Meinsportpodcast.de

Sportplatz

Sportplatz

Podcast wird geladen

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

00:00/00:00
  • 99 Sekunden | Sportplatz | Mixed-Sport |

    Sportbusiness: Best global brands

    24 Okt 2019 | 3:54

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Heute in den 99 Sekunden Sportbusiness kompakt von und mit Prof. Dr. Gerhard Nowak von der IST-Hochschule für Management:

    Die ATP hat am Mittwoch angekündigt, ab der kommenden Saison ein neues Turnier in Vorbereitung auf Wimbledon auszutragen. Auf der spanischen Insel Mallorca findet ein Event der 250er-Kategorie statt, dafür ist das Rasen-Turnier von Antalya Geschichte. Die Mallorca Championships, wie das Turnier heißen soll, schütten insgesamt 900.000 Euro an Preisgeld aus, und feiern von 20. bis 27. Juni 2020 ihre Premiere. Toni Nadal, Onkel von Rafael Nadal, wird als Turnierdirektor fungieren.

    Im Rahmen des jährlichen Rankings „Best Global Brands“ der in New York ansässigen Marketingberatung „Interbrand“ wurden die 100 wertvollsten Marken mit ihren Werten aufgelistet. Apple belegt mit einem Markenwert von umgerechnet 211,43 Milliarden Euro den ersten Platz. Auf den Plätzen zwei und drei folgen Google mit 151,38 Milliarden Euro sowie Amazon mit 113,06 Milliarden Euro. Die wertvollste deutsche Marke ist wie auch im vergangenen Jahr Mercedes-Benz. Markenwert: geschätzte 45,88 Milliarden Euro. Weitere deutsche Konzerne unter den Top 50 sind: BMW (Platz 11), SAP (Platz 20), Volkswagen (Platz 40), Audi (Platz 42), Allianz (Platz 43), Adidas (Platz 45) und Porsche (Platz 50). Neun Unternehmen aus den Top 20 engagieren sich breitflächig im Sponsoring: Apple (unter anderem Sponsor vom FC Bayern München), Coca-Cola (Deutscher Fußball-Bund und Borussia Dortmund), Samsung (Internationalen Olympischen Komitees und DFB), Toyota (IOC, Deutscher Olympischer Sportbund und Kölner Haie), Mercedes-Benz (VfB Stuttgart), McDonald’s (FIFA und Hertha BSC), BMW (DTM, BWM International Open und Biathlon), Nike (FC Barcelona, Paris Saint-Germain und Tottenham Hotspurs), SAP (FCB, TSG Hoffenheim und DFB).

    Die Deutsche Eishockey Liga (DEL), die Easycredit Basketball Bundesliga (BBL) und die Liqui Moly Handball-Bundesliga (HBL) haben nach SPONSORs-Informationen ihren jeweiligen Gesamtumsatz in der Saison 2018/19 im Vergleich zur Vorsaison steigern können. Die DEL kam auf einen Gesamtumsatz von rund 130 Millionen Euro; 14 Prozent plus zum Vorjahr. Die BBL machte 2018/19 einen Umsatz von 128 Millionen Euro, vier Prozent mehr. Die HBL erzielte derweil in der Spielzeit 2018/19 einen Gesamtumsatz von 105 Millionen Euro und damit drei Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

    schließen

Podcast abonnieren

Podcast teilen

facebookTweetEmail

Teile diese Serie mit deinen Freunden

täglich

Der “Sportplatz” ist deine Adresse, wenn Du Dich mit Analysen, Interviews und Hintergründen zu den wichtigsten aktuellen Themen aus der Sportwelt versorgen willst. Malte Asmus und Andreas Thies begrüßen Dich in dieser Podcast-Serie mit spannenden Themen aus allen Bereichen des Sports.

Äußerungen unserer Gesprächspartner und Moderatoren geben deren eigene Auffassungen wieder. meinsportpodcast.de macht sich Äußerungen seiner Gesprächspartner in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.