Personalrochaden

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de
Schräglage - Der Talk zur Motorrad-WM

Moderatoren

Podcast abonnieren

Podcast teilen

facebookTweetEmail

Teile diese Serie mit deinen Freunden

schließen

Schräglage – Der Talk zur Motorrad-WM

2 – 3 Mal monatlich

Ihr wollt euch über die MotoGP-WM informieren? Schaut nicht weiter! Nach jedem Rennen in der MotoGP, Moto2 oder Moto3 bespricht Andreas Thies mit den beiden Experten Gerald Dirnbeck und Ruben Zimmermann von unserem Kooperationspartner motorsport-total.com die Ereignisse des Renn-Wochenendes.

Äußerungen der Gesprächspartner und Moderatoren geben deren eigene Auffassungen wieder. meinsportpodcast.de macht sich Äußerungen von Gesprächspartnern in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.

Podcast wird geladen

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

00:00/00:00
  • Schräglage | Motorrad | Motorsport |

    Personalrochaden

    14. Jul 2020 | 47:41

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die MotoGP-Saison steht vor ihrem Start, Moto2 und Moto3 brennen auf ihre Fortsetzung. Gelegenheit, noch mal auf die neuesten Nachrichten zu schauen. Und das tun im neuesten Podcast von “Schräglage” Andreas Thies und seine Gäste Juliane Ziegengeist und Gerald Dirnbeck von motorsport-total.com.

    Das Personalkarussell ist ein witziges Gerät. Es steht so lange still, bis sich der erste reingesetzt hat. Dann kann es sein, dass es sich etwas dreht, oder wie im Fall der MotoGP, ganz schnell. In den letzten Wochen wurden viele Weichen gestellt, was die Motorräder des Jahres 2021 angeht. Und bei manchen Fahrern macht sich vielleicht schon etwas Angst um die Zukunft breit. Was passiert zum Beispiel mit Cal Crutchlow, der momentan kein Team für das nächste Jahr hat? Was wird aus Andrea Dovizioso, der schon angekündigt hat, vielleicht 2021 komplett auszusetzen. Gibt es dann aber noch einen Weg zurück für ihn? Gerald Dirnbeck ordnet das in einem längeren Beitrag ein.

    Ein anderer, der noch gar kein Rennen gefahren hat, aber schon für nächste Saison seinen Platz räumen muss, ist Alex Marquez. Der kleine Bruder von Seriensieger Marc Marquez wird in der nächsten Saison bei LCR fahren. Seinen Platz wird Pol Espargaro einnehmen.

    Juliane, Gerald und Andreas gehen auch auf den Kalender dieses Jahr ein. Eventuell gibt es in diesem Jahr keine Rennen mehr außerhalb Europas. Der Grand Prix in den USA ist schon abgesagt, die Absage des GP in Argentinien steht unmittelbar bevor. Was in diesem Jahr in Asien noch möglich ist, wird abzuwarten sein.

    schließen
  • Schräglage | Motorrad | Motorsport |

    Die MotoGP startet den Neuanfang in Europa

    22. Jun 2020 | 36:25

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Ganz langsam erwacht der Sport aus seinem von Corona erzwungenen Frühlingsschlaf. Auch die MotoGP startet jetzt einen Versuch, 2020 noch eine Saison auf die Beine zu stellen. Andreas Thies und die Kollegen Juliane Ziegengeist und Gerald Dirnbeck von unserem Kooperationspartner motorsport-total.com fassen alle wichtigen Nachrichten zusammen.

    Nachdem die Saison der MotoGP schon im Frühjahr komplett über den Haufen geworfen wurde (kein Rennen der MotoGP-Klasse in Losail, nur die Moto2 und Moto3 waren am Start), musste auch diese Saison mehrere Monate pausieren. Nachdem jetzt in Europa überall Lockerungen zu sehen sind, hat der Veranstalter Dorna einen Ersatzterminkalender bereitgestellt, um wenigstens eine halbwegs normale Saison hinzubekommen.

    Demnach startet die Saison am 19. Juli in Jerez. Neu ist, dass genau eine Woche später wieder in Jerez ein zweites Rennen gefahren wird. Die MotoGP-Karawane wird sich erst einmal ausschließlich in Europa aufhalten. Überseerennen sind derzeit noch nicht vorgesehen, können aber an den Kalender noch angehängt werden.

    Juliane, Gerald und Andreas sprechen über den Kalender und welche Rennen erwartet werden können. Die Hoffnung auf eine spannende WM besteht auf jeden Fall.

    Im zweiten Teil geht es um die Diskussionen hinter den Kulissen. Es gibt schon einige Verkündungen und Gerüchte in Bezug auf die Saison 2021. Jack Miller wird ins Werks-Ducati-Team wechseln, Pol Espargaro zieht es wohl zu Honda. Dort könnte er Alex Marquez, den kleinen Bruder von Seriensieger Marc Marquez, beerben.

    schließen
  • Schräglage | Mehr Motorsport | Motorrad | Motorsport |

    Katar mit emotionalem Auftakt

    9. Mrz 2020 | 36:55

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Motorrad-Saison ist gestartet. Wenigstens zu zwei Dritteln. Denn die Moto2 und die Moto3 konnte in Katar ihren Saisonauftakt feiern. Die MotoGP noch nicht. Die Fahrer hätten nach Ankunft in Katar alle in Quarantäne gemusst und so wurde entschieden, dass die MotoGP ihren Auftakt erst in Austin/ Texas feiern wird. Wenn bis dahin das Corona-Virus nicht noch einen Strich durch die Rechnung gemacht hat. Denn momentan ist nicht absehbar, wie uns das Virus in den nächsten Monaten noch beschäftigen wird.

    In der Moto2 gab es auf jeden Fall ein Rennen. Das wurde von Tetsuta Nagashima gewonnen. Nagashima gewann 10 Jahre nach seinem Freund Shoya Tomizawa dieses Rennen. Tomizawa war in der Saison 2010 auf diesesm Kurs erfolgreich, aber beim Rennen in Misano tödlich verunglückt. Nagashima widmete dann auch diesen Sieg seinem verstorbenen Freund.

    Marcel Schrötter zeigte mit Platz sieben eine ordentliche Leistung. Im Qualifying war er auf Platz 13 gefahren, im Rennen gehörte er vor allen Dingen im späteren Verlauf zu den schnellsten Fahrern.

    In der Moto3 konnte mit Albert Arenas ein alter Bekannter das Rennen vor John McPhee gewinnen. In der unberechenbarsten der drei Konkurrenzen eine bemerkenswerte Konstanz.

    Andreas Thies fasst mit Gerald Dirnbeck und Juliane Ziegengeist von unserem Kooperationspartner motorsport-total.com die Rennen zusammen.

    schließen
  • Schräglage | Motorrad | Motorsport |

    Corona hält auch die MotoGP-Welt in Atem

    3. Mrz 2020 | 43:16

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die neue Saison in der Motorrad-WM steht vor der Tür. Doch der Saisonstart der MotoGP verzögert sich mindestens bis Anfang April. Das Corona-Virus ist Schuld. Es verhindert, dass die Saison der MotoGP starten kann. Andreas Thies hat wieder die Kollegen unseres Kooperationspartners motorsport-total.com zu Gast. Im heutigen Podcast sind Ruben Zimmermann, Gerald Dirnbeck und Juliane Ziegengeist dabei. Sie berichten über die aktuelle Faktenlage, über das, was kommt und wie die Tests liefen.

    MotoGP wird abgesagt. Moto2 und Moto3 können ihren WM-Start austragen. Dafür wird das zweite Rennen der WM in Thailand erst einmal um unbestimmte Zeit verschoben. Das sind die Fakten. Dass die MotoGP nicht in Katar wird fahren können, liegt an den neuen Einreisebestimmungen in Katar. Alle Passagiere von Direktflügen aus Italien müssen in Katar erst einmal 14 Tage in Quarantäne. Das sorgt dafür, dass die vornehmlich italienischen Teams in der MotoGP keine Zeit hätten, einzureisen. Die Moto2- und Moto3-Teams waren allerdings schon wegen der Testfahrten in der letzten Woche vor Ort, so dass diese Rennen ausgetragen werden können.

    In der MotoGP wurde allerdings auch in der letzten Februar-Woche in Katar getestet. Alle Teams machten einen zufriedenen Eindruck. Die Ergebnisse sind jetzt schon durch die Aktualität überholt, aber zum Beispiel Marc Marquez kommt die Verschiebung vielleicht gelegen. Er hatte eine Schulterverletzung auszukurieren und kann das jetzt noch weitere vier Wochen.

     

    schließen
  • Schräglage | Mehr Motorsport | Motorrad | Motorsport |

    In Sepang wird getestet

    10. Feb 2020 | 44:17

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    In vier Wochen startet in Katar die neue MotoGP-Saison. Auch in dieser Saison seid ihr mit meinsportpodcast.de top informiert, was den Motorradsport angeht. Mit unserem Kooperationspartner motorsport-total.com begleiten wir auch in dieser Saison wieder alle Rennen und nach jedem Rennen werden wir einen Podcast aufnehmen. Die Redakteure Juliane Ziegengeist und Gerald Dirnbeck werden 2020 das Stammtandem aus Expertensicht liefern, Andreas Thies ist der Moderator.

    Bäumchen wechsel dich

    Bevor sich Juliane, Gerald und Andreas den Tests widmen, müssen die drei erst mal aufarbeiten, was in der Offseason passiert ist. So hatte Jorge Lorenzo kurz nach dem letzten Rennen im November seinen Rücktritt erklärt. Er wird 2020 auf der Honda von Alex Marquez ersetzt, der damit mit seinem Bruder Marc Marquez ein Brüderpaar bei Honda bilden wird.

    Auch bei Yamaha gab es Neuigkeiten. Ab der nächsten Saison wird Fabio Quartararo auf der Werks-Yamaha sitzen. Was das für den Doktor Valentino Rossi bedeuten wird, steht noch nicht fest. Wenn man den Berichten Glauben schenken mag, verliefen die Gespräche zwischen Yamaha und Rossi aber freundschaftlich.

    Im malaysischen Sepang testeten alle Teams der MotoGP in den Tagen zwischen dem 7. und 9. Februar ihre Maschinen auf Herz und Nieren. Zum Teil wurde die Speed getestet, andere Teams hatten ein neues Chassis mitgebracht, alle Teams mussten sich auf den neuen Hinterreifen von Michelin einstellen. Marc Marquez hatte noch ein paar Probleme, unter anderem mit seiner Gesundheit. Nach seiner Ellbogen-OP in der Offseason lief bei ihm noch nicht alles rund, er stürzte zwei Mal.

    schließen
  • Schräglage | Motorrad | Motorsport |

    Lorenzo-Rücktritt überstrahlt MotoGP-Finale

    18. Nov 2019 | 1:02:09

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Am Wochenende wurde die aktuelle MotoGP-Saison in Valencia beendet. Marc Marquez gewann das Rennen vor Fabio Quartararo und Jack Miller. In der Moto3 gab es einen Massencrash und in der Moto2 konnte Brad Binder seine Spätform bestätigen. Doch das Wochenende wurde überschattet vom Rücktritt Jorge Lorenzos, der vor dem Wochenende bekannt gab, dass dieses sein letztes Rennen werden würde. Andreas Thies und Gerald Dirnbeck und Ruben Zimmermann von unserem Kooperationspartner motorsport-total.com fassen das Wochenende im Podcast zusammen.

    Jorge Lorenzo hat seinen Rücktritt bekannt gegeben. In einer sehr emotionalen Ansprache brachte er zum Ausdruck, dass nach seinem Sturz in Assen die Entscheidung gereift war, zurückzutreten. Wir sehen eventuell in der nächsten Saison ein Brüderpaar auf der Honda, denn Alex Marquez wird nach seinem Moto2-Titel wohl das Motorrad von Lorenzo übernehmen.

    Marc Marquez hat von den Moderatoren von Schräglage schon einige Spitznamen bekommen. Unter anderem der Kannibale. An diesem Wochenende machte er wieder seinem Spitznamen alle Ehre. Trotz eines Fehlstarts hatte er in der Mitte des Rennens schon wieder die Führung übernommen und am Ende auch dieses Rennen gewonnen.

    schließen
  • Schräglage | Mehr Motorsport | Motorrad | Motorsport |

    Yamahas guter Herbst setzt sich fort

    4. Nov 2019 | 49:48

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die WM-Entscheidungen in der MotoGP, Moto2 und Moto3 sind gefallen. Doch die Rennen, auch das in Sepang, sind immer noch von großem Nachrichtenwert. Andreas Thies fasst das Rennwochenende in Malaysia mit den Kollegen Gerald Dirnbeck und Ruben Zimmermann von unserem Kooperationspartner motorsport-total.com zusammen.

    Maverick Vinales ist der große Sieger vom MotoGP-Rennen in Sepang in Malaysia. Der Spanier legte fast einen Start-Ziel-Sieg hin und zeigte, dass der Aufwärtstrend bei Yamaha weitergeht. Zwar hatte Vinales im letzten Rennen 0 Punkte verbucht, aber das lag nur daran, dass er in der vorletzten Kurve zu viel Risiko gegangen war. Ansonsten zeigen die Ergebnisse der letzten Wochen ganz klar in die richtige Richtung. Vinales ließ sich dieses Mal auch nicht von Dominator Marc Marquez aus der Ruhe bringen. Marquez konnte mit seinem zweiten Platz den Punkterekord aus 2011 von Jorge Lorenzo pulverisieren und wenn nichts Gravierendes dazwischenkommt, wird Marquez die 400-Punkte-Schallmauer beim letzten Rennen in Valencia durchbrechen.

    In der Moto2 hat Alex Marquez die Fahrer-Weltmeisterschaft gewonnen. Ihm reichte im vorletzten Rennen ein zweiter Platz hinter Brad Binder, um vor dem letzten Rennen in Valencia uneinholbar in Führung zu liegen. Tom Lüthi hat auch einen positiven Herbst zu verzeichnen. Ihm gelang ein dritter Platz. Diese drei Fahrer führen auch die WM-Wertung an.

    In der Moto3 hat Lorenzo dalla Porta eine Abkürzung gefunden, scheint es. Er konnte in Sepang wie auch in den letzten Rennen dominieren und hat aus dem spannenden WM-Rennen gegen Aron Canet einen Lacher gemacht.

     

    schließen
  • Schräglage | Mehr Motorsport | Motorrad | Motorsport |

    Der Kannibale 2.0

    28. Okt 2019 | 52:00

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Während Marc Marquez seinen 11. Saisonsieg in der MotoGP feiern konnte, ist das Rennen in der Moto2 spannender geworden und das WM-Rennen in der Moto3 entschieden. Andreas Thies spricht mit Gerald Dirnbeck und Ruben Zimmermann von unserem Kooperationspartner motorsport-total.com über das Wochenende.

    Eddy Merckx ist während seiner Zeit als Radrennfahrer wegen seines Siegeshungers “Kannibale” genannt worden. Wir können diesen Spitznamen inzwischen wohl an Marc Marquez weitergeben. Marquez gewann auf Philip Island sein insgesamt 11. Rennen der Saison. Dabei fuhr er geduldig das halbe Rennen dem führenden Maverick Vinales hinterher, nur um ihn in der vorletzten Runde noch abzufangen. Vinales wollte in der letzten Runde noch kontern, machte dabei aber einen kleinen Fehler und schied aus. Vinales wird trotzdem zufrieden auf das Wochenende zurückschauen. Er konnte das gesamte Wochenende dominieren und wäre auf dem Treppchen gelandet, wäre ihm dieser Fehler nicht unterlaufen.

    Richtig gut lief es für Pramac-Ducati. Jack Miller auf Platz 3 und Francesco Bagnaia auf Platz 4 sorgten für das beste Ergebnis des Pramac-Ducati-Teams. Für Jorge Lorenzo dagegen läuft die Saison katastrophal und man hat das Gefühl, dass es immer schlechter für ihn wird.

    In der Moto2 konnte Tom Lüthi weiteren Boden auf Platz 1 in der Fahrerwertung gut machen. Alex Marquez hatte in den letzten 3 Rennen nicht mehr das Podium erreicht. Schwäche oder kalkuliert niedrigeres Risiko?

    In der Moto3 dagegen haben wir einen Weltmeister. Nachdem vor 3 Rennen noch nur 2 Punkte zwischen den 1. und dem 2. lagen, konnte Lorenzo dalla Porta jetzt vorzeitig den WM-Titel sichern.

    schließen
  • Schräglage | Mehr Motorsport | Motorrad | Motorsport |

    Herr Rossi sucht das Glück

    21. Okt 2019 | 52:38

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Weltmeisterschaft der MotoGP ist längst entschieden, doch noch haben wir einige Rennen vor uns. Das Rennen in der Königsklasse in Motegi gewann wieder Marc Marquez, sein zehnter Saisonsieg insgesamt. In seinem Schatten hat sich Fabio Quartararo als zweite Kraft entwickelt. Valentino Rossi fährt weiterhin hinterher und wirkt immer ratloser. Andreas Thies hat wieder mit Ruben Zimmermann und Gerald Dirnbeck von unserem Kooperationspartner motorsport-total.com über das Rennwochenende in Motegi gesprochen.

    Die Superlative gehen bei Marc Marquez inzwischen aus. Zu souverän fährt er vor allen anderen Konkurrenten her, so auch beim Grand Prix in Japan. Er managt inzwischen seine Rennen auch so gut, dass eventuell auftretende Schwierigkeiten nicht weiter auffallen, so zum Beispiel der Spritverbrauch.

    Auch Fabio Quartararo schwimmt in dieser Saison auf einer Welle des Erfolges. Er konnte den zweiten Platz sichern und damit auch dafür sorgen, dass er bei allen Fahrern und Beobachtern in dieser Saison als zweitbester Fahrer gesehen wird. Das muss selbst Andrea Dovizioso einsehen. Der fuhr zwar wieder mal auf das Treppchen, kann aber seine Probleme im Qualifying nicht verhehlen.

    In der Moto2 konnte Luca Marini zum zweiten Mal hintereinander gewinnen. Was er in den letzten Rennen gefunden hat, erörtern Andreas, Ruben und Gerald genau wie die Frage, ob Tom Lüthi noch mal ins WM-Geschehen wird eingreifen können. Für Marcel Schrötter kann das Wochenende in Motegi auch als positiv bezeichnet werden.

    In der Moto3 hat Lorenzo dalla Porta für eine Vorentscheidung gesorgt. Während seine ärgsten Konkurrenten hinterherfuhren oder gar ausfielen, hat er in den letzten beiden Rennen 45 Punkte gesammelt. Ob er noch abgefangen werden kann, ist fraglich.

    schließen
  • Schräglage | Motorrad | Motorsport |

    Der Erbarmungslose

    8. Okt 2019 | 58:03

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Marc Marquez hat auch das fünftletzte Rennen der MotoGP-Saison gewonnen und ist damit vorzeitig Weltmeister. Andreas Thies bespricht mit seinen Gästen Ruben Zimmermann und Gerald Dirnbeck von unserem Kooperationspartner motorsport-total.com das Rennwochenende im thailändischen Buriram.

    Wann Marc Marquez Weltmeister werden würde, war die einzig verbliebene spannende Frage im WM-Rennen der MotoGP-Saison. Dass er es werden würde, stand schon lange fest. Zu konstant ist die Saison des jetzt 6-fachen Weltmeisters gewesen. Zu zuverlässig die Honda, zu inkonstant die Leistungen der Konkurrenten. Im Rennen in Buriram in Thailand hätte Marquez der zweite Platz gereicht, doch er zeigte noch einmal, warum er der beste Fahrer ist. In der letzten Runde überholte er den abermals stark fahrenden Fabio Quartararo und sicherte sich den neunten Sieg im Jahr 2019.

    Auf Quartararo wird sehr viel Hoffnung gelegt, in den nächsten Jahren den Abstand zu Marquez zu verkürzen. Denn der hat seinen Vorsprung in den letzten Jahren vergrößert und er ist momentan konkurrenzlos.

    Für Yamaha mehren sich seit einigen Wochen die guten Nachrichten. Nicht nur Quartararo sorgt für gute Leistungen. Auch Maverick Vinales kommt immer besser in Schwung.

    Ruben, Gerald und Andreas sprechen auch über Andrea Dovizioso, Alex Rins und den Fauxpas von Jack Miller.

    In der Moto2 und Moto3 gab es interessante Podien. Mit den Siegern Luca Marini (Moto2) und Albert Arenas hätten wohl nur die wenigsten gerechnet.

     

    schließen