Meinsportpodcast.de

Total Clearance

Total Clearance

Podcast wird geladen

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

00:00/00:00
  • Total Clearance | Snooker |

    In Gibraltar wurde noch gespielt

    16. Mrz 2020 | 12:06

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Gibraltar Open der World Snooker Tour gehörten am Wochenende zu den wenigen Sportereignissen in Europa, die noch komplett gespielt wurden. Es wurden nur wenig Zuschauer zugelassen und viele Spieler hatten schon vorher wegen des Covid-19-Virus ihre Teilnahme an diesem Turnier abgesagt, doch Fernsehzuschauer und die wenigen Zuschauer vor Ort bekamen dagegen Spitzensport zu sehen.

    Judd Trump gewann die Gibraltar Open in einem fantastischen Finale gegen Kyren Wilson. Beide hatten in den ersten Tagen Weltklasse-Snooker gezeigt und sich völlig verdient in dieses Finale gespielt. Im Finale dann ließen die beiden auch keinen Zweifel aufkommen, dass sie bereit waren, ihr bestes Snooker zu spielen. Insgesamt sechs Breaks über 50 waren Zeugnis davon, dass die Zuschauer hier richtig belohnt wurden.

    Andreas Thies und Christian Oehmicke haben am Wochenende auch sehr viel Snooker geschaut. Sie fassen das Finale und die drei Tage zusammen. Snooker bekam an diesem Wochenende eine Aufmerksamkeit, die es sonst im Wust der vielen Sportveranstaltungen nicht bekommt. Ob es eine richtige Entscheidung aus Gesundheitsaspekten war, bleibt dahingestellt. Rein sportlich hat sich dieser Sport weitere Fans geholt.

    schließen

Podcast abonnieren

Podcast teilen

facebookTweetEmail

Teile diese Serie mit deinen Freunden

wöchentlich

Mit Total Clearance bekommst Du alles aus der Welt des Snookers in einem Podcast. Christian Oehmicke und Andreas Thies liefern Dir wöchentlich alles aus der Welt des grünen Kammgarns.

Äußerungen unserer Gesprächspartner und Moderatoren geben deren eigene Auffassungen wieder. meinsportpodcast.de macht sich Äußerungen seiner Gesprächspartner in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.