Pro und Contra der neuen DTM.

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de
GT-Talk der GT und Langstrecken Podcast

Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    facebookTweetEmail

    Teile diese Serie mit deinen Freunden

    schließen

    GT-Talk der GT und Langstrecken Podcast

    Der GT-Talk behandelt die großen GT- und Langstreckenserien weltweit wie die FIA WEC, IMSA WeatherTech SportsCar Championship, ADAC GT Masters, Nürburgring Langstrecken Serie uvm. Mit Analysen, Interviews und Hintergrundgeschichten seid ihr immer auf der Pole-Position.  Dieser Podcast erscheint immer wöchentlich mit Analysen und Vorschau Ausgaben am Dienstag oder Mittwoch. Das Format GT Talk Update versorgt euch am Freitag mit neusten Informationen aus der Szene der GT und Langstrecke. Bei Before the Flag gibt es die letzten Infos und ein Rückblick auf das was passiert ist kurz vor Rennstart. Veröffentlichungen  von Before the Flag werden im Podcast angekündigt.

    **Music by Audio Library:**

    https://www.audiolibrary.com.co/

    Äußerungen unserer Gesprächspartner und Moderatoren geben deren eigene Auffassungen wieder. meinsportpodcast.de macht sich Äußerungen seiner Gesprächspartner in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.

    Podcast wird geladen

    00:00/00:00

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    schließen

    • GT-Talk der GT und Langstrecken Podcast | Motorsport |

      Update: Frauenpower in der DTM und eine kurze Saison in der IGTC

      11 Jun 2021
      12:27

      Podcast abonnieren

      Podcast teilen

      Teile diese Folge mit deinen Freunden

      Thema der Episode

      Die DTM startet mit dem neuen GT3 Reglement in ihre neue Saison. Dabei gibt es Dinge die für die DTM sprechen, doch auch sehr viele Dinge die klar gegen die Serie sprechen. Welche Argumente dafür oder dagegen sprechen, klären wir in dieser Folge.

      Auch blicken wir in dieser Folge auf die anstehenden Rennen der Nürburgring Langstrecken Serie des Porsche Mobil 1 Supercup und dem IMSA Klassiker schlechthin die 6 Stunden von Watkins Glen.

       

      DTM:


      In Monza startete am letzten Wochenende die neue DTM. Die größte Neuerung der DTM sind die GT3 Fahrzeuge. Klingt im ersten Moment sehr unspektakulär, doch ein paar Dinge macht die DTM anders als z.b die ADAC GT Masters oder die GT World Challenge. So wechselt man bei einem 55 Minuten Rennen alle 4 Reifen anstatt einen Fahrer oder eine Fahrerin so wechseln. Auch Fahren die Fahrer*innen alleine in ihrem Auto und müssen nicht über die Renndistanz ihren Platz tauschen.

       

      NLS:


      Nach dem 24h Rennen ist vor dem nächsten NLS Lauf. Eine Premiere feiert an diesem Wochenende der neue BMW M4 GT3. Zuvor hat der neue GT3  aus München die Testfahrten zu denn 24h Rennen von Spa absolviert. Die stärkste Klasse ist bei diesem Rennen die VT2 Klasse mit 22 Autos die um Sieg und um Meisterschaftspunkte kämpfen werden.

      Starterliste

      Porsche Mobil 1 Supercup:


      Der zweite und dritte Lauf des Porsche Mobil 1 Supercup findet jeweils am Red Bull Ring statt. In der Steiermark kämpfen die Piloten wieder um Punkte und Platzierungen. Am Red Bull Ring sollten auch deutlich mehr Überholmanöver möglich sein als noch in Monaco.

       

      IMSA:


      Das nächste Langstrecken Rennen der IMSA WeatherTech Sportscar Championship steht an. Die 6h von Watkins Glen ist das dritte von insgesamt vier Langstrecken Rennen der IMSA Saison 2021. Insgesamt 40 Autos in 5 Klassen werden an diesem Rennen teilnehmen.

      Starterliste

      Folgt diesem Podcast auf Spotify oder in deiner Podcast-App.

      Social Media


      Facebook GT Talk 

      Twitter GT Talk

      Instagram GT Talk

      Moderation: Luca Storms
      schließen
    • GT-Talk der GT und Langstrecken Podcast | Motorsport |

      Pro und Contra der neuen DTM.

      23 Jun 2021
      39:30

      Podcast abonnieren

      Podcast teilen

      Teile diese Folge mit deinen Freunden

      Thema der Episode

      Die DTM startet mit dem neuen GT3 Reglement in ihre neue Saison. Dabei gibt es Dinge die für die DTM sprechen, doch auch sehr viele Dinge die klar gegen die Serie sprechen. Welche Argumente dafür oder dagegen sprechen, klären wir in dieser Folge.

      Auch blicken wir in dieser Folge auf die anstehenden Rennen der Nürburgring Langstrecken Serie des Porsche Mobil 1 Supercup und dem IMSA Klassiker schlechthin die 6 Stunden von Watkins Glen.

       

      DTM:


      In Monza startete am letzten Wochenende die neue DTM. Die größte Neuerung der DTM sind die GT3 Fahrzeuge. Klingt im ersten Moment sehr unspektakulär, doch ein paar Dinge macht die DTM anders als z.b die ADAC GT Masters oder die GT World Challenge. So wechselt man bei einem 55 Minuten Rennen alle 4 Reifen anstatt einen Fahrer oder eine Fahrerin so wechseln. Auch Fahren die Fahrer*innen alleine in ihrem Auto und müssen nicht über die Renndistanz ihren Platz tauschen.

       

      NLS:


      Nach dem 24h Rennen ist vor dem nächsten NLS Lauf. Eine Premiere feiert an diesem Wochenende der neue BMW M4 GT3. Zuvor hat der neue GT3  aus München die Testfahrten zu denn 24h Rennen von Spa absolviert. Die stärkste Klasse ist bei diesem Rennen die VT2 Klasse mit 22 Autos die um Sieg und um Meisterschaftspunkte kämpfen werden.

      Starterliste

      Porsche Mobil 1 Supercup:


      Der zweite und dritte Lauf des Porsche Mobil 1 Supercup findet jeweils am Red Bull Ring statt. In der Steiermark kämpfen die Piloten wieder um Punkte und Platzierungen. Am Red Bull Ring sollten auch deutlich mehr Überholmanöver möglich sein als noch in Monaco.

       

      IMSA:


      Das nächste Langstrecken Rennen der IMSA WeatherTech Sportscar Championship steht an. Die 6h von Watkins Glen ist das dritte von insgesamt vier Langstrecken Rennen der IMSA Saison 2021. Insgesamt 40 Autos in 5 Klassen werden an diesem Rennen teilnehmen.

      Starterliste

      Folgt diesem Podcast auf Spotify oder in deiner Podcast-App.

      Social Media


      Facebook GT Talk 

      Twitter GT Talk

      Instagram GT Talk

      Moderation: Luca Storms
      schließen
    • GT-Talk der GT und Langstrecken Podcast | Motorsport |

      Aller Anfang ist schwer!

      15 Jun 2021
      38:25

      Podcast abonnieren

      Podcast teilen

      Teile diese Folge mit deinen Freunden

      Thema der Episode

      Die ADAC GT Masters und die FIA World Endurance Series legten beide ihren zweiten Stopp ein. Die GT Masters in Spielberg am Red Bull Ring und die WEC in Portimao/Portugal. Auf diese beiden Serien blicken wir zurück was dort passiert ist.  Dieses Wochenende startet die DTM in ihre neue Saison. Was sich im Vergleich zur letzten Saison geändert hat, beleuchten wir auch in dieser Folge.

       

      ADAC GT Masters


      Die ADAC GT Masters lieferte zwei sehr gute Rennen in Spielberg ab. Am Samstag siegte SSR Performance mit dem Porsche 911 GT3 R. Jaminet und Ammermüller kämpften sich nach vorne und bauen somit ihren Vorsprung in der Meisterschaft aus. Am Sonntag gewann die Callaway Corvette mit Kirchhöfer und Schmidt die auch für dieses Wochenende Favorit für einen Sieg waren. Auch die Mannschaft von Schubert waren Top-Favorit für einen Sieg am Red Bull Ring, doch der Ausfall am Samstag und eine durchschnittliche Qualifying-Pace am Sonntag verhinderten dies. Ein schweres Wochenende war es auch für Audi. Doch Rutronik Racing zeigte Flagge für die Ingolstädter.

      Interviews von: Nitro

      Ergebnis nach Spielberg

      FIA WEC

      Die 8h von Portimao waren ein Ersatzprogramm für die 12h von Sebring die aufgrund der COVID-19 Pandemie abgesagt worden sind.

      Diese 8 Stunden fühlten sich auch eher nach einem Ersatzprogramm an. Nach dem sehr guten Rennen in Spa, war in Portimao eher wenig los. Zwar waren immer wieder gute Phasen im Rennen dabei, aber auch eben Phasen die eher von langweile geprägt waren dabei.

       

      DTM

      Die DTM startet dieses Jahr mit GT3 Autos in ihre neu Saison. 8 Rennwochenende  mit 16 Rennen werden dieses Jahr durchgeführt. Die DTM unterscheidet sich in einigen Punkten sehr von der GT Masters. So gibt es Reifenwechsel und die Fahrer*innen wechseln sich nicht ab sondern fahren die Renndistanz alleine.

      Mehr Infos zur DTM

      Social Media


      Facebook GT Talk 

      Twitter GT Talk

      Instagram GT Talk

      Moderation: Luca Storms

       
      schließen
    • GT-Talk der GT und Langstrecken Podcast | Motorsport |

      Die „Geheimwaffe“ und der Newcomer.

      8 Jun 2021
      40:04

      Podcast abonnieren

      Podcast teilen

      Teile diese Folge mit deinen Freunden

      Thema der Episode

      In dieser Episode reden wir nochmal über die 24h vom Nürburgring und blicken so ein bisschen auf die Hintergründe ein.

      Dieses Wochenende stehen auch die IMSA, die WEC und die ADAC GT Masters ins Haus darauf schauen wir natürlich auch drauf.


      24h Nürburgring.


      Der Erfolg für Manthey-Racing und Porsche ist der siebte Erfolg für die Mannschaft aus Meuspath. Doch dies sahen einige anders. So machte der Motorsport-Total.com Autor Heiko Stritzke einen Doppel-Flap der schon seit dem letzten Jahr bei Porsche im Einsatz ist, zur "Geheimwaffe" und stellte diesen als Grund für diesen Erfolg beim Klassiker da. Doch ein 24h Rennen ist mehr als nur ein Flap mehr oder weniger.

      Der Unfall von Maro Engel macht dem Teambesitzer Hubert Haupt sehr sauer, so zweifelte er sehr an dem Sieger der 2016er Ausgabe. Maro Engel nahm diesen Crash mit dem Opel Manta auf seine Kappe und entschuldigte sich direkt beim Team des Unfallgegners.

      Der Blick aufs Wochenende.


      IMSA, WEC und ADAC GT Masters werden dieses Wochenende ihre Rennen austragen. Die IMSA wird sich mit 20 Fahrzeugen durch die Straßen von Belle Isle kämpfen. Die WEC wird mit einem Newcomer in Portimao ihr 8 Stunden Rennen durchführen. Die int. deutsche GT Meisterschaft oder auch ADAC GT Masters werden auf dem Red Bull Ring ihr zweites Rennwochenende bestreiten.

      Folgt diesem Podcast auf Spotify oder in deiner Podcast-App.

      Social Media


      Facebook GT Talk 

      Twitter GT Talk

      Instagram GT Talk

      Moderation: Luca Storms

       

       
      schließen
    • GT-Talk der GT und Langstrecken Podcast | Motorsport |

      24h Daily: viel Nebel, wenig Racing, ein Sieger!

      6 Jun 2021
      24:41

      Podcast abonnieren

      Podcast teilen

      Teile diese Folge mit deinen Freunden

      Thema der Episode

      Das 24h Rennen vom Nürburgring einer der Highlights im Langstreckensport. Mit dem Format 24h Daily versorgt euch der GT-Talk jetzt täglich mit dem neusten Meldungen und Hintergrundthemen.


      Manthey Racing gewinnt das kürzeste 24h-Rennen der Geschichte am Nürburgring. Sehr viel Nebel und Regen bestimmten die 49. Auflage des 24h Klassikers so dass um 21:30 Uhr die Rote Flagge zum Abbruch geführt hat. Erst um 12:00 Uhr ging es wieder los. Nur insgesamt 9 Stunden ging es unter Rennbedingungen weiter.

      Ein wirkliches Sprintrennen entstand nach dem Restart des Rennens da noch 3h 30min zugehen war und somit jede Position hart verteidigt wurde.

      Am Ende war es der Manthey Porsche und der Rowe BMW die in den letzten Rennminuten um Platz 1 gekämpft haben. Rowe mit der #98 hat eine frühere Boxenstrategie gewählt und man musste eben länger beim letzten Boxenstopp stehen. Die andere Strategie von Manthey hat sich aufgrund der kürzeren Standzeit beim finalen Stopp bezahlt gemacht und man ging mit rund 15 Sekunden vor dem M6 GT3 von u.a. Sheldon van der Linde vorbei.

      Somit das Siegerquartett Estre, Cairoli, Christensen, Kern mit ihrem Porsche 911 GT3 R.

       

      Folgt diesem Podcast auf Spotify oder in deiner Podcast-App.

      Social Media


      Facebook GT Talk 

      Twitter GT Talk

      Instagram GT Talk

      Moderation: Luca Storms
      schließen
    • GT-Talk der GT und Langstrecken Podcast | Motorsport |

      24h Daily: Die letzten Infos kurz vor dem Start!

      5 Jun 2021
      18:47

      Podcast abonnieren

      Podcast teilen

      Teile diese Folge mit deinen Freunden

      Thema der Episode

      Das 24h Rennen vom Nürburgring einer der Highlights im Langstreckensport. Mit dem Format 24h Daily versorgt euch der GT-Talk jetzt täglich mit dem neusten Meldungen und Hintergrundthemen.


      Das Warm-Up ist die letzte Session kurz vor dem Start des großen 24h Rennen vom Nürburgring. Die 49. Auflage diese Klassikers steht an und wird gleich um 15:30 Uhr gestartet.

      Viel ist im Warm-Up nicht passiert, war auch nicht anders zu erwarten. Wir werfen einen Blick in die Startaufstellung und der beiden Startgruppen.

      Das Wetter wird auch wie gestern wieder eine riesige Rolle spielen. Mal wieder ist eine Unwetterwarnung an die Teilnehmer heraus gegangen und somit erwarten wir wieder sehr schwierige Bedingungen in Richtung der Abendstunden.

      Zwar sind die GT3-Autos die schnellsten, doch auch machen die Seriennahen Rennwagen dieses Rennen so besonders. Ihr Qualifying wurde schon nach dem Q3 beendet und somit werden dort die Zeit für die Startaufstellung verwendet.

      Mehr Infos:

      Aktuelle BoP

      Liveticker (Motorsport-Total)

      Live-Stream (TV NOW)

      Live-Stream (YouTube)

      Wetter

      Am Sonntag geht die letzte Folge des 24h Daily online, mit der ersten Einschätzung nach der 24 Stündigen Hatz durch die Grüne Hölle.

      Folgt diesem Podcast auf Spotify oder in deiner Podcast-App.

      Social Media


      Facebook GT Talk 

      Twitter GT Talk

      Instagram GT Talk

      Moderation: Luca Storms
      schließen
    • GT-Talk der GT und Langstrecken Podcast | Motorsport |

      24h Daily: Der Regentanz im Top-Qualifying

      4 Jun 2021
      21:05

      Podcast abonnieren

      Podcast teilen

      Teile diese Folge mit deinen Freunden

      Thema der Episode

      Das 24h Rennen vom Nürburgring einer der Highlights im Langstreckensport. Mit dem Format 24h Daily versorgt euch der GT-Talk jetzt täglich mit dem neusten Meldungen und Hintergrundthemen.


      Das Top-Qualifying fand unter Unwetterartigen Bedingungen statt.  Das Top-Qualifying Segment 1 fand noch unter Trocknenden Fahrbahn Bedingungen statt, doch in kurz vor Start des zweiten Qualifying Abschnitt traf es die Nordschleife und dem GP-Kurse sehr heftig. Heftiger Regenschauer samt Gewitter, waren der Grund für das verspätete Starten des TQ2.

      Dies war sehr intensiv Aquaplaning und die Gischt machten das fahren unter diesen Verhältnissen nicht einfach.

      Pole-Sitter der Vorjahressieger der BMW M6 GT3 von Rowe Racing. Nick Yelloly setzte die Bestzeit mit einer 10:01.619. Knapp dahinter auf Platz 2 der Lamborghini von Konrad Motorsport. Der Konrad Lambo somit das beste PRO-AM Fahrzeug im Feld. Auf Platz drei der Mercedes-AMG von Manuel Metzger und dem Team HRT. Porsche und Audi haben morgen noch einiges aufzuholen. Die besten Fahrzeuge stehen auf P8 und P9.

      Die Balance of Performance kurz BOP, wurde auch nochmal angepasst. Heute morgen veröffentlichte die Kommission der BoP eine neue Einstufung. BMW mit weniger Gewicht und mehr Ladedruck. Audi mit mehr Leistung und mehr Gewicht. Ferrari mit ihrer neuen Einstufung das stärkste GT3 Auto im Feld mit 545 PS.

       


      Social Media


      Facebook GT Talk 

      Twitter GT Talk

      Instagram GT Talk

      Moderation: Luca Storms
      schließen
    • GT-Talk der GT und Langstrecken Podcast | Motorsport |

      24h Daily: Der Stand nach Q1 und ein Ausblick auf das Night-Qualifying.

      3 Jun 2021
      13:06

      Podcast abonnieren

      Podcast teilen

      Teile diese Folge mit deinen Freunden

      Thema der Episode

      Das 24h Rennen vom Nürburgring einer der Highlights im Langstreckensport. Mit dem Format 24h Daily versorgt euch der GT-Talk jetzt täglich mit dem neusten Meldungen und Hintergrundthemen.

      Das erste Qualifying liegt hinter uns und dies bei abtrockender Strecke. Das schnellste Auto war dabei der Mercedes-AMG von HRT mit u.a. Nico Bastian und Maro Engel am Steuer. Zwar sagt das erste Qualifying von insgesamt drei nicht viel aus, gibt aber einen Ausblick was in Richtung des Night-Qualifying und des Top-Qualifying am Samstag möglich ist.

      Auch die Underdogs waren gut unterwegs. Der Opel Manta und Dacia Logan drehen fleißig ihre Runden und breiten sich intensiv auf ihr 24h Rennen vor.

      Auch im Rahmen ist einiges los. Die RCN durfte heute morgen den Startschuss für das Wochenende geben, mit ihrem Lauf zur "Festen Nürburg".

      Die FIA WTCR der Tourenwagen Weltpokal spielt diese Wochenende ebenfalls eine große Rolle. In FP1 am frühen Nachmittag gaben sich die Pilot*innen einen ersten Schlag Abtausch. Vorne waren die beiden Autos von Lync&Co und auf der dritten Position der Local hero Luca Engstler im neuen Hyundai Elantra TCR der im WTCR Feld Premiere an diesem Wochenende feiert.

       

      Social Media


      Facebook GT Talk 

      Twitter GT Talk

      Instagram GT Talk

      Moderation: Luca Storms
      schließen
    • GT-Talk der GT und Langstrecken Podcast | Motorsport |

      24h Daily: Diese Klassen machen das 24h so besonders.

      2 Jun 2021
      17:07

      Podcast abonnieren

      Podcast teilen

      Teile diese Folge mit deinen Freunden

      Thema der Episode

      Das 24h Rennen vom Nürburgring einer der Highlights im Langstreckensport. Mit dem Format 24h Daily versorgt euch der GT-Talk jetzt täglich mit dem neusten Meldungen und Hintergrundthemen.

      Diese Klassen machen das 24h so besonders.


      Die Cup und Seriennahen Fahrzeuge machen das 24h Rennen vom Nürburgring so richtig besonders.

      Egal ob vom Porsche Cayman GT4 Cup oder zum Dacia Logan, jeder Autofan kommt beim 24h Rennen vom Nürburgring auf seinen und ihre Kosten.

      Gerade die Rumänische Automarke Dacia wird vom Team von Olli´s  Garage wird am Ring aktuell sehr gefeiert. Das Team ist dieses Jahr das erste Mal beim 24h Rennen dabei und sie werden ihren Blau/Schwarzen Logan in der Klasse SP3, also in einer der Seriennahen Klassen platzieren. Heiko Stritzke hat für Motorsport-Total.com das Team begleitet und dieser Artikel ist sehr empfehlenswert.

      Hier geht es zum Artikel 

      Auch der Opel Manta ist in diesem Jahr wieder dabei. Der Fuchsschwanz wird somit auch in diesem Jahr wieder beim Rüsselsheimer zu finden sein.

      Eine Klasse die sich für Nachhaltigkeit Einsatz ist die Klasse AT für Alternative Antriebe. Ein Prominenter Gast ist seit Jahr der Musiker Smudo. Der 53 Jährige wird in einem Porsche 911 GT3 Cup mit dem Team Four-Motors in dieser Klasse starten. Besonders ist das man mit diesem Cup mit 20% Bio-Ethanol fährt und auch Verkleidungen am Fahrzeug recyclebar sind.

       

      Social Media


      Facebook GT Talk 

      Twitter GT Talk

      Instagram GT Talk

      Moderation: Luca Storms
      schließen
    • GT-Talk der GT und Langstrecken Podcast | Motorsport |

      24h Daily: Blick auf die Favoriten der GT3 mit Bianca Leppert (ams/sport auto/Motorsport aktuell)

      1 Jun 2021
      22:59

      Podcast abonnieren

      Podcast teilen

      Teile diese Folge mit deinen Freunden

      Thema der Episode

      Das 24h Rennen vom Nürburgring einer der Highlights im Langstreckensport. Mit dem Format 24h Daily versorgt euch der GT-Talk jetzt täglich mit dem neusten Meldungen und Hintergrundthemen.

       

      Vorschau auf das Rennen der GT3 Klasse.


      In dieser Klasse kämpfen 34 Fahrzeuge mit 6 unterschiedlichen Herstellern um den Sieg des 24h Rennen am Nürburgring.

      Bianca Leppert und Luca Storms schauen auf die Favoriten der Topklasse.

      Porsche war in diesem Jahr eine macht bei den ersten beiden Läufen der NLS am Nürburgring. Frikadelli Racing und Manthey machten auch beim 24h-Qualifikationsrennen vor gut einem Monat einen ähnlich starken Eindruck trotz angepasster BoP.

      Die einzigen die dort hinterher kommen sind Phoenix Racing und Audi. Diese war bei NLS und Qualifikationsrennen meist die ersten Verfolger der Zuffenhausener.

      Bei BMW und Mercedes-AMG hakt es noch ein wenig. Zwar ist BMW der Titelverteidiger und machte auch im Qualifying immer eine gute Figur, doch im Rennen selber war man meistens chancenlos.

      Bei Mercedes-AMG wird wohl die Vorbereitungszeit ein Problem werden, da oft Rennen der GT World Challenge im Weg standen. Ebenfalls fehlt ihnen aus unerklärlichen Gründen die Grund-Pace im Rennen.

      Bei den Exoten Ferrari, Lamborghini und Glickenhaus sieht es in Richtung sieg er schlecht aus. Entweder ist es der falsche Reifenpartner der das Sieg unmöglich macht, oder eine schlechtere Fahrerbesetzung die ein Unterschied zwischen Audi, BMW, Mercedes und Porsche festmachen.

      Social Media


      Twitter Bianca Leppert

      Instagram Bianca Leppert

      Facebook GT Talk 

      Twitter GT Talk

      Instagram GT Talk

      Moderation: Luca Storms
      schließen