Karriere nach der Karriere, Nachhaltigkeit, eSport

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de
99 Sekunden - Sportbusiness kompakt

Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    facebookTweetEmail

    Teile diese Serie mit deinen Freunden

    schließen

    99 Sekunden – Sportbusiness kompakt

    Aktuelle News aus dem nationalen und internationalen Sportbusiness, kurz zusammengefasst in 99 Sekunden. Immer mittwochs von und mit Prof. Dr. Gerhard Nowak, Dekan Sport und Management der IST-Hochschule für Management. Zusätzlich zu den News kommentiert Prof. Dr. Nowak die Nachrichten und gibt seine Einschätzung zu den aktuellen Themen ab.

    Podcast wird geladen

    00:00/00:00

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    schließen

    • 99 Sekunden | Mixed |

      Breitensport, HSV, Olympia

      24 Sep 2020
      03:01

      Podcast abonnieren

      Podcast teilen

      Teile diese Folge mit deinen Freunden

      Thema der Episode



      Heute in den 99 Sekunden Sportbusiness kompakt von und mit Prof. Dr. Gerhard Nowak von der IST-Hochschule für Management:

      Marco Höger vom Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln arbeitet an seiner Karriere nach der Karriere. Der 31-Jährige, dessen Vertrag beim FC im kommenden Sommer ausläuft, absolviert derzeit mehrere Weiterbildungen beim IST-Studieninstitut. Ein Zertifikat im Bereich "Spielanalyse & Scouting" hat er bereits in der Tasche, nun widmet sich Höger dem Thema "Performance Analyse Fußball". "Mein großes Ziel ist es, die Karriere nach der Spielerzeit beim FC im Bereich Scouting fortzusetzen", sagte er dem Kölner Express.

      Der Projektentwickler Tomislav Karajica will in Hamburg-Bergedorf das ehemalige Tagungshotel der Telekom in das größte Gaming-House und E-Sport-Hotel in Europa umbauen. Die Eröffnung ist bereits für Ende 2021 geplant. Das 20.000 Quadratmeter große Gebäude soll neben der Umfunktionierung zum Gaming-House zugleich das neue Hauptquartier der Unicorns of Love werden. Die Hamburger E-Sport-Organisation begeistert mit ihrem "League-of-Legends-Team" aktuell ein Millionen-Publikum, zog bei der WM in Shanghai in die Hauptrunde ein und zählt im populärsten Spiel zu den 16 besten Clans der Welt.

      Die sechs Bundesligavereine VfL Wolfsburg, Bayer 04 Leverkusen, FC St. Pauli, SC Paderborn 07, SV Werder Bremen und der VfB Stuttgart haben an der Nachhaltigkeits-Zertifizierung sustainClub teilgenommen. Das ist der erste und einzige Nachhaltigkeits-Standard im Profifußball; zertifiziert von der DEKRA.
      schließen
    • 99 Sekunden | Mixed-Sport |

      Karriere nach der Karriere, Nachhaltigkeit, eSport

      22 Okt 2020
      02:51

      Podcast abonnieren

      Podcast teilen

      Teile diese Folge mit deinen Freunden

      Thema der Episode



      Heute in den 99 Sekunden Sportbusiness kompakt von und mit Prof. Dr. Gerhard Nowak von der IST-Hochschule für Management:

      Marco Höger vom Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln arbeitet an seiner Karriere nach der Karriere. Der 31-Jährige, dessen Vertrag beim FC im kommenden Sommer ausläuft, absolviert derzeit mehrere Weiterbildungen beim IST-Studieninstitut. Ein Zertifikat im Bereich "Spielanalyse & Scouting" hat er bereits in der Tasche, nun widmet sich Höger dem Thema "Performance Analyse Fußball". "Mein großes Ziel ist es, die Karriere nach der Spielerzeit beim FC im Bereich Scouting fortzusetzen", sagte er dem Kölner Express.

      Der Projektentwickler Tomislav Karajica will in Hamburg-Bergedorf das ehemalige Tagungshotel der Telekom in das größte Gaming-House und E-Sport-Hotel in Europa umbauen. Die Eröffnung ist bereits für Ende 2021 geplant. Das 20.000 Quadratmeter große Gebäude soll neben der Umfunktionierung zum Gaming-House zugleich das neue Hauptquartier der Unicorns of Love werden. Die Hamburger E-Sport-Organisation begeistert mit ihrem "League-of-Legends-Team" aktuell ein Millionen-Publikum, zog bei der WM in Shanghai in die Hauptrunde ein und zählt im populärsten Spiel zu den 16 besten Clans der Welt.

      Die sechs Bundesligavereine VfL Wolfsburg, Bayer 04 Leverkusen, FC St. Pauli, SC Paderborn 07, SV Werder Bremen und der VfB Stuttgart haben an der Nachhaltigkeits-Zertifizierung sustainClub teilgenommen. Das ist der erste und einzige Nachhaltigkeits-Standard im Profifußball; zertifiziert von der DEKRA.
      schließen
    • 99 Sekunden | Mixed-Sport |

      Transfermarkt im Corona-Jahr

      15 Okt 2020
      02:38

      Podcast abonnieren

      Podcast teilen

      Teile diese Folge mit deinen Freunden

      Thema der Episode



      Heute in den 99 Sekunden Sportbusiness kompakt von und mit Prof. Dr. Gerhard Nowak von der IST-Hochschule für Management:

      Die Corona-Pandemie führt zu fehlenden Einnahmen bei weiterlaufenden Kosten im Profisport. Die Folgen sieht man auch im aktuellen Transfermarkt im Profifußball. In diesem Jahr wurden 57 Spieler aus der Bundesliga in die 2. Bundesliga und 3. Liga transferiert. Im letzten Jahr waren es nur 48 Profis. Den umgekehrten Weg nach oben nahmen jetzt nur elf Spieler, im Vorjahr waren es 28. Die spielerische Qualität in den nachrangigen Ligen dürfte damit steigen.

      Im Durchschnitt kostete ein Spieler im Sommer 2019 3,19 Mio. €. Jetzt nur noch 1,35 Mio. €; also rund 42 Prozent weniger. Im Verkauf eines Spielers erzielte man im letzten Jahr im Schnitt 2,26 Mio. €, 2020 bekommt man nur noch 1,41 Mio. €. Ein Unterschied von 62 Prozent. Es wird dauern, bis man das Ursprungs-Niveau wieder erreicht! Eine preiswerte Variante ist das Leihgeschäft. Etwa ein Drittel aller Transfers waren in dieser Saison so abgelaufen. 2019 waren es nur 22 Prozent.

      Aus dem Ausland kamen per Kauf oder Leihgeschäft nur 34 Spieler in den deutschen Profifußball. 2019 waren es 30 mehr: 64. Vergleicht man die Big-Five-Ligen in Europa, haben bis auf die Premier League alle anderen deutliche weniger Ablösesummen gezahlt oder erhalten. Nur auf der Insel wurde wieder über eine Milliarde Euro für Ablösen gezahlt; exakt 1,27 Mrd. €.
      schließen
    • 99 Sekunden | Mixed-Sport |

      FC Köln, 2. Bundesliga, Podcast

      8 Okt 2020
      02:58

      Podcast abonnieren

      Podcast teilen

      Teile diese Folge mit deinen Freunden

      Thema der Episode



      Heute in den 99 Sekunden Sportbusiness kompakt von und mit Prof. Dr. Gerhard Nowak von der IST-Hochschule für Management:

      Als erster Bundesligist hat der 1. FC Köln eine Kooperation mit dem Goethe-Institut außerhalb Europas geschlossen. Ziel ist der Austausch von Expertise und fußballerischer Kompetenz durch professionelle Fortbildungen für algerische Trainerinnen und Trainer. Dazu wird der FC verschiedene Workshops in Köln sowie Online-Schulungen anbieten. Die Zusammenarbeit ist auf zwei Jahre ausgelegt und soll möglichst auf weitere Länder ausgeweitet werden. In dem Projekt mit dem Goethe-Institut und dem Auswärtigen Amt sollen durch den Sport auch gesellschaftliche Werte wie Teamgeist, Fairplay, Toleranz und Gleichstellung vermittelt werden.

      Das Ärmel hochkrempeln in der Club-Vermarktung macht sich bezahlt: Mit Exasol (1. FC Nürnberg), Office Mix (SV Sandhausen) und Sky Personal (SC Paderborn) wurden in der vergangenen Woche gleich drei neue Ärmelsponsoren in der 2. Fußball-Bundesliga vorgestellt.

      Das "aktuelle sportstudio" des ZDF meldet sich nun auch als Podcast bei seinem Publikum. Folgen mit Bayern-Vorstand Oliver Kahn und der Tennisspielerin Andrea Petkovic bilden den Auftakt des neuen Audio-Angebotes. Bis Monatsende werden wöchentlich freitags weitere Beiträge vor allem mit Persönlichkeiten aus dem deutschen und internationalen Sport angeboten. Danach erfolgt eine Umstellung auf einen 14-tägigen Rhythmus.
      schließen
    • 99 Sekunden | Mixed-Sport |

      Nagelsmann, adidas, Amazon

      1 Okt 2020
      02:42

      Podcast abonnieren

      Podcast teilen

      Teile diese Folge mit deinen Freunden

      Thema der Episode



      Heute in den 99 Sekunden Sportbusiness kompakt von und mit Prof. Dr. Gerhard Nowak von der IST-Hochschule für Management:

      RB Leipzigs Coach Julian Nagelsmann, jüngster Trainer der Bundesliga- und Champions-League-Geschichte bekommt nach Informationen von SPORT BILD als erster Trainer einen eigenen Werbevertrag mit Nike. Nagelsmann und der US-Sportartikelhersteller einigten sich auf eine langjährige Partnerschaft. Erst vor zwei Wochen hatte Nike-Konkurrent Adidas bekannt gegeben, dass man künftig mit Liverpool-Trainer Jürgen Klopp zusammenarbeitet.

      Adidas bringt jetzt einen Sneaker auf den Markt, den sie gemeinsam mit Lego gestaltet haben. Das Design des A-ZX 8000 ist geprägt von Stilelementen, die an den klassischen Lego-Stein erinnern. So verfügt der Schuh etwa über Lego-Stollen an den Fersen und Schnürsenkel mit austauschbaren Lego-Steinchen. Wer einen der verspielten Schuhe haben will, muss allerdings tief in die Tasche greifen: Das Modell kostet 129,95 Euro.

      Egal ob Tottenham Hotspur, Borussia Dortmund, AS Rom oder Inter Mailand – Bei Amazon können sich Fans mit „Your Fanshop" einen ganz persönlichen Shop mit Fanartikeln ihrer Lieblingsvereine zusammenstellen. Aktuell gibt es Fanartikel von über 250 Mannschaften zur Auswahl, darunter Fußball- und Basketballvereine sowie Nationalmannschaften. Nach Auswahl der Lieblingsvereine lassen sich anhand verschiedenster Suchfilter die gewünschten Merchandising-Artikel anzeigen.
      schließen
    • 99 Sekunden | Mixed-Sport |

      RB Leipzig, Swiss Ice Hockey, Olympic Channel

      17 Sep 2020
      03:30

      Podcast abonnieren

      Podcast teilen

      Teile diese Folge mit deinen Freunden

      Thema der Episode



      Heute in den 99 Sekunden Sportbusiness kompakt von und mit Prof. Dr. Gerhard Nowak von der IST-Hochschule für Management:

      Mit seiner neuen Netzwerkplattform „RB2B Business Club“ hat RB Leipzig seit Juli ein neues Angebot für Klein- und Mittelstandsunternehmen aus der Region im Portfolio. 200 Mitgliedschaften sollten zunächst bis Jahresende verkauft werden. Diese Zahl wurde bereits Ende August erreicht. Damit hat der Club schon mindestens 200 000 Euro erlöst, denn eine Mitgliedschaft im Business Club kostet netto 1000 Euro pro Saison. Geboten werden neben VIP-Tickets und zwei von RB Leipzig organisierten Netzwerkveranstaltungen auch der Zugang zu einem eigens gelaunchten Digital Portal.

      Die Swiss Ice Hockey hat das Geschäftsjahr 2019/20 mit einem Verlust von rund 134.000 Euro beendet. Der Jahresumsatz fiel mit 57,8 Mio. Euro rund 5,1 Mio. Euro niedriger aus als noch im vergangenen Jahr. Zur finanziellen Corona-Bewältigung stand die Swiss Ice Hockey konsequent auf die Kostenbremse. In den Bereichen Marketing und Sport konnten durch die Absagen sämtlicher Nationalmannschaftstermine und den vorzeitigen Saisonabbruch TV-Produktionskosten rund 3 Mio. Euro eingespart werden. Im Bereich Personal sanken die Aufwände im Vergleich zum Vorjahr um 2,2 Mio. Euro.

      Seit dem 21. August 2016 sendet der „Olympic Channel“ auf seiner Online-Plattform mehr als 25.000 Video-Beiträge über alle olympischen Sportdisziplinen, darunter 76 Originalserien und Filme. In den ersten vier Jahren zählte der Channel, der in zwölf Sprachen angeboten wird, mehr als 3,3 Milliarden Ansichten. Die monatlichen wiederkehrenden Nutzer (MRUs) sind in den letzten 12 Monaten um 65% gestiegen. In den sozialen Medien ist die Community Channels auf mehr als 10,4 Millionen angewachsen, wobei 74,9% jünger als 35 Jahre sind.
      schließen
    • 99 Sekunden | Mixed-Sport |

      Basketball, Sportversicherer, Golf

      10 Sep 2020
      03:34

      Podcast abonnieren

      Podcast teilen

      Teile diese Folge mit deinen Freunden

      Thema der Episode



      Heute in den 99 Sekunden Sportbusiness kompakt von und mit Prof. Dr. Gerhard Nowak von der IST-Hochschule für Management:

      Der Kreditanbieter easyCredit bleibt bis mindestens 2024 Namenssponsor der Basketball-Bundesliga (BBL). Beide Seiten gaben die Fortsetzung ihrer seit 2016 bestehenden strategischen Partnerschaft bekannt. Diese beinhaltet wie gehabt das Namensrecht, den Unternehmensschriftzug im Liga-Logo sowie weitere umfangreiche Werbe- und Kommunikationsmaßnahmen bei den Spielen sowie im Online-Bereich. Das finanzielle Volumen wurde nicht kommuniziert.
      Die Deutsche Golf Sport, Vermarktungstochter des Deutschen Golf Verbands e.V., geht seit 2020 neue Wege in der Markt- und Konsumentenforschung. Durch den Aufbau eines eigenen Community Panels, dem GolferLab, können schnell, transparent und flexibel Daten für Wirtschaftspartner, Golfclubs und weitere Stakeholder generiert werden. Aktuelle Fakten statt Meinungen sollen helfen, Golfspieler besser zu verstehen und das Handeln des Verbandes auf die Bedürfnisse der Golfclubs, Golfspieler und Wirtschaftspartner auszurichten.

      In einer neuen Videoreihe wird der Beach-Volleyballer Alexander Walkenhorst als Host die weiteren Team-Mitglieder des Zurich Sports Team interviewen. Dabei geben die Athletinnen und Athleten Einblicke in ihr Leben und rund um den Sport, erzählen von den größten Herausforderungen, Vorbildern oder ihren sportlichen Zielen. Gezeigt wird das Interview immer dienstags am späten Nachmittag live auf dem Twitch-Channel »trops4».
      schließen
    • 99 Sekunden | Mixed-Sport |

      Historischer Spielerstreik, Handball und Senderwechsel

      3 Sep 2020
      03:03

      Podcast abonnieren

      Podcast teilen

      Teile diese Folge mit deinen Freunden

      Thema der Episode



      Heute in den 99 Sekunden Sportbusiness kompakt von und mit Prof. Dr. Gerhard Nowak von der IST-Hochschule für Management:

      Der 26. August 2020 wird in Nordamerikas Sportgeschichte eingehen. Als Tag, an dem Sportlerinnen und Sportler der Basketball-Liga NBA, der Frauen-Liga WNBA, der Major League Baseball und der Major League Soccer klargemacht haben, dass Worte nicht mehr ausreichen, um gesellschaftliche Missstände zu verändern, die dringend verändert werden müssen. Sie boykottierten die Spiele. Der Superstar der Los Angeles Lakers LeBron James twittert mit Wucht: „Scheiß’ drauf, Mann. Wir wollen Veränderung. Ich habe es satt”. Nike erklärte umgehend, die Athletinnen in ihrem Verhalten zu unterstützen.

      Die Sportstadt Düsseldorf und die LIQUI MOLY HBL haben ein Hygienekonzept erarbeitet, das final durch die zuständigen Behörden bewertet wird. Für den 12. und 19. September sind in diesem Fall Pilot-Events mit den Testspielen Bergischer HC gegen TUSEM Essen und TUSEM Essen gegen VfL Gummersbach geplant. Dann folgt am 26. September das Spiel des Deutschen Meisters THW Kiel gegen die SG Flensburg-Handewitt um den Pixum Super Cup. Auf dem Weg zur Handball-Europameisterschaft 2022 trifft die Deutsche Handball-Nationalmannschaft am 5. November, im Düsseldorfer ISS Dome auf Bosnien-Herzegowina. Bis zu 6.000 Zuschauer könnten bei der Partie anwesend sein. Das Spiel wird vom ZDF live im frei empfangbaren Fernsehen übertragen.

      Seit der Saison 2018/19 ist die Champions League bei DAZN zu sehen – und von Beginn an war Per Mertesacker für den Streamingdienst als Experte im Einsatz. Doch nach zwei Jahren in dieser Funktion ist für den Weltmeister von 2014 nun Schluss. Der ehemalige Abwehrspieler und der Sender entschieden sich gegen eine weitere Zusammenarbeit. Die Analysen des 35-Jährigen erlebt man künftig beim ZDF. Mertesacker folgt damit auf Oliver Kahn.
      schließen
    • 99 Sekunden | Mixed-Sport |

      EURO 2024, FIFA, Trikotpreise

      27 Aug 2020
      02:59

      Podcast abonnieren

      Podcast teilen

      Teile diese Folge mit deinen Freunden

      Thema der Episode



      Heute in den 99 Sekunden Sportbusiness kompakt von und mit Prof. Dr. Gerhard Nowak von der IST-Hochschule für Management:

      Das Volksparkstadion in Hamburg muss für die UEFA EURO 2024 modernisiert werden. Neun Maßnahmen sind unverzichtbar. Das Stadion gehört zwar dem HSV, der will aber die Kosten nicht alleine tragen. Nach einem internen Gutachten des Vereins werden Sanierungsarbeiten mit Kosten von bis zu 30 Millionen Euro aufgelistet.

      Der Weltfußballverband FIFA gab bekannt, dass im kommenden Länderspielfenster der Männer (31. August bis 8. September) keine Begegnungen außerhalb von Europa stattfinden. Diese sollen Anfang 20222 nachgeholt werden. Auch im internationalen Spielkalender der Frauen wurden die Begegnungen außerhalb Europas vorerst gestrichen.

      Im Durchschnitt kostet das Trikot eines Bundesligisten in der Saison 2020/21 81,53 Euro – im Vergleich zum Vorjahr ist der Preis damit leicht gesunken. Das Trikotpreis-Ranking wird von drei Teams angeführt: Bayern München, Leipzig und Union Berlin alle 89,95€. Das Adidas Union Berlin Trikot ist dabei 15€ teurer als das Trikot der letzten Saison. Die günstigsten Bundesliga Trikots sind die von Augsburg, Arminia Bielefeld (je 74,95€) und dem SC Freiburg (73,06€).
      schließen
    • 99 Sekunden | Mixed-Sport |

      Formel-E-WM, Zuschüsse, FC Barcelona

      20 Aug 2020
      03:02

      Podcast abonnieren

      Podcast teilen

      Teile diese Folge mit deinen Freunden

      Thema der Episode



      Heute in den 99 Sekunden Sportbusiness kompakt von und mit Prof. Dr. Gerhard Nowak von der IST-Hochschule für Management:

      Die 2021 erstmals offiziell als Weltmeisterschaft ausgetragene Formel-E-Saison wird komplett und exklusiv im deutschen Free-TV und online bei Sat.1 zu sehen sein. Dies gab die Sendergruppe ProSiebenSat.1 bekannt. Über wie viele Jahre sich der "langfristige" Vertrag erstreckt, wurde nicht mitgeteilt. Bislang hatten neben dem paneuropäischen Sender Eurosport auch ARD und ZDF einzelne Rennen übertragen.

      Top-Athletinnen und -Athleten können ab dem ersten Jahr ihrer Zugehörigkeit zum Olympiakader einer olympischen Disziplin sowie ab dem dritten Jahr ihrer Zugehörigkeit zum Perspektivkader einer olympischen Disziplin. ab sofort – und rückwirkend für das Jahr 2020 – Zuschüsse für eine private Altersvorsorge erhalten. Für jeden Monat der Kaderzugehörigkeit steht den Sportlern ein Zuschuss in Höhe von 250 € zu einem Basis-Rentenvertrag zu. Finanziert wird dieses Förderprogramm durch 2,7 Mio. € aus dem Haushalt des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat, laut eines Beschlusses des Deutschen Bundestags.

      Zum 23. Mal stellten die Experten der Deloitte Sport Business Gruppe die „Football Money List“, die Tabelle der zwanzig finanziell leistungsstärksten Clubs der letzten Saison zusammen. Der FC Barcelona rückt mit einem Umsatz von 840,8 Millionen Euro zum ersten Mal an die Spitze und verweist Erzrivale Real Madrid auf Rang zwei (757,3 Millionen Euro). Platz 3 geht erneut an Manchester United (711,5 Millionen Euro) vor Bayern München (660,1 Millionen Euro). Insgesamt dominiert Englands Premier League mit aktuell acht Clubs einmal mehr das Ranking.
      schließen