ist die größte Enttäuschungen von allen", so der Slowene am Montag über den Klubchef von Juventus Turin: "Ich habe noch nie eine Person getroffen, die so viel gelogen hat."

    Besonders pikant an diesem Zerwürfnis ist die Tatsache, dass Agnelli an der Reform der Champions League 2024/25 mitgearbeitet hatte und dann zu den Gründungsmitgliedern der konkurrierenden Super League gehört. Dass Čeferin darüber hinaus auch noch der Patenonkel seiner Tochter ist, setzt dem Ganzen gewiss die Krone auf.

    Teams fordern Ausschluss aus der Liga

    Das Tischtuch scheint also mehr als zerschnitten zwischen den beiden. Aber auch die Mailänder Clubs sind dem finanziell lukrativen Ruf der Super League gefolgt und stellen weitere Gründungsmitglieder dar und sorgen für den Unmut von einigen Teams der Serie A.

    Laut übereinstimmenden Medienberichten sollen Cagliari Calcio, Hellas verona und auch Atalanta Bergamo von der Lega Serie A verlangt haben, die drei Gründungsvereine vom Ligabetrieb auszuschließen. Doch welche Konsequenzen hätte dies für die höchste italienische Spielklasse?

    Das und mehr erfahrt ihr im brandneuen Podcast von „CSN – Der Serie-A-Talk“! Alles über die Serie-A jetzt anhören! Auch bei Google Podcasts, Apple Podcasts, iTunes, Audio Now, PlayerFM, Castbox, Podbean. Bewertung nicht vergessen und “CSN – Der Serie-A-Talk” folgen auf:

    Facebook: facebook.com/derserieatalk/
    Instagram: instagram.com/derserieatalk/
    Twitter: twitter.com/DerCsn
    Twitter: @sascha_baharian und @Rene55753710
    Patreon: patreon.com/derserieatalk
    schließen
Jetzt Abonnieren