Meinsportpodcast.de

99 Sekunden - Sportbusiness kompakt

99 Sekunden - Sportbusiness kompakt

Podcast wird geladen

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

00:00/00:00
  • 99 Sekunden | Mixed-Sport |

    MLS, Real Madrid und Freeletics

    18 Jun 2020 | 03:19

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode



    Heute in den 99 Sekunden Sportbusiness kompakt von und mit Prof. Dr. Gerhard Nowak von der IST-Hochschule für Management:

    Nach den Basketballern der NBA setzen auch die Fußballer der MLS ihre Saison auf dem Gelände des „ESPN Wide World of Sports“-Komplex in Disney World fort. Die MLS steigt mit alle 26 Klubs ab dem 8. Juli wieder in den Spielbetrieb. Der Titel wird über eine Gruppenphase (insgesamt sechs Gruppen) und eine K.o.-Runde vergeben. Der Gewinner soll nach dem Finale am 11. August feststehen.

    Das Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen KPMG hat in ihrer alljährlichen „Football Clubs' Valuation“ die wertvollsten Fußball-Marken in Europa und Südamerika identifiziert. Angeführt wird die Liste – wie bereits im vergangenen Jahr – vom spanischen Rekordmeister Real Madrid mit einem Unternehmenswert in Höhe von 3,48 Milliarden Euro (+8 Prozent im Vergleich zu 2019) gefolgt vom englischen Traditionsclub Manchester United (3,34 Milliarden Euro / +4 Prozent). Den dritten Platz sicherte sich im diesjährigen Ranking der FC Barcelona (3,19 Milliarden Euro / +19 Prozent), der damit den FC Bayern München (2,88 Milliarden Euro / +7 Prozent) vom Podium verdrängte.

    Seit Anfang des Jahres haben sich beim deutschen Fitness-App-Anbieter Freeletics insgesamt sechs Millionen neue Nutzer registriert. Damit ist das Münchner Unternehmen mit inzwischen 46 Millionen weltweiten Usern der größte Anbieter von Fitness-Apps in Europa. Deutschland ist im europäischen Vergleich mit insgesamt 15,6 Millionen Nutzern in 2019 europäischer Spitzenreiter im Bereich Fitness-Apps. Bis 2024 soll der Markt auf 19,5 Millionen User wachsen. Freeletics wurde im August 2018 von den Gründern des Münchner Fitness-App-Anbieters Mehmet Yilmaz, Joshua Cornelius und Andrej Matijczak für einen hohen zweistelligen Millionenbetrag an den amerikanischen Private-Equity und Venture-Capital-Investor Fitlab und an von Fitlab beratene Fonds verkauft.
    schließen

Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    facebookTweetEmail

    Teile diese Serie mit deinen Freunden

    Aktuelle News aus dem nationalen und internationalen Sportbusiness, kurz zusammengefasst in 99 Sekunden. Immer mittwochs von und mit Prof. Dr. Gerhard Nowak, Dekan Sport und Management der IST-Hochschule für Management. Zusätzlich zu den News kommentiert Prof. Dr. Nowak die Nachrichten und gibt seine Einschätzung zu den aktuellen Themen ab.