Meinsportpodcast.de

meinsportpodcast.de

Podcast teilen

facebookTweetEmail

Teile diese Serie mit deinen Freunden

schließen

täglich

Der “Sportplatz” ist deine Adresse, wenn Du Dich täglich mit den neuesten Infos aus der Sportwelt versorgen willst. Malte Asmus und Andreas Thies begrüßen Dich in dieser Podcast-Serie mit aktuellen News, Hintergrundberichten und spannenden Themen aus allen Bereichen des Sports.

Äußerungen unserer Gesprächspartner und Moderatoren geben deren eigene Auffassungen wieder. meinsportpodcast.de macht sich Äußerungen seiner Gesprächspartner in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Sportplatz | Rugby |

    Der 7er-Rugby-Olympia-Traum ist geplatzt

    15. Jul 2019
    21:28

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Am Wochenende fanden in Colomiers und in Kazan die Qualifikationsturniere für das olympische 7er-Rugby-Turnier statt. Die stärksten europäischen Mannschaften, die nicht schon qualifiziert waren, konnten in einem 12er-Turnier einen Teilnehmer ermitteln, der im nächsten Jahr in Tokio um Gold, Silber und Bronze kämpfen wird. In Kazan spielten die Frauen, in Colomiers die Männer. Auch der DRV war mit seinen Nationalmannschaften am Start. Andreas Thies spricht mit 7er-Nationalspielerin Vivian Bahlmann über die beiden Turniere.

    Die DRV-Frauen haben erst in diesem Jahr den Wiederaufstieg in die Grand Prix Series geschafft. Wie Vivian Bahlmann erwähnte, sind die DRV-Frauen derzeit zu stark für die Rugby Trophy und schauen noch zur Grand Prix Series auf. Dementsprechend schwierig gestaltete sich das Turnier. In der Gruppenphase gab es drei klare Niederlagen gegen die späteren Finalisten England und Russland sowie gegen Schweden. Am Ende sprang Platz 11 für die deutschen Frauen heraus.

    Bei den Männern ist die Geschichte eine andere. Die DRV-Herren versuchen seit Jahren, den letzten Schritt zu gehen, um sich für die World Series zu qualifizieren und gehören auch zu den besten Nationen Europas. Im Viertelfinale war für die von Vuyo Zangqa betreute Mannschaft Schluss. Sie unterlagen Irland zum wiederholten Male. Jetzt gilt es, die Kräfte zu sammeln und am nächsten Wochenende bei zweiten Grand-Prix-Series-Turnier in Lodz zu überzeugen.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.

    schließen
  • Sportplatz | Mixed-Sport |

    Sportbusiness: Formel E, Tiger Woods, Bulifans

    12. Dez 2019
    4:00

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Heute in den 99 Sekunden Sportbusiness kompakt mit Prof. Dr. Gerhard Nowak von der IST-Hochschule für Management:

    Die Formel E wird ab der Saison 2020/21 offiziell zu einer Weltmeisterschaft. Der Automobil-Weltverband FIA erteilte der seit 2014 ausgetragenen Serie damit den höchsten Status. Der Formel-E-Gründer und -Vorsitzende Alejandro Agag sowie FIA-Präsident Jean Todt besiegelten in Paris eine entsprechende Vereinbarung. „Seit dem ersten Rennen in Peking 2014 und mit jedem weiteren E-Prix hat die Formel E bewiesen, dass das Konzept des hochmodernen elektrischen Rennsports funktioniert.”

    Tiger Woods verzichtet auf eine Antrittsgage von schätzungsweise über drei Millionen Dollar. Der Superstar meldet sich für das Turnier der Europa-PGA-Tour in Saudi-Arabien von Ende Januar 2020 ab. Vor einem Jahr verzichtete Woods mit Hinweis auf die Ermordung des Journalisten Jamal Khashoggi im saudischen Konsulat in Istanbul. Spieler wie Phil Mickelson, die in Saudi-Arabien starten wollen, werden auf Twitter zum Teil harsch kritisiert.

    Zum 6. Mal ist der Fußball-Fankosten-Index von PR MARKETING ermittelt worden. Der Indexwert 2019/20 für die 1. Bundesliga steht jetzt bei 117,8. Das ist eine Steigerung um 0,9 % gegenüber der Vorsaison und um 17,8 % gegenüber der Spielzeit vor zehn Jahren. Die jährlichen Mindestkosten eines Bundesligafans (günstigste Dauerkarte, Bier und Bratwurst bei allen 17 Heimspielen inkl. eines neuen Trikots zu Saisonbeginn) belaufen sich auf 468,23 Euro.

    schließen
  • Sportplatz | Mixed-Sport |

    Das härteste Ruder-Rennen der Welt: Weihnachten auf hoher See

    12. Dez 2019
    14:46

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Weihnachten steht vor der Tür. Die meisten von uns sind aktuell sicherlich damit beschäftigt die letzten Geschenke einzukaufen und Vorbereitungen für das große Fest zu treffen. Doch eine Gruppe von abenteuerlustigen Männern und Frauen hat dieser Tage ganz andere Pläne. Sie freuen sich Weihnachten in einem Ruderboot irgendwo auf dem Atlantik zu verbringen. Als Teilnehmer der Talisker Whiskey Atlantic Challenge …

    Die startet am 12. Dezember mit 30 Teams aus der ganzen Welt, aber nicht nur Zweier, Dreier oder Viererteams gehen an den Start. Auch Allein-Ruderer wagen sich an dieses Unterfangen. Alle vereint ein Ziel: Sie wollen mit einem Ruderboot den Atlantik überqueren. Und das – um mal einen Vergleich zu haben, haben bisher weniger Menschen geschafft als den Mount Everest zu besteigen.

    Die Talisker Whiskey Atlantic Challenge startet 2019 in San Sebastian auf der kanarischen Insel La Gomera. Und dann geht es über 5500 Kilometer in die Karibik. Ziel der Reise ist die Insel Antigua. Komplett auf sich allein gestellt müssen die teilnehmenden Teams diese Strecke auf dem offenen Meer rudern. Ohne Unterbrechung, nonstop 24 Stunden am Tag – je nach Wetterlage kann das knapp so ungefähr 40 Tage oder mehr dauern. Und während dessen müssen die Jungs und Mädels auch noch den Elementen trotzen: teilweise bis zu 7 m hohen Wellen, stürmischen Winden, Regen, Kälte … 

    Mit besinnlichen Feiertagen hat das wenig bis gar nichts zu tun. Das wird ein packendes Abenteuer auf hoher See. Eben das härteste Ruderrennen der Welt. 

    Mit dabei ist z.B. auch Sandra Hönig, eine gebürtige Deutsche aus Frankfurt. Sie geht mit drei anderen Damen im schweizerisch-deutschen Team Ocean Dancers an den Start. Und kurz vor dem Start auf La Gomera hat sie mit unserem Kollegen Rolf Bernardi über die anstehende große Überfahrt, die Vorbereitungen und Weihnachten auf hoher See in einer Nussschale mit drei weiteren Frauen.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportpodcast.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

    schließen
  • Sportplatz | Tennis |

    Was ist eigentlich Padel?

    11. Dez 2019
    23:30

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    sport Ein Sport, der dem Tennis recht ähnlich ist, aber unter anderen Regeln gespielt wird und durch die besondern Feldabmessungen eine komplett andere Dynamik entwickelt. Andreas Thies von Chip & Charge hat sich für ein Intervies rund um diese Sportart kompetente Unterstützung zum Interview herangeholt. Erik Graw, 1. Vorsitzender der TG Nord Düsseldorf, und Peter Steiner, Ansprechpartner für die Öffentlichkeitsarbeit dort. Die beiden erklären nicht nur, was Padel ist und wie es gespielt wird. Sie berichten auch davon, wie die TG Nord im Laufe von 2020 Padel-Courts auf die eigene Anlage in Düsseldorf mitbringen. Es soll ein jüngeres Publikum angesprochen werden, um auch das Altersniveau im ganzen Club zu senken. Padel ist eine neue Sportart und dementsprechend wird es derzeit auch von vielen jüngeren Menschen gespielt.

    Wenn ihr Interesse an Padel habt, könnt ihr bestimmt auch bei euch in der Nähe einen Court finden.

    schließen
  • Sportplatz | Mixed-Sport |

    Sportler des Jahres 2019? Es wird knapp …

    10. Dez 2019
    9:57

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Am Ende ihrer Kräfte, aber überglücklich, totale Außenseiter im Siegesrausch, erleichterte Favoriten mit geballter Faust – auch 2019 hat uns das Sportjahr solche spannungsgeladenen Bilder beschert. Am 15. Dezember wird es in Baden-Baden nicht weniger emotional zugehen. Denn dann trifft sich alles, was im deutschen Sport Rang und Namen hat, um die „Sportler des Jahres“ 2019 zu küren. Traditionell wird das ZDF die spannende Preisverleihung aus dem altehrwürdigen Kurhaus übertragen und die unvergesslichsten Sportmomente des Jahres noch einmal Revue passieren lassen. Und wir bereiten euch auf das Highlight vor – zusammen mit Katrin Müller-Hohenstein und aussichtsreichen Sportlern.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportpodcast.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

    schließen
  • Sportplatz | Mixed-Sport |

    Sportbiz: Gesundheitsstudie, Basketballförderung, Markengründung

    5. Dez 2019
    3:38

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Heute in den 99 Sekunden Sportbusiness kompakt von und mit Prof. Dr. Gerhard Nowak von der IST-Hochschule für Management:

    Die Deutsche Fußball Liga (DFL) und der Deutsche Fußball-Bund (DFB) haben eine Studie zu den langfristigen gesundheitlichen Auswirkungen des Profifußballs in Auftrag gegeben. Gemeinsam mit der gesetzlichen Unfallversicherung VBG wollen die Verbände mit der Untersuchung ab Anfang 2020 über einen Zeitraum von drei Jahren den Gesundheitszustand von mindestens 300 ehemaligen Spielerinnen und Spielern messen. Das berichtet der Sport-Informations-Dienst. DFL, DFB und VBG bringen für die Ausweitung der Studie auf ehemalige Fußballer jeweils 150.000 Euro auf.

    Die Eisbären Bremerhaven und die Cuxhaven Baskets lassen ihre Kooperation in der Saison 2019/20 wieder aufleben. Dabei basiert das gemeinsame Projekt u.a. auf der Entwicklung von Fördermöglichkeiten für Spieler zwischen Regionalliga und ProA, Ausbildungsschwerpunkten sowie einer nachhaltigen Nachwuchskonzeption. Das gemeinsame Ziel beider Vereine ist es dabei, die Sportart Basketball in der Elbe-Weser-Region zu stärken und Entwicklungsmöglichkeiten für junge Spieler auf hohem Niveau voranzutreiben. Kurzfristig wird schon diese Saison der 26-jährige Point Guard Deon McDuffie sowohl für Kooperationspartner Cuxhaven Baskets spielen als auch für die Eisbären Bremerhaven in der ProA eine Aushilfslizenz erhalten.

    Fußball-Bundesligist TSG Hoffenheim hat die Textil- und Lifestyle-Marke umoja gegründet und am heutigen Donnerstag der Öffentlichkeit präsentiert. Unter dem Motto “UNITY IN MOTION – Gemeinsam in Bewegung” soll die im ostafrikanischen Uganda hergestellte Kleidung nicht nur Lifestyle, sondern auch eine klare Haltung symbolisieren. Zehn Prozent der in Deutschland erzielten Erlöse aus der umoja-Kollektion fließen direkt zurück zu den Menschen in Uganda, wo die TSG Hoffenheim konkrete Initiativen in den Themen Bildung und nachhaltige Entwicklung umsetzt.

    schließen
  • Sportplatz | Fußball |

    Spiel mir das Lied von der Todesgruppe

    2. Dez 2019
    20:15

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Das wird ein ziemliches Brett, dass die deutsche Nationalmannschaft bei der EM 2020 in der Gruppenphase zu bohren hat. Frankreich und Portugal stehen schon einmal als Gegner fest – also der amtierende Weltmeister und der amtierende Europameister werden mit dem Löw-Team in der Vorrunde die Klingen kreuzen. Die deutschen Medien sind sich einig: TODESGRUPPE. Ordnen wir die Gruppenauslosung der Euro mit etwas zeitlichem Abstand noch mal ein und schauen mal über den Tellerrand. Wie sieht man das Los eigentlich in Frankreich und Portugal? Das machen Malte Asmus und Alexander Barklage, Redakteur der NOZ.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportpodcast.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

    schließen
  • Sportplatz | Handball |

    Handball: Die Stimmen zu Eulen vs SCM

    29. Nov 2019
    16:32

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Wow, das war gestern Abend ein packender Fight in der HBL zwischen den Eulen Ludwigshafen und dem SC Magdeburg. Der SCM musste sich ordentlich strecken, ehe er dann am Ende doch noch mit 20:17 den Sieg einfahren konnte. Malte Asmus fasst das Spiel und den Donnerstag in der HBL zusammen – Rolf Bernardi liefert die Interviews aus Ludwigshafen.

    Und es gibt noch einen Hinweis auf eine Aktion, die wir zusammen mit unserem Partner Magenta Sport derzeit durchführen. Was haltet ihr davon, Magenta Sport 12 Monate zu gucken, aber nur neun Monate zu bezahlen? Klingt gut? Finden wir auch. Zumal ihr mit Magenta Sport Fußball mit der 3. Liga oder der Flyeralarm Frauen-Bundesliga bekommt, zudem z.B. auch die BBL im Basketball, die europäischen Wettbewerbe, die Spiele der Nationalmannschaft und auch im Eishockey die DEL live und in HD und auf jedem Endgerät eurer Wahl gucken könnt. Magenta Sport kriegt ihr nämlich über euren Fernseher, auf den Computer oder per App auch auf Smartphone und Tablet. Und das eben besonders günstig, wenn ihr unter www.magentasport.de/aktion/podcast ein Jahresabo abschließt und dabei diesen Gutscheincode eingebt: 1470511480787.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportpodcast.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

    schließen
  • Sportplatz | Mixed-Sport |

    Sportbusiness: BVB, Puma, EHF Euro

    28. Nov 2019
    3:51

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Heute in den 99 Sekunden Sportbusiness kompakt von und mit Prof. Dr. Gerhard Nowak von der IST-Hochschule für Management:

    Bereits am 4. März dieses Jahres hatte der kicker exklusiv darüber berichtet, dass BVB Dortmund und Puma über eine Fortschreibung ihrer Partnerschaft zu deutlich verbesserten Konditionen verhandeln – und dass der angestrebte Mega-Deal jährlich bis zu 30 Millionen Euro wert sein könnte. Genauso ist es gekommen. In Kraft tritt die neue Vereinbarung bereits zum 1. Juli 2020. Die Verbindung zwischen der Borussia und Puma besteht seit der Saison 2012/13. Seit 2014 ist der Sportartikel-Hersteller auch Anteilseigner beim BVB und hält fünf Prozent der Aktien.

    Am 9. Januar 2020 beginnt die größte EHF EURO 2020 aller Zeiten in den drei Gastgeberländern Österreich, Norwegen und Schweden. Rund sieben Wochen vor dem Start sind in Schweden bereits zwei Spiele ausverkauft. Das Interesse ist so groß, dass für die Partie der Tre Kronor gegen die Schweiz in Göteborg und die Partie von Dänemark gegen Island in Malmö keine Tickets mehr verfügbar sind. An der EHF EURO 2020 nehmen erstmals 24 Nationen teil und zum ersten Mal dauert die Meisterschaft drei Tage länger.

    Erstmals bei einem Spiel der deutschen Nationalmannschaft konnten sich die Besucher des Spiels den Gang zum Cateringstand sparen und sich die gewünschten Speisen und Getränke direkt zum Sitzplatz liefern lassen. Das Unternehmen Digifood, das auch bei den Spielen der Frankfurter Eintracht in der Commerzbank-Arena einen solchen Service anbietet, hat nun auch die Fans des DFB-Teams beim Spiel gegen Nordirland beliefert. Insgesamt gingen vor und während der Partie rund 400 Bestellungen ein, der Umsatz lag bei 10.000 Euro. Man habe lediglich über einen Facebook-Post und Flyer für den Service geworben. Das Angebot soll bei allen Events in der Commerzbank-Arena eingeführt werden.

    schließen
  • Sportplatz | Fußball |

    Fußball, Steuer und viele Schlupflöcher

    27. Nov 2019
    43:23

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Geld regiert den Fußball – das ist keine neue Erkenntnis, die wir hier im Sportplatz auf meinsportpodcast.de enthüllen. Aber wir wollen diese Behauptung, diese These genauer erläutern, aufschlüsseln. Damit haben wir schon angefangen, als wir kürzlich an dieser Stelle über die Bedeutung von Investoren im internationalen Fußball gesprochen haben und erklärt haben, wem genau der Fußball in Europa eigentlich gehört.

    Heute vertiefen wir das Thema Geld und Fußball noch und holen dazu auch die Spieler ins Boot. Denn deren Ablösen und Gehälter sind ja ein Grund, warum Investoren so viel Geld in den Fußball pumpen und sogar pumpen müssen.

    Da denkt sich doch so mancher Verein: “Diese Summe lässt sich doch sicher senken.” Klar, das geht. Durch Steuertricksereien – illegaler Natur, aber vor allem auch legaler Natur. Und da sind Spieler und Vereine durchaus erfinderisch. Und sie kriegen durchaus Unterstützung vom Gesetzgeber. Denn auch der tut in vielen Ländern alles dafür, um prominente Spieler durch lukrative Steuergesetze anzulocken. Malte Asmus lässt sich das von unserem Wirtschaftsexperten Alexander Pellengahr mal genauer erklären.

    Ihr könnt als Podcast-Hörer aktuell auch noch sparen. Entscheidet ihr euch für das Magenta Sport Jahresabo, guckt ihr 12 Monate, zahlt aber nur 9. Denn bei Buchung eines Magenta Sport Jahresabos sind die ersten drei Monate kostenlos. Danach kostet das Angebot nur 9,95 im Monat.

    Alle Infos findet ihr unter www.magentasport.de/aktion/podcast.  Gebt dort einfach folgenden Gutscheincode an 1470511480787.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportpodcast.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

    schließen
  • Sportplatz | Mixed-Sport | Tennis |

    Andrea Petkovic über ihren neuen Job

    26. Nov 2019
    11:39

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Goethe und Dostojewski und hat beim hessischen Ministerpräsidenten Roland Koch ein Praktikum gemacht: Andrea Petkovic. Die Profi-Tennisspielerin fällt auf – auch mit ihrer klaren Meinung. In ihrer Kolumne für die Süddeutsche Zeitung schrieb sie beispielsweise offen über die Einsamkeit und den Egoismus im Tenniszirkus. Aber Petkovic kann auch erfrischend lustig: Nach gewonnen Spielen tanzte sie – wegen einer verlorenen Wette – über den Platz, was dann zum „Petko-Dance“ wurde. Bei ihren Pressekonferenzen äußert sie sich zum Mauerfall, zu Woodstock oder zum „Eurovision Song Contest“. Dieser Mix macht sie so interessant – auch für das ZDF. Am 01. Dezember moderiert die 32-Jährige erstmals die „SPORTreportage“. Und im Sportplatz spricht sie über ihre Vorfreude und darüber, wie sie Tennis- und TV-Karriere verbinden will.

    Ihr könnt als Podcast-Hörer aktuell auch noch sparen. Entscheidet ihr euch für das Magenta Sport Jahresabo, guckt ihr 12 Monate, zahlt aber nur 9. Denn bei Buchung eines Magenta Sport Jahresabos sind die ersten drei Monate kostenlos. Danach kostet das Angebot nur 9,95 im Monat.

    Alle Infos findet ihr unter www.magentasport.de/aktion/podcast.  Gebt dort einfach folgenden Gutscheincode an 1470511480787.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportpodcast.de) oder Twitter (@MalteAs

    schließen