Meinsportpodcast.de

Total beglubbt

Total beglubbt

Podcast wird geladen

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

00:00/00:00
  • Total beglubbt | 1. Bundesliga | Fußball |

    Gegnergespräch: Schalke 04

    10. Apr 2019 | 28:20

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Geht es nur nach dem Marktwert des Kaders müsste der FC Schalke 04 um die Europa League-Plätze spielen. Davon ist S04 jedoch aktuell so weit entfernt wie Nürnberg von Gelsenkirchen. Die Königsblaumen stecken tief im Abstiegskampfschlamassel und können sich bei den Vereinen dahinter bedanken, nicht noch tiefer drinzuhängen. Wieso hat S04 in der Saison nach der Vizemeisterschaft solche Probleme in die Spur zu finden? Felix Amrhein fragt im Gegnergespräch bei Karina nach.

    Hat man auf Schalke zu lange an Domenico Tedesco festgehalten? Waren die Probleme womöglich bereits absehbar? Wie ist es zu erklären, dass die Knappen auch nach der Winterpause nicht unten rauskommen? Und wie dankbar ist man in Gelsenkirchen eigentlich über das Schneckenrennen im Abstiegskampf? Darüber hinaus schauen beide ein wenig in die Zukunft. Ist Huub Stevens nur eine Notlösung oder doch mehr? Und was hat es eigentlich mit der Geschichte rund um Christoph Metzelder auf sich?

    Shownotes:

    Stevens kann auf McKennie und Skrzybski setzen (kicker)

    Pikant: S04-Fans lehnen Metzelder als Sportdirektor ab (kicker)

    791

    schließen

Podcast abonnieren

Podcast teilen

facebookTweetEmail

Teile diese Serie mit deinen Freunden

wöchentlich

Felix Amrhein und Jakob Lexa sprechen mit ihren Gästen in drei verschiedenen Formaten über den 1. FC Nürnberg. Egal ob aktuelles Spielgeschehen, Gegneranalyse, Statistiken, Frauenfußball, Jugendarbeit oder Geschehnisse abseits des Platzes, hier kommt in Zusammenarbeit mit Clubfans United alles auf den Tisch.

Äußerungen unserer Gesprächspartner und Moderatoren geben deren eigene Auffassungen wieder. meinsportpodcast.de macht sich Äußerungen seiner Gesprächspartner in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.