Die UK Championships starten spannend

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Podcast teilen

facebookTweetEmail

Teile diese Serie mit deinen Freunden

schließen

wöchentlich

Mit Total Clearance bekommst Du alles aus der Welt des Snookers in einem Podcast. Christian Oehmicke und Andreas Thies liefern Dir wöchentlich alles aus der Welt des grünen Kammgarns.

Äußerungen unserer Gesprächspartner und Moderatoren geben deren eigene Auffassungen wieder. meinsportpodcast.de macht sich Äußerungen seiner Gesprächspartner in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Total Clearance | Snooker |

    Die UK Championships starten spannend

    27 Nov 2019
    15:14

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode



    leDie Favoriten gaben sich größtenteils keine Blöße und gewannen ihre Matches teils recht locker. Zwei Überraschungen gab es trotzdem. Andreas Thies und Christian Oehmicke fassen das Geschehen im Barbican Centre in York zusammen.

    John Higgins hat einen ungewöhnlichen Angstgegner. Peter Lines. 25 Jahre dauerte seine Niederlagenserie gegen Lines schon an. Zugegeben: Die beiden spielen eher selten gegeneinander. Trotzdem war dies eine Serie, auf die die Beobachter schauten. Doch Higgins hält nichts von solchen Serien und besiegte Lines mit 6-0. Auch Matthew Stevens konnte einen klaren Sieg feiern. Stevens, der jeden Sieg benötigt, um auf der Tour bleiben zu können, siegte wie Higgins mit 6-0.

    Zwei Überraschungen gab es. David Gilbert scheiterte an James Cahill. Cahill, der sich inzwischen einen Namen gemacht hat, wenn es darum geht, die großen Namen bei großen Turnieren aus dem Weg zu räumen, zeigte auch gestern große Nervenstärke. Auch Luca Brecel ist ausgeschieden.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Ein Turniersieger – Zwei Gewinner

    28 Sep 2020
    14:58

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode



    Mark Selby hat das European Masters gewonnen und damit wohl endgültig unter Beweis gestellt, dass er wieder zurück im Turnier der ganz Großen ist. Im Finale in Milton Keynes besiegte der Jester from Leicester Martin Gould in einem hoch spannenden Finale. Für Gould, der Anfang des Jahres eigentlich schon das Queue in die Ecke stellen wollte, ist dieser Finaleinzug wohl der letzte Beweis, dass er alles richtig gemacht und die Karriere fortgesetzt hat. Andreas Thies und Christian Oehmicke berichten über ein hochklassiges Wochenende mit tollen Halbfinals und einem dramatischen Finale.

    Martin Gould wollte nicht mehr spielen. Zu wenig Erfolge hatten sich eingestellt, zu weit war er in der Weltrangliste zurückgefallen, selbst der Abschied von der Tour stand zur Debatte. Die Tourkarte für die neue Saison war noch nicht gesichert. Doch Gould biss sich durch, spielte eine super Weltmeisterschaft inklusive Qualifikation und rettete diese Form in die neue Saison hinüber. Wie er am Samstag gegen Judd Trump nervenstark die Oberhand behielt, war schon gehobene Klasse. Dass er im Finale gegen Mark Selby nicht chancenlos sein würde, stand auch fest. Am Ende entwickelte sich ein hochdramatisches Kopf-an-Kopf-Rennen, das Mark Selby für sich entscheiden konnte.

    Selby, der in den letzten Jahren selbst so manche Formkrise durchmachen musste, war die ganze Woche der beste Spieler. Im Halbfinale besiegte er Shaun Murphy und im Finale konnte er die Nerven behalten und mit einer starken Clearance im Schlussframe den Turniersieg herstellen.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Das Selby-Spezial in Milton Keynes

    26 Sep 2020
    17:49

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode



    Der Freitag beim European Masters war der Tag, an dem aus 32 Spieler acht Spieler für die Viertelfinals in zwei Runden ermittelt wurden. Mark Selby konnte dabei mal wieder seine Spezialität einbringen, einen Kampf bis zum letzten Ball. Andreas Thies und Christian Oehmicke haben sich diesen actionreichen Tag angeschaut.

    Als erstes sprechen sie aber über Mark Davis und dessen gestohlenes Queue. In einem Parkaus wurde ihm dies gestphlen und die halbe Snookerwelt möchte jetzt bei der Wiederbeschaffung hilfreich sein.

    Mark Selby hatte in den letzten 1 1/2 Jahren immer wieder Mühe, tief in Turniere zu kommen. Zu oft sah es bei Selby eher wie Arbeit denn wie das Snookerspiel aus. Beim European Masters in Milton Keynes zeigte er aber mal wieder, warum er jahrelang der beste Spieler der Welt war. Er verbeißt sich in den Tisch und seine Gegner. Er kämpft bis zum letzten Ball. Im Achtelfinale gegen Stuart Bingham lag Selby schon mit 1-4 zurück. Bingham hatte im ersten Frame sogar einen missglückten Maximum-Versuch gehabt. Doch Selby holte sich die letzten vier Frames mit hohen Breaks und ging noch als Sieger vom Tisch.

    Für Aaron Hill, der in der 2. Runde so sensationell Ronnie O'Sullivan rausgeschmissen hatte, ging es sogar noch bis ins Achtelfinale. Er besiegte erst Matthew Stevens, musste sich dann aber Yan Bingtao geschlagen geben. Auch Peter Devlin, der in der 2. Runde Mark Williams besiegt hatte, erreichte das Achtelfinale, in dem er dann Martin Gould unterlag.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    O’Sullivan sensationell raus – Allen bärenstark

    25 Sep 2020
    16:57

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode



    Der Mittwoch beim European Masters in Milton Keynes bot den Snooker-Fans der Welt die großen Namen. Und einige dicke Überraschungen. Andreas Thies und Christian Oehmicke werfen einen Blick auf den Donnerstag, der vielleicht noch länger für Nachhall sorgen wird. Denn Aaron Hill ist ein Name, den man sich vielleicht merken sollte.

    Hill ist Ire, 18 Jahre alt, und gehört zu den größeren Talenten, die das Snooker derzeit vorzuweisen hat. Doch in seiner zweiten Runde musste Hill gegen den amtierenden Weltmeister Ronnie O'Sullivan ran. Dass er dieses Match gewann, obwohl O'Sullivan deutliches Interesse an dem Match zeigte, war vielleicht die größte Leistung. Es war nicht "The Rocket", der eine lustlose Partie einfach wegwarf. Es war Hill, der mit couragiertem Snooker und furchtlosem Auftreten am Tisch dieses Match gewann.

    Mark Allen dagegen scheint in der Sommerpause keinen Rost angesetzt zu haben. Er siegte gegen Ken Doherty mit 5-0. Und das nicht irgendwie. Er spielte vier Century Breaks hintereinander und ist damit erst der sechste Spieler, dem dies gelang und konnte Doherty mit einem 5-0 vom Tisch schicken.

    Allen trifft jetzt auf Ashley Carty, der gegen Simon Lichtenberg gewann. Lichtenberg kam zu keinem Zeitpunkt des Matches wirklich in sein Spiel und unterlag am Ende mit 1-5.

    Am Freitag werden gleich zwei Runden gespielt. Andreas und Christian werfen noch einen Blick voraus.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Lichtenberg souverän weiter

    24 Sep 2020
    15:02

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode



    Das European Masters sah am Mittwoch sowohl Matches aus der ersten als auch der zweiten Runde. Simon Lichtenberg musste noch in der 1. Runde ran, Lukas Kleckers hatte schon sein Zweitrundenmatch zu absolvieren.

    Andreas Thies und Christian Oehmicke fassen die Matches zusammen. Simon Lichtenberg hatte in seinem ersten Match auf der Profitour 20201/2021 mit Jamie Wilson einen Gegner, der sehr furchtlos an die ganze Thematik ging. Mit einer niedrigen Average Shot Time war Wilson in den ersten Frames vorgeprescht, doch am Ende setzte sich das solidere Spiel von Lichtenberg durch, der mit 5-1 in die nächste Runde einzog. In der sollte er auch nicht chancenlos sein. Dort trifft er auf Ashley Carty.

    Lukas Kleckers hingegen musste am Mittwoch seine Koffer packen. Er unterlag Judd Trump mit 1-5. Bis zum Midsession Interval war das eine Einbahnstraße Richtung Sieg von Trump, erst in den Frames 5 und 6 konnte Kleckers selbst Akzente setzen.

    Weitere Spieler, die auch in der ersten Runde ausgeschieden sind, sind Joe Perry und Thepchaiya Un-Nooh. Perry holte in seinem Match gegen Robbie Williams erst noch ein 1-4 auf, um auf 4-4 auszugleichen. Im letzten Frame nutzte Williams jedoch seine Chancen und holte sich den Sieg.

    Am Donnerstag werden wir den ersten Auftritt von Mark Selby und Ronnie O'Sullivan erleben, die wegen einiger Corona-Fälle kampflos in die zweite Runde eingezogen waren.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Corona erreicht die World Snooker-Tour

    23 Sep 2020
    15:25

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode



    Bislang war die World Snooker Tour verhältnismäßig schadlos durch die Corona-Phase gekommen. Das Hygienekonzept wirkte. Bis zu diesem Montag, an dem es einige positive Tests gab.

    Andreas Thies und Christian Oehmicke müssen sich am Anfang des Podcasts erst mal darum kümmern, dass bei Tests vor dem European Masters Gary Wilson und Daniel Wells positiv auf Corona getestet worden sind. Mit ihnen in Kontakt waren drei weitere Spieler, die dann von der World Snooker Tour vorsorglich aus dem Turnier genommen wurden. Damit kamen fünf Spieler am gestrigen Tag kampflos weiter, unter ihnen Ronnie O'Sullivan und Mark Selby.

    Das sorgte natürlich dafür, dass die Anzahl der sehenswerten Matches etwas kleiner wurde, aber auch der Rest des Tages brachte gutes Snooker und einige interessante Ergebnisse.

    Alexander Ursenbacher führte in seinem Match gegen Zhou Yuelong schon mit 3-0 und 4-2, aber dann ging ihm die Luft aus, Yuelong gewann die letzten drei Frames und zog in die nächste Runde ein. Genauso knapp war es bei Shaun Murphy, der gegen Liang Wenbo knapp gewann.

    Stephen Maguire, Matthew Stevens und Alan McManus mussten etwas weniger arbeiten, um in die nächste Runde zu kommen.

    Heute wird Lukas Kleckers zu seinem Zweitrundenmatch gegen Judd Trump antreten.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Kleckers’ gelungener Saisonauftakt

    22 Sep 2020
    14:18

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode



    Milton Keynes ist auch in dieser Woche das Mekka der Snooker-Profis. Dort wird die Championship League ausgetragen und in dieser Woche das European Masters. Andreas Thies und Christian Oehmicke haben die Ergebnisse von Tag 1 des Turniers, das schon im Februar ausgetragen wurde, zusammengetragen.

    Lukas Kleckers hatte schon länger gewusst, dass er die Tourkarte für diese Saison wieder zurück erkämpft hatte. In seinem ersten Match hatten sich auch Christian und Andreas in ihrer Vorschau etwas für ihn ausgerechnet. Und Kleckers konnte sich den Sieg gegen Mark Joyce sichern. Mit 5-3, einem zähen Ringen, das bis nach Mitternacht dauerte, holte sich Kleckers seinen ersten Saisonsieg. Die Belohnung? In der zweiten Runde trifft Kleckers auf Judd Trump. Der hatte gegen "Wunderkind" Iulian Boiko bei seinem 5-0 keine Probleme. Doch von Boiko werden wir in Zukunft wahrscheinlich noch genug hören.

    Mark Williams zeigte sich an Tag 1 bei seinem 5-0 in exzellenter Spiellaune. Die Class of 92 ist nach wie vor nicht aus der Weltspitze wegzudenken. Daran ändert auch nichts, dass John Higgins seine Auftaktpartie gegen Martin Gould verlor. Heute wird Ronnie O'Sullivan ins Geschehen eingreifen.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Zwischen Championship League und European Masters

    21 Sep 2020
    20:51

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode



    Milton Keynes ist das Zuhause der Snooker-Spieler in dieser noch so jungen Saison. Nach der ersten Woche der Championship League wird in dieser Woche auch das European Masters in Milton Keynes ausgetragen. Die Gründe sind einfach auszumachen. Man möchte zu viel Reiserei verhindern, die Angst vor einer Ansteckung mit Corona ist nach wie vor zu hoch. Bislang hat die World Snooker Tour einen herausragenden Job gemacht, Spieler und Offizielle so zu schützen, dass die Tour gut durchgeführt werden konnte.

    Andreas Thies und Christian Oehmicke haben sich die letzten Gruppen der ersten Woche der Championship League angeschaut. Dabei gab es einige Leistungen von den großen Spielern, die in beide Richtungen für gehobene Augenbrauen sorgten. Stuart Bingham zum Beispiel gab in seiner Gruppe keinen einzigen Frame ab und qualifizierte sich hoch souverän für die nächste Gruppenphase in dieser Championship League. Liang Wenbo, Jack Lisowski oder auch Michael Holt dagegen konnten sich nicht für die nächste Runde qualifizieren. Sie spielten zum Teil nicht ausreichendes Snooker, um ein Weiterkommen zu gerechtfertigen.

    Andreas und Christian werfen auch einen Blick voraus auf das European Masters, das in dieser Woche die Championship League unterbrechen wird. Dabei sein werden auch Lukas Kleckers und Simon Lichtenberg.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Murphys souveräner Saisonstart

    18 Sep 2020
    11:50

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode



    In der Championship League, dem ersten offiziellen Turnier der World Snooker Tour in der Saison 2020/2021, wurden in den letzten Tagen vier weitere Gruppen ausgespielt. Dabei setzte sich mit Shaun Murphy einer der größeren Favoriten durch.

    Shaun Murphy hatte eine eher enttäuschende Sommerpause hinter sich. Nach seiner klaren Niederlage gegen Noppon Saengkham bei der WM wird er sich erst mal gesammelt haben müssen, um wieder mit neuer Motivation an den Tisch und die Vorbereitung auf die neue Saison gegangen zu sein.

    Bei der Championship League hatte er eine attraktive erste Gruppe zu überstehen. Unter anderem war Jimmy White dort vertreten, der auch dieses Jahr wieder versucht, die jüngeren Gegner zu ärgern. Doch dieses Mal hatte „The Magician“, wie Shaun Murphy genannt wird, keine Probleme. Er setzte sich mit nur einem verlorenen Frame durch und zog in die nächste Gruppenphase ein.

    Matthew Selt tat ihm dies gleich und gewann seine Gruppe mit den beiden Chinesen Si Jiahui und Gao Yang. Ben Woollaston enttäuschte mit nur 2 Unentschieden.

    Am Donnerstag setzten sich mit Xhao Zintong und Davie Gilbert die vermeintlichen Favoriten in ihren Gruppen durch. Gruppe 21 war aber sehr spannend, da Gilbert und Lu Ning beide die gleiche Frameanzahl, Framedifferenz hatten und sogar gegeneinander Unentschieden gespielt hatten. Hier entschied der höhere Einzelframe zugunsten von Gilbert.

    Andreas Thies und Christian Oehmicke fassen die Gruppen der letzten beiden Tage zusammen.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Wilson und Maguire schwach

    16 Sep 2020
    12:21

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode



    Vier Tage sind gespielt in der Championship League, die den Auftakt in die Snooker-Saison 2020/2021 bilden. Es gab in den letzten vier Gruppen einige Überraschungen. Andreas Thies und Christian Oehmicke haben die Gruppen zusammengefasst.

    Stephen Maguire und Gary Wilson waren die Verlierer der letzten zwei Tage bei dieser Championship League. In der Gruppe 5 war Maguire der Favorit in einer Gruppe mit Dominic Dale, Leo Fernandez und Louis Heathcote, doch er konnte die in ihn gesteckten Erwartungen nicht erfüllen und wurde nur Dritter in der Gruppe 5.

    Ähnlich ging es Gary Wilson in der Gruppe 3. Er traf auf Robert Milkins, Jamie Jones und Chen Zifan. Wilson wurde auch nur Dritter in der Gruppe. Milkins gewann aufgrund eines Frames, den er weniger verloren hatte als Jamie Jones.

    Auch in den anderen Gruppen gab es interessante Ergebnisse. Die Championship League ist ja auch immer eine Veranstaltung, bei der man neue Namen sehen kann. So zum Beispiel Zhao Jianbo, der in der Gruppe 6 eine couragierte Leistung zeigte und vor Ricky Walden und Gerard Greene auf dem zweiten Platz in der Gruppe landete. Das half ihm nichts. Dort setzte sich Zhou Yuelong durch.

     
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Die neue Snooker-Saison ist da

    14 Sep 2020
    11:57

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode



    Nur vier Wochen, nachdem Ronnie O'Sullivan die letzte Kugel zu seinem WM-Titel gelocht hat, ist die World Snooker-Tour Saison 2020/2021 gestartet.

    In Milton Keynes haben die Spieler der World Snooker Saison ihre Zelte wieder aufgeschlagen, um dort die nächsten Wochen zu verbringen. Sie spielen dort nicht nur das European Masters, sondern auch in den nächsten Wochen die Championship League. Funfact: Die Championship League wird in diesem Jahr schon zum dritten Mal ausgespielt.

    Bis auf Ding Junhui ist fast die komplette Weltelite am Start. Auch Ronnie O'Sullivan, der aber noch nicht in der kommenden Woche spielen muss. Das Turnier ist über mehrere Wochen gestreckt, so dass zwei Gruppen immer an einem Tag gespielt werden können.

    Die Geschichten des ersten Tages waren Judd Trump und Ryan Day. Day spielte, nachdem die Saison etwa eine Stunde lief, das erste Maximum Break der Saison. Er konnte sich in seiner Gruppe unter anderem gegen Matthew Stevens durchsetzen.

    In der anderen Gruppe zeigte sich Judd Trump in okayer Frühform. Er konnte seine Gruppe sicher gewinnen und steht damit auch in der nächsten Gruppenphase.

    Andreas Thies und Christian Oehmicke werden auch in der kommenden Saison ausführlich über die Snooker-Saison auf der World Snooker Tour berichten.
    schließen