Maguires langes Warten

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de
Total Clearance

Podcast abonnieren

Podcast teilen

facebookTweetEmail

Teile diese Serie mit deinen Freunden

schließen

Total Clearance

wöchentlich

Mit Total Clearance bekommst Du alles aus der Welt des Snookers in einem Podcast. Christian Oehmicke und Andreas Thies liefern Dir wöchentlich alles aus der Welt des grünen Kammgarns.

Äußerungen unserer Gesprächspartner und Moderatoren geben deren eigene Auffassungen wieder. meinsportpodcast.de macht sich Äußerungen seiner Gesprächspartner in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Total Clearance | Snooker |

    Binghams bärenstarkes Breakbuilding

    27 Jun 2020
    18:37

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Vorschau

    Der Snooker-Tross ist von Coventry weitergezogen nach Belfast. In der nordirischen Hauptstadt findet in dieser Woche das zweite Turnier der Home Nation Series statt, die Northern Ireland Ope...
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Maguires langes Warten

    27. Jun 2020
    15:19

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Stephen Maguire hat die Coral Tour Championship im englischen Milton Keynes gewonnen. Er besiegte im Finale Mark Allen mit 10-6 und stricht auch ein großes Preisgeld von 250.000 Pfund ein.

    Dass Maguire in Milton Keynes spielen konnte, hatte er einzig und allein der Absage von Ding Junhui zu verdanken. Maguire war nämlich nur auf Platz 9 der besten Profis in dieser Saison geführt worden. Dings Absage spülte Maguire in dieses Turnier und boy, oh boy, konnte er diese Situation ausnutzen.

    Im Finale war es ein anständiges Hin und Her gegen seinen Kumpel Mark Allen. Im ersten Midsession Interval stand es sogar noch 2-2, aber mit fortlaufender Dauer des Spiels konnte Maguire das Match immer mehr an sich reißen. Sogar eine Total Clearance mit insgesamt 139 Punkten brachte er auf den Tisch.

    Andreas Thies und Christian Oehmicke berichten über das Spiel und den ersten Turniersieg von Stephen Maguire seit dem 17. Februar 2013.

    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Allen komplettiert das Finale der Freunde

    26. Jun 2020
    09:39

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Tour Championship im englischen Milton Keynes sieht am heutigen Freitag ihr Finale zwischen Mark Allen und Stephen Maguire. Nachdem sich Stephen Maguire schon am Vortag gegen Judd Trump durchgesetzt hatte, komplettiert Mark Allen dieses Finale, nachdem er Mark Selby mit 9-2 bezwang.

    Es war ein Start-Ziel-Sieg, den Allen gegen Selby hörte. Vorher waren die Beobachter noch davon ausgegangen, dass Allen, wenn überhaupt, maximal knapp favorisiert war. Doch der Nordire zog Selby schon vor dem ersten Midsession Interval den Zahn, holte sich die ersten vier Frames und holte sich dann auch noch die nächsten beiden Frames. Erst beim Stand von 0-6 konnte Selby einen Frame holen. Da war es aber schon zu spät für eine Aufholjagd, Allen konnte den Sieg souverän davontragen.

    Im Finale trifft Allen auf seinen guten Kumpel Stephen Maguire. Wer von beiden die Freundschaft besser ruhen lassen kann, wird wahrscheinlich gewinnen.

    Andreas Thies und Christian Oehmicke fassen das Halbfinale zusammen und schauen auch schon auf das Halbfinale voraus.

    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Maguire legt nach

    25. Jun 2020
    13:15

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Tour Championship der acht besten Profis der Saison in Milton Keynes kennt ihren ersten Finalisten. Stephen Maguire setzte sich im Halbfinale gegen Judd Trump durch. Er wartet jetzt auf seinen Finalgegner, der entweder Mark Allen oder Mark Selby heißt.

    Nach seinem Viertelfinale gegen Neil Robertson, als er vier Century Breaks hintereinander gespielt hatte, sagte Stephen Maguire im Interview noch, dass er wohl niemals wieder so spielen würde wie an diesem Abend. Nun, er spielte im Halbfinale nicht das gleiche Niveau wie im Viertelfinale. Doch trotzdem reichte seine Leistung, um Judd Trump auf Distanz zu halten. Es sah lange nicht danach aus, als könne Maguire dieses Spiel gewinnen, doch er ließ sich auch durch einen 2-4 Rückstand einschüchtern und ging beim Stand von 7-6 entscheidend in Führung.

    Andreas Thies und Christian Oehmicke fassen das Match zusammen und schauen auf das zweite Halbfinale voraus.

     

    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Mark Allen schlägt den Centurio

    24. Jun 2020
    07:11

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Das Halbfinale des Tour Championship im Snooker ist komplett. Im letzten Viertelfinale in Milton Keynes gab es gestern Abend das spannende Aufeinandertreffen zwischen Shaun Murphy und Mark Allen. Das entschied am Ende Allen für sich, knapp mit 9:8. Und dass, obwohl Shaun Murphy sechs Centuries auf den Tisch gezaubert hatte, die bisherige Bestmarke für Best-of-Seventeen-Matches egalisiert hatte und auch schon zwei Frames vorne gelegen hatte … Ihr merkt schon: Da war ordentlich was geboten im vierten Viertelfinale des Tour Championship. Unser Experte Christian Oehmicke geht hier bei Total Clearance gleich noch mehr ins Detail.

     

    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Selbys Glück im 12. Frame

    23. Jun 2020
    12:14

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Tour Championships der acht besten Profis der laufenden Saison im englischen Milton Keynes ist in vollem Gange. Drei Halbfinalisten stehen fest. Nach Judd Trump und Stephen Maguire hat sich jetzt auch Mark Selby in den erlauchten Kreis der Halbfinalisten begeben. Nach einem mühsam erarbeiteten 9-6 gegen den chinesischen Shootingstar Yan Bingtao wartet Selby jetzt auf seinen Gegner, der entweder Shaun Murphy oder Mark Allen heißen wird.

    Mark Selby hat es in den letzten Monaten nicht leicht gehabt. Das Selbstverständliche seines Spiels ist ihm schon etwas länger abhanden gekommen. Nur selten erreicht er derzeit das Niveau, das ihn jahrelang auf Platz 1 der Weltrangliste geführt hatte. Gegen Yan Bingtao hatte Selby auch schon mit 3-1 zurückgelegen, bevor er sich ins Match zurückkämpfte. Und ja, es sieht derzeit eher nach Arbeit als nach Kunst aus, was Selby macht.

    6-5 stand es, als es im 12. Frame zu einer Respotted Black kam. Und diese lochte Selby dank eines “Flukes”. Diese Zwei-Frame-Führung konnte der “Jester from Leicester” dann ins Ziel bringen und am Ende einen 9-6 Sieg feiern. Für Bingtao wäre hier durchaus mehr drin gewesen.

    Andreas Thies und Christian Oehmicke fassen das Match zusammen und schauen auch auf das letzte Viertelfinale voraus.

     

    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Ein Feuerwerk über Milton Keynes

    22. Jun 2020
    17:01

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Tour Championship, das Turnier der besten acht Spieler der Saison, ist am Wochenende mit zwei großartigen Matches in Milton Keynes gestartet.

    Stephen Maguire gegen Neil Robertson hieß die Auftaktpartie der diesjährigen Tour Championship. Ein gutes Duell, ein interessantes Duell. Aber erst mal kein Duell, bei dem die Beobachter schon tagelang vorher nicht mehr schlafen können ob der Aufregung. Alleine, in diesem Fall wäre die Aufregung angebracht gewesen. Denn was Neil Robertson und vor allem Stephen Maguire am Samstagabend hinlegten, war absolute Weltklasse. Maguire spielte zwischendurch in seiner eigenen Liga. Vier Century Breaks hintereinander spielte der Schotte. Eine Leistung, die in der Snooker-Geschichte noch nicht häufig gelungen ist. Und auch Robertson spielte nicht schlecht, war aber irgendwann nur noch zum Zuschauen verdammt.

    Judd Trump und John Higgins hatten am nächsten Tag die undankbare Aufgabe, diesem Niveau annähernd Gleichwertiges folgen zu lassen. Das gelang ihnen nicht. Die erste Session fühlte sich eher wie Arbeit an, erst abends konnte Trump ein bisschen von seiner Klasse zeigen. Ansonsten war das ein Duell der Safetys.

    Andreas Thies und Christian Oehmicke haben beide Matches zusammengefasst.

     

    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Ein Stück weit Normalität

    19. Jun 2020
    19:50

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Etwas mehr als eine Woche ist seit der Championship League vergangen, da steht die Tour Championship vor der Tür. Etwas Normalität in diesen Zeiten. Dazu hat die World Snooker Tour vorgestellt, wie sie sich eine Qualifikation für die WM vorstellen können.

    Andreas Thies und Christian Oehmicke fangen aber mit einer traurigen Nachricht an. Willie Thorne, früherer Weltklassespieler und danach nicht minder begabter Kommentator, ist am Wochenanfang mit 66 Jahren an Leukämie verstorben. Thorne gewann ein Weltranglistenturnier, stand bei der WM zwei Mal im Viertelfinale und war danach jahrzehntelang Kommentator für die BBC.

    Die Tour Championships stehen an. Die acht besten Spieler der Saison messen sich in den ganz langen Distanzen. Für alle acht eine perfekte Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft. Stephen Maguire ist für Ding Junhui ins Feld gerückt. Ansonsten wird es einen Dauerbrenner mit dem Match von Judd Trump und John Higgins geben, die sich in den letzten 2 Jahren sehr häufig gegenüberstanden.

    Die Weltmeisterschafts-Qualifikation soll in diesem Jahr in Sheffield stattfinden. Wie immer. Die Gegner der World Snooker Tour heißen Corona und das britische Innenministerium. Denn eigentlich muss sich jeder Mensch, der nach Großbritannien einreist, 14 Tage in Selbstquarantäne begeben. Kann World Snooker das umgehen? Die nächsten Wochen werden auch im Snooker spannend.

    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Das war so leicht wie Brecel backen

    12. Jun 2020
    16:12

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Championship League in Milton Keynes, das erste Turnier der World Snooker Tour nach Ende der Corona-Pause, hat Luca Brecel gewonnen. Der Belgier holte sich den zweiten Turniersieg seiner Karriere durch einen Sieg im Gruppenfinale gegen Ryan Day, Ben Woollaston und Stuart Bingham. Christian Oehmicke und Andreas Thies bilanzieren die Finalrunde und schauen schon auf die nächsten Wochen.

    Für Luca Brecel lief es in den letzten zwei Jahren alles andere als gut. Immer wieder frühe Niederlagen sorgten dafür, dass es keinen Durchbruch in der Weltrangliste für den 25-jährigen Belgier gab. Doch in den letzten 11 Tagen in Milton Keynes zeigte Brecel, welch enormes Talent in ihm steckt.

    Bei seinen ersten beiden Gruppen hatte er sich schon als Sieger qualifiziert. In der Finalrunde konnte er durch einen klaren Sieg gegen Stuart Bingham den Grundstein für seinen Turniersieg legen. Danach reichten ihm zwei Unentschieden gegen Day und Woollaston, um die 20.000 Pfund Siegprämie und damit 30.000 erspielte Pfund über die 11 Tage einzustreichen. Alles machte Brecel gut. Lochspiel, Safetys liefen gut, er machte kaum leichte Fehler.

     

    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Ryan Day nutzt den Tag

    11. Jun 2020
    12:31

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die FInalteilnehmer der Championship League im englischen Milton Keynes stehen fest. Ryan Day und Luca Brecel gewannen ihre Zwischenrundengruppen. Damit steht fest, dass sich Day und Brecel zu Stuart Bingham und Ben Woollaston dazugesellen und heute den Sieger und den Gewinner von 30.000 Pfund Siegprämie ausspielen.

    Beide Gruppen waren hoch ausgeglichen. In der Gruppe, in der Luca Brecel am Ende gewann, war von vornherein kein Favorit auszumachen gewesen. Brecel konnte sich am Ende durchsetzen, obwohl er zwischendurch sogar einen Frame mit nur 0-12 verloren hatte. Er hatte drei Fouls hintereinander gespielt, als eine Rote klar spielbar war. Die Schiedsrichterin musste den Frame kampflos an Mark Joyce geben. Doch Brecel erholte sich von diesem Schock und zog mit zwei Unentschieden und einem Sieg in die Finalgruppe ein.

    Ryan Day hatte den Schalter auf das Finale schon sehr früh gelegt. Um genau zu sein, im ersten Match gegen Judd Trump, das er mit 3-0 gewann. Von da an galt es, dieses Ergebnis zu verteidigen und nicht noch Niederlagen einzubauen. Insgesamt vier Unentschieden in der Gruppe bei sechs Matches waren Zeuge einer hoch ausgeglichenen Gruppe. Barry Hawkins hätte im letzten Match gegen Day sogar noch in die Finalrunde einziehen können, hätte aber ein 3-0 gebraucht. Das holte er nicht und damit konnte Day als Gruppensieger weiterkommen.

    Andreas Thies und Christian Oehmicke fassen den vorletzten Tag der Championship League in Milton Keynes zusammen.

    schließen