Meinsportpodcast.de

meinsportpodcast.de
PODCAST ORANGE

Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    facebookTweetEmail

    Teile diese Serie mit deinen Freunden

    schließen

    PODCAST ORANGE

    Der Fußballpodcast über die BSG Wismut Gera

    Bei dieser Podcast-Serie handelt es sich um einen externen Inhalt. Diese Podcast-Serie ist kein offizielles Produkt von meinsportpodcast.de. Äußerungen der Gesprächspartner und Moderatoren geben deren eigene Auffassungen wieder. meinsportpodcast.de macht sich Äußerungen von Gesprächspartnern in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.

    Podcast wird geladen

    00:00/00:00

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    schließen

    • PODCAST ORANGE | Fußball |

      #58 | Im Gespräch mit Trainer Marcus Dörfer

      19 Jan 2020
      01:09:56

      Podcast abonnieren

      Podcast teilen

      Teile diese Folge mit deinen Freunden

      Vorschau

      Im Sommer 2019 wechselte Marcus Dörfer zur BSG Wismut Gera und unterschrieb einen 2-Jahres-Vertrag. Zuvor hatte der B-Lizenz-Inhaber nach den Stationen SV Thalbürgel/SV Blau-Weiß Bürgel und SV Elstertal Silbitz/Crossen die SG TSV Westvororte in die Verbandsliga geführt. Der Wechsel innerhalb der Stadt verlief nicht ohne Emotionen. Doch in der Zwischenzeit ist dieses Kapitel abgeschlossen und […]
      schließen
    • PODCAST ORANGE | Fußball |

      #63 | One Night in Kremmen – Part II

      19. Jan 2020
      00:38:00

      Podcast abonnieren

      Podcast teilen

      Teile diese Folge mit deinen Freunden

      Thema der Episode

      Auch die 21. Auflage des R+V Hallenmasters bot den zahlreichen Zuschauern wieder einen fantastischen Fußballabend. Für eine tolle Stimmung sorgten die 50 mitgereisten Fans der BSG Wismut Gera, die seit 2016 am Hallenturnier im Fussballkreis Oberhavel teilnehmen. Hinzu kam eine starke taktische Leistung der Wismut-Elf und der damit verdiente Turniersieg. Für die 63. Podcast-Ausgabe haben wir zahlreiche Stimmen vom Turnier eingefangen.

      schließen
    • PODCAST ORANGE | Fußball |

      #62 | One Night in Kremmen

      12. Jan 2020
      00:18:21

      Podcast abonnieren

      Podcast teilen

      Teile diese Folge mit deinen Freunden

      Thema der Episode

      Seit dem Jahr 2000 veranstaltet der FC Kremmen in der im Jahr zuvor erbauten Stadtparkhalle das Hallenmasters. Am 18. Januar erwartet die Zuschauer daher bei der nunmehr 21. Auflage des R+V Hallenmasters wieder ein fantastischer Fußballabend. Seit 2016 sind die BSG-Fans regelmäßige Besucher des Budenzaubers. In diesem Jahr werden ca. 50 BSG-Fans nach Brandenburg reisen. Über die Hintergründe der Begeisterung für das Hallenfußballturnier reden Remmidemmi und Paparazzo in der 62. Ausgabe des Podcasts.

      Verschiedenes

      Torjägerkanone

      FUSSBALL.DE und der kicker haben in Kooperation mit
      Volkwagen eine ganz besondere Aktion gestartet: Ab der aktuellen Saison 2019/20
      wird nicht nur in der Bundesliga der offizielle Torschützenkönig gekürt. Im
      Rahmen der Aktion „Die Torjägerkanone® für alle“ werden bei den Männern die
      besten Torjäger von der 3. Liga bis zur 11. Liga sowie bei den Frauen die
      treffsichersten Stürmerinnen bis zur 7. Liga offiziell mit der Torjägerkanone
      ausgezeichnet – insgesamt also (mindestens) 16 Personen.

      In Stufe 6 haben alle Top-20 Akteure einen Schnitt von mehr
      als einem Tor pro Spiel, wobei der Gesamtführende Oguz Ayan (1. FC
      Mönchengladbach , 31 Tore in 19 Partien) herausragende 1,63 Treffer pro Partie
      erzielte. Die beste Quote aber hat Rico Heuschkel ( BSG Wismut Gera ): 14
      Spiele, 24 Tore, also 1,71 im Schnitt! Er überwintert damit auf Rang sechs. Die
      Akteure mit den meisten Treffern pro Spiel sind auf dieser Stufe bislang Tobias
      Täge (Malchower SV ) und Jelto Focke Reuter (FC Dornbreite ), denen jeweils
      schon ein Sechserpack gelang.

      Quelle: http://www.fussball.de/newsdetail/jacob-darf-an-weihnachten-von-kanone-traeumen/-/article-id/211866#!/

      Oberliga- und Verbandsliga-Splitter

      SV 09 Arnstadt begrüßt neues Trainerteam für die Rückrunde

      Der SV 09 Arnstadt wird zur zweiten Halbserie mit dem Cheftrainer Martin Hauswald und seinen Co-Trainer Felix Müller starten.

      Nach der Trennung vom langjährigen Trainerteam war der
      Verein gefordert und konnte den bereits schon viele Jahre bestehenden Kontakt
      zu Martin Hauswald nutzen, um ihn von der Aufgabe der Übernahme der sportlichen
      Verantwortung für die Verbandsligamannschaft zu überzeugen. Dabei haben
      natürlich die Ereignisse um seinen bisherigen Verein, FSV WACKER 90 NORDHAUSEN,
      eine große Rolle gespielt.

      Nun wird der ehemalige Fußballprofi im Verbund mit Felix Müller in unserem Verein die sportlichen Geschicke leiten. Seine Erfahrungen als Profi und Trainer dürfen dem Verein berechtigte Hoffnungen geben, den erfolgreichen Weg der letzten Jahre fortzusetzen. Mit Felix Müller steht ihm ein verletzungsbedingt nicht mehr einsetzbarer ehemaliger Spieler zur Seite, der den Verein bestens kennt und in der Mannschaft sehr gut vernetzt ist. Seine Verletzungen lassen in den nächsten Monaten keinen aktiven Einsatz mehr zu und der Verein war sehr daran interessiert, ihn beim SV 09 zu halten und einzubinden.

      VfL 05 Hohenstein-Ernstthal: Rückzug Fußball-Oberligamannschaft

      Im Ergebnis einer umfassenden Vorstandsanalyse nach der
      Hinrunde ziehen wir mit sofortiger Wirkung unsere Fußball-Oberligamannschaft
      aus dem laufenden Wettbewerb zurück. Eine entsprechende Information ging heute
      an den zuständigen Verband.

      Wir haben nach der Hinrundenanalyse nur noch 2 Torleute und
      12 einsatzfähige Spieler, darunter einen seit Mitte August nach wie vor noch
      nicht vollständig genesenen Kicker und darunter auch 3 Schichtarbeiter für den
      Trainings- und Spielbetrieb zur Verfügung. Wir haben im Verein aktuell keine
      Finanzierungswege, um den Kader in der Winterpause wieder wettbewerbsfähig
      aufzustocken.

      6 Spieler sind im Laufe der letzten Monate im
      Hinrundenverlauf verletzungs-, berufs -oder familiär bedingt für den
      Restverlauf der Oberligasaison ausgeschieden.

      Wir bedauern im Verein diese Entwicklung einerseits und
      haben andererseits großen Respekt vor den Leistungen unserer Jungs in der
      Hinrunde mit zumeist nur 0 bis 2 Wechselspielern auf der Bank. Großer Respekt
      auch vor der Leistung unseres Trainers Steve Dieske, der mit wenigen
      Wechseloptionen und oft weniger als 10 Spielern beim Training den “Laden
      sportlich und sozial positiv gestimmt zusammenhielt” und ordentliche 13
      Hinrundenpunkte erreichte und gerade in der Schlussphase der Hinrunde aus
      “wenig ganz viel”  machte ! Danke und Respekt an alle!

      Der Rückzug aus der Fußball-Oberliga jetzt in der
      Winterpause und nicht erst nach Saisonschluß 19/20 ist auch in der Einhaltung
      des Fair-Play-Leitgedankens gegenüber den aktuellen Spielern, falls sie sich
      einem anderen Verein anschließen wollen und auch gegenüber den anderen
      Mannschaften in der Liga einzuordnen. Eine Wettbewerbsverzerrung durch evtl. im
      Rückrundenverlauf unvermeidbare Nichtantretungen oder Spieltagsunterbesetzungen
      wird damit vollständig ausgeschlossen.

      https://www.vfl05hot.de/vfl/index.php/vfl-news-detail/items/rueckzug-fussball-oberligamannschaft.html

      Ex-BSG-Spieler

      Philipp Katzenberger verlässt den TSV Aubstadt

      Erst vor dieser Saison wechselte Abwehrspieler Philipp
      Katzenberger von der BSG Wismut Gera aus der Oberliga Süd zum Regionalliga-Aufsteiger
      TSV Aubstadt. Der 20-Jährige konnte sich aber nicht durchsetzen, kam über fünf
      Berufungen auf die Ersatzbank nicht hinaus und spielte keine einzige Minute.
      Nun wechselt der Innenverteidiger wieder zurück in die Oberliga Süd, schließt
      sich dort dem Tabellenneunten VFC Plauen an.

      https://www.mainpost.de/sport/rhoen-grabfeld/Fussball-Fussball-Verbaende-Abgang-beim-TSV-Aubstadt;art797,10377362

      https://www.freiepresse.de/sport/lokalsport/vogtland/vfc-plauen-kaempft-gegen-den-schmalen-kader-artikel10686473

      Hallentermine 2019

      Wolf RegionalMasters | Panndorfhalle | 4. Januar 2020

      Kreisoberliga-Schlusslicht SV
      1924 Münchenbernsdorf hat überraschend das Geraer Wolf-Regio-Masters in der
      Panndorfhalle gewonnen. Vor 280 Zuschauern setzten sich die Münchenbernsdorfer
      im Finale nach Penaltyschießen mit 3:1 gegen die Traditionsmannschaft der BSG
      Wismut Gera durch.

      Im anderen Halbfinale behielt im
      internen Wismut-Duell etwas überraschend die Traditionsmannschaft mit 2:0 gegen
      das bis dato souverän durchs Turnier marschierte Kreisoberliga-Team die
      Oberhand. „Wir haben in der Vorrunde noch nicht alles gezeigt, haben uns gut
      verstellt”, scherzte Marcel Lange nach der Begegnung.

      Die Wismut-Reserve hielt sich
      dafür im kleinen Finale schadlos und bezwang die Rüdersdorfer nach einem
      Doppelpack von Marcel Hartmann und einem Treffer von Siaka Diaby bei einem
      Gegentor von Robert Wünsch kurz vor Abpfiff mit 3:1. „Wir haben ein gutes
      Turnier gespielt und fünf von sechs Partien gewonnen. Nur im Halbfinale haben
      wir unsere Linie etwas verlassen und wurden dafür prompt bestraft”, so
      Wismut II-Trainer Roy Beck.

      http://www.wismutgera.de/eznews.php?news=1246962416&nummer=1578344051
      (Jens Lohse / OTZ / 06.01.2020)

      23. Hallen-Neujahrsturnier des SV Lok Altenburg | Goldener Pflug | 5. Januar 2020

      Die zweite Vertretung des FC Carl
      Zeiss Jena konnte die 23. Auflage des traditionellen Fußballturniers des SV Lok
      Altenburg gewinnen. Die Saalestädter hatten im Finale den Vorjahressieger 1. FC
      Greiz mit 2:0 Toren bezwungen.

      In der Gruppe A erspielte sich
      Wismut Gera mit vier Siegen die maximale Ausbeute von zwölf Punkten vor Stahl
      Riesa mit drei Siegen. Im Halbfinale verlor die BSG knapp mit 1:1 und 5:6 n.N.
      gegen den 1. FC Greiz. Das Spiel im Platz wurde gegen BSG Stahl Riesa
      (Sachsenliga) mit 3:0 gewonnen.

      https://www.sportbuzzer.de/artikel/fc-carl-zeiss-jena-ii-gewinnt-23-neujahrsturniers-des-sv-lok-altenburg/
      (Udo Zagrodnik /sportbuzzer.de / 06.01.2020)

      Wolf-Bandenmasters | Panndorfhalle
      | 12. Januar | 14 Uhr:
      Fest steht bereits die Teilnahme am
      Wolf-Bandenmasters am 12. Januar ab 14 Uhr in der Panndorfhalle, für das man
      sich mit dem SV Roschütz zusammengetan hat. Die Teilnehmer sind FC Rot-Weiß
      Erfurt, ZFC Meuselwitz, FC Einheit Rudolstadt, BSG Stahl Riesa, SV 1879 Ehrenhain,
      JFC Allstars, FSV Grün-Weiß Stadtroda, SV Roschütz & Friends sowie die BSG
      Wismut Gera liegen schon vor.

      21. R+V Hallenmasters in Kremmen

      Seit dem Jahr 2000 veranstaltet der FC Kremmen in der im
      Jahr zuvor erbauten Stadtparkhalle das Hallenmasters. Nachdem im Januar 2006
      der Ehrenvorsitzende Egon Borchert verstarb, der den Verein 40 Jahre geführt
      hatte, trug das Hallenmasters in Kremmen seinen Namen. Mit der 18. Auflage
      übernahm die R+V Versicherung Generalagentur Jörn Winter die Namensrechte. So
      firmierte die Veranstaltung 2017 erstmals als „R+V Hallenmasters“ in der
      Stadtparkhalle, nachdem das Turnier seit 2006 unter dem Titel
      „Egon-Borchert-Hallenmasters“ veranstaltet wurde. Auch die 21. Auflage wird von
      der Versicherung präsentiert.

      In der 20-jährigen Geschichte des Turniers ist TuS Sachsenhausen das erfolgreichste Team des Turniers. Bereits 5 x konnte der Brandenburgligist das Turnier gewinnen. Die Gastgeber aus Kremmen waren bisher 3x erfolgreich.

      1. VfL Nauen (2000)
      2. VfL Nauen (2001)
      3. FC 98 Hennigsdorf (2002)
      4. 2003 FSV Forst Borgsdorf
      5. 2004 FSV Forst Borgsdorf
      6. 2005 FSV Forst Borgsdorf
      7. SV Altlüdersdorf (2006)
      8. TuS Sachsenhausen (2007)
      9. SC Oberhavel Velten (2008)
      10. TuS Sachsenhausen (2009)
      11. SV Altlüdersdorf (2010)
      12. TuS Sachsenhausen (2011)
      13. FC Kremmen (2012)
      14. FC Kremmen (2013)
      15. FC Kremmen (2014
      16. 1. FC Union Berlin U 19 (2015)
      17. BSG Wismut Gera (2016)
      18. TuS 1896 Sachsenhausen (2017)
      19. TuS 1896 Sachsenhausen (2018)
      20. SV Altlüdersdorf (2019)

      Am 18. Januar erwartet die Zuschauer wieder ein fantastischer Fußballabend mit einer Show-Einlage vor den Finalspielen sowie einem Tippspiel mit vielen interessanten Preisen. Im Anschluss an das Fußballturnier folgt ein glamourösen Abend.

      Anstoß ist 16 Uhr, Einlass ist ab 15 Uhr. Die Eintrittspreise gestalten sich von 7€ (Masters und Disko) über 5€ (ermäßigt sowie Jugendliche U-18) bis 0€ (Kinder unter 14 Jahre) sowie der Diskothek ab 22 Uhr 5€ Eintritt.

      Wie in jedem Jahr verspricht das Teilnehmerfeld einen wahren
      Genuss für jeden fußballerischen Gaumen. Als Teilnehmer können wir folgende
      Mannschaften begrüßen:

      • Gruppe A
        Titelverteidiger SV Altlüdersdorf (Brandenburgliga)
        FC Kremmen 1920 e.V. (Kreisoberliga)
        FC 98 Hennigsdorf (Landesliga Nord)
        BSC Fortuna Glienicke (Landesliga Nord)
      • Gruppe B
        BSG Wismut Gera (Thüringenliga)
        5facher Turniersieger TuS 1896 Sachsenhausen (Brandenburgliga)
        SV Eintracht Alt Ruppin (Landesklasse West)
        VfL Nauen (Landesklasse West)
      schließen
    • PODCAST ORANGE | Fußball |

      #61 | FuPa.net – 100 Prozent für den Amateurfußball

      31. Dez 2019
      00:46:01

      Podcast abonnieren

      Podcast teilen

      Teile diese Folge mit deinen Freunden

      Thema der Episode

      Viele Jahre – genau seit dem 1. August 1999 – war die Internetadresse www.thueringer-fussball.de der Anlaufpunkt für alle Freunde des Thüringer Fußballs. Ergebnisse, Spielberichte und Informationen fanden die Fußballfans nun nicht mehr nur in der Tageszeitung sondern auch online. 15 Jahre später wollte das Portal fanreport.com die Online-Berichterstattung über den Amateurfußball professionalisieren und in Thüringen Fuß fassen. Doch dies scheiterte, allerdings nicht am Freistaat sondern am Geld. Völlig anders verlief der Start beim Mitmachportal FuPa.net. In der Zwischenzeit haben Felix Böhm und André Hofmann dafür gesorgt, dass FuPa Thüringen einen festen Platz im Amateurfußball Thüringens gefunden hat. Das Portal bietet Infos zu Vereinen, Ligen und Spielern des Amateurfußballs der Region. Die Macher der Erfolgsgeschichte bzw. die Gesellschafter der Sportlight – Böhm & Hofmann GbR standen in der 61. Ausgabe des PODCAST ORANGE Rede und Antwort.

      FuPa GmbH (Peigertinger Str. 9, D-94538 Fürstenstein)

      FuPa – das regionale Fußballportal (ehemals als Akronym für
      Fußball Passau) ist ein deutsches Internetportal, das sich der
      Berichterstattung aus den deutschen Amateurklassen widmet. Ursprünglich wurde
      über die vier niederbayerischen Fußballkreise Passau, Bayerwald, Straubing und
      Landshut berichtet.

      Gegründet wurde das Portal im Jahre 2006 von
      Hobbyfußballspieler Michael Wagner. Dieser gründete als 16-jähriger Schüler
      sein Internetprojekt für den Fußballkreis Passau. Er wollte die wichtigsten
      Nachrichten in einem „Korb“ sammeln und jedermann zugänglich machen. Das ging
      aber nur, wenn die Vereine auch mitspielen würden. Und das taten sie auch. Die
      Idee einer interaktiven Homepage von der A-Klasse bis zur Kreisliga, viel
      Wissenswertes über die Vereine, die aktuellen Tabellenststände und
      Spielertransfers – das alles wollte Wagner seinen „Usern“ tagtäglich bieten. 75
      Besucher zählte das Portal zum Start. Ein Mitmachportal von Vereinen für
      Vereine wurde geschaffen, die Besucherzahlen stiegen stetig an. Nach und nach
      gelang es ihm, mit Hilfe vieler freiwilliger Autoren, die Berichterstattung auf
      ganz Niederbayern auszudehnen.

      Im Jahre 2009 wurde dann die FuPa GmbH gegründet. Am 30.
      Juni 2010 wurde das Projekt mit dem Grimme Online Award in der Kategorie
      Information ausgezeichnet. Kurze Zeit später übernahm FuPa die Seite
      bayliga.de, in der besonders die Bayernliga sowie die drei bayerischen
      Landesligen Beachtung fanden. Am 20. Januar 2011 erweiterte man in enger
      Zusammenarbeit mit der Hierl & Müller GbR aus Straubing die
      Berichterstattung um den Fußballbezirk Oberpfalz.

      Im Jahr 2012 begann FuPa eine Offensive in Nordrhein-Westfalen.
      In Kooperation mit RP online, einem der größten regionalen Nachrichtenportale
      Deutschlands, wurde FuPa Niederrhein gestartet. Beinahe parallel dazu ging auch
      FuPa Sachsen-Anhalt ans Netz. Die Zusammenarbeit mit RP online ist für FuPa die
      erste Kooperation mit einem großen Verlag.

      Im Mai 2014 wurde eine mobile Version von fupa.net
      veröffentlicht. Nach einer Testphase wurde jeder Besucher mit einem mobilen
      Endgerät auf die mobile Version der Webseite umgeleitet. FuPa legte bei der
      Entwicklung besonderen Wert auf kurze Ladezeiten, kleine Datenpakete und eine
      intuitive Grundlogik der Navigation. Zeitgleich wurde „meinFupa“ ins Leben
      gerufen. Die nächste, große technische Neuerung: ein personalisiertes System.
      Bei „meinFupa“ kann sich jeder Nutzer einen eigenen Nachrichtenkanal (News)
      zusammenstellen, indem er zum Beispiel Spieler, Vereine oder Ligen favorisiert
      (fupanisiert).

      Seit dem 1. Juli 2014 wartet FuPa mit einem Prämiensystem
      für Livetickermelder auf. Für jedes live getickerte Spiel erhält der Melder
      zehn Punkte, bei Hallenturnieren jeweils zwei Punkte. Diese Punkte können für
      unterschiedliche Prämien eingelöst werden.

      FuPa Thüringen

      Durch ein Franchise-System erweitert FuPa den
      Tätigkeitsbereich. In Thüringen ist die Sportlight – Böhm & Hofmann GbR
      (Maßfelder Weg 1c, 98617 Meiningen) Lizenzinhaber und für das Portal FuPa
      Thüringen verantwortlich. Die Gesellschafter sind Felix Böhm und André Hofmann.

      Weitere Informationen zu FuPa

      https://de.wikipedia.org/wiki/FuPa

      https://www.fupa.net/berichte/sachsenliga-was-ist-eigentlich-dieses-fupa-570543.html

      https://www.fupa.net/berichte/was-ist-fupa-was-ist-fupa-nicht-443318.html

      https://www.fupa.net/berichte/fupa-warum-eigentlich-473533.html

      Weitere Informationen zu Michael Wagner

      https://kress.de/news/detail/beitrag/139260-aus-liebe-zum-fussball-wie-fupa-gruender-michael-wagner-erfolgreich-wirtschaftet.html

      https://kress.de/news/detail/beitrag/131354-fupa-gruender-michael-wagner-wir-peilen-100-millionen-klicks-im-monat-an.html

      schließen
    • PODCAST ORANGE | Fußball |

      #60 | HO HO HO

      23. Dez 2019
      00:24:46

      Podcast abonnieren

      Podcast teilen

      Teile diese Folge mit deinen Freunden

      Thema der Episode

      Im Mittelpunkt der Weihnachtsausgabe des PODCAST ORANGE stehen unsere Hörer mit ihren Wünschen für das bevorstehende Fest bzw. den Jahreswechsel an die BSG-Familie. Auch wir wünschen allen Fans, Mitarbeitern, Mitgliedern, Spielern, Trainern und Unterstützern der BSG Wismut Gera sowie ihren Familien ein frohes und schönes Weihnachtsfest. Gleichzeitig danken wir allen “Verrückten” für ein aufregendes Jahr 2019. Die Herausforderungen für unseren Verein werden im kommenden Jahr nicht kleiner. Doch auch dann gilt: Was zählt ist der Zusammenhalt. Lasst uns ganz im Sinne dieses Mottos die Initiative 2021 anpacken und unseren Verein wieder “zusammen nach oben” bringen. Glück auf!

      schließen
    • PODCAST ORANGE | Fußball |

      #59 | THE BIG SHOW – BSG AWARDS 2019

      18. Dez 2019
      01:33:59

      Podcast abonnieren

      Podcast teilen

      Teile diese Folge mit deinen Freunden

      Thema der Episode

      In den letzten Wochen konnten die BSG-Anhänger über die wichtigsten Preise des Jahres abstimmen. Zahlreiche Podcast-Hörer haben die Chance genutzt und so präsentieren Jan, Dimitri, Remmidemmi und Paparazzo in der Jahresendabrechnung die Preisträger.

      Die Preisträger

      Goldener Vollpfosten in Holzoptik und schwarz-gelber sowie blau-weißer Lackierung

      Das ein Wechsel eines langjährigen Teammitgliedes für Emotionen sorgt, ist verständlich und nachvollziehbar. Doch wenn auch sechs Monate nach dem Wechsel konsequent gegen einen Fußballer gehetzt wird, ist es Zeit diesem Handeln Einhalt zu bieten. Dass dies aktuell nicht passiert, macht deutlich, dass 10 Jahre nach dem 10. November 2009, sich nicht jeder Vereinsoffizielle und Sportler seiner eigenen Verantwortung bewusst ist. Und es stellt öffentliche Äußerungen der Beteiligenden in Frage ( https://podcast.brennpunkt-orange.de/es-reicht-schluss-mit-der-widerlichen-hetzkampagne/ ).

      Heldenmedaille am orange-schwarzen
      Band

      1. Dimitri Puhan für seine Treue zur BSG und weil er nie vergisst, wo er herkommt
        40,3%
      2. Mario Krüger für seine Spende in Höhe von 600 Euro an die Glück-Auf Nachwuchsakademie aus dem Verkauf der Fußballfibel ( https://www.facebook.com/wismutgera/posts/2945619678841404 )
        37,5%
      3. Rico Heuschkel, der nach fünf Jahren zu seiner BSG zurückkehrt und sich eindrucksvoll als Torjäger präsentiert
        12,5%
      4. Jegor Jagupov für seine Leistungen bei der BSG und den Aufstieg/Wechsel in die Regionalliga zu den Sportfreunden Lotte
        9,7%

      Goldene Luftpumpe des Jahres

      1. Die drei Affen aus Nordhausen: “Der Klub ist insgesamt sehr gut aufgestellt, verfolgt mit dem angepeilten Aufstieg in die 3. Liga eine große Vision”, so Ulf Kirsten zu seinem Engagement beim FSV Wacker 90 Nordhausen im Februar 2019. Neun Monate später taucht laut BILD ein “im Jahresabschluss 2017/2018 nicht durch Eigenkapital gedeckter Fehlbetrag von 8,9 Millionen Euro auf”. Dies wirft die Frage auf, wie die Kontrollmechanismen bzw. -gremien des Vereins gegenüber der GmbH so versagen konnten ( http://www.fussball.de/newsdetail.app/kirsten-in-nordhausen-hauptsache-fussball/-/article-id/198119#!/ / https://www.bild.de/regional/thueringen/thueringen-aktuell/0-1-pleite-keine-gehaelter-8-9-mio-fehlbetrag-chaos-bei-wacker-66406086.bild.html ).
        36,1%
      2. Die als Tageszeitung verkleidete PR-Abteilung: FCC-Podcast, FCC-querpass – alles unter Mitwirkung der OTZ-Chefredaktion – da stellt sich die Frage, ob die OTZ in der Zwischenzeit zum vereinseigenen Medium des Drittligisten geworden ist. Wie kann die erforderliche kritische Distanz der Journalisten in solchen “Werbe”plattformen gewährleistet werden? Wie wird die OTZ ihrer Kontroll- & Wächterfunktion in solchen Formaten gerecht?
        22,2%
      3. Der ausgleichende TFV: Das Pokalfinale 2018 wird boykottiert und damit in Kauf genommen, dass die Amateure am #FinaltagderAmateure der große Verlierer sind. Im Jahr 2019 erklärt der TFV-Pressesprecher, dass der Verband einen Ausgleich vereinbart hat und deswegen das Finale in Jena stattfinden soll. Wieso aus Sicht des TFV für die Profis bzw. einzelne Vereine ein Ausgleich erforderlich ist, lässt sich nicht schlüssig erklären ( https://pbs.twimg.com/media/EJ1hGZQXsAET1fA?format=jpg&name=medium ).
        20,8%
      4. Der Fanclub-Nationalmannschaft powered by Blaskapelle: Wer unsensibel eine “Vollgas”-Choreo plant, dann daraus ein “Volley!” ohne jeglichen Sinn bzw. Wortwitz macht und zum Jahresabschluss eine Blaskapelle zur Unterstützung bestellt, ist so manches nur kein Fanclub ( https://www.11freunde.de/interview/warum-gegen-nordirland-eine-blaskapelle-auf-der-tribuene-spielte ).
        13,9%
      5. Der Boykott-Uli ( https://www.welt.de/sport/fussball/bundesliga/article200900714/FC-Bayern-Hoeness-drohte-Loew-mit-DFB-Boykott-falls-ter-Stegen-spielt.html ).
        4,2%
      6. Der “wohlwollende” Franz ( https://www.spiegel.de/sport/fussball/franz-beckenbauer-und-die-wm-vergabe-2018-und-2022-uebersehene-dokumente-a-1294116.html ).
        2,8%

      Bestes BSG-Event des Jahres

      1. Oberliga-Finale im Stadion der Freundschaft mit dem 4:2 Erfolg gegen die BSG Chemie Leipzig
        40,2%
      2. Abschlussfeier der Saison 2018/19 im Hauptquartier
        18,1%
      3. BSG-Mitgliederversammlung am 29. März 2019
        13,9%
      4. Wismut Szene Cup 2019 am 12. Januar 2019 ( https://podcast.brennpunkt-orange.de/rl_gallery/wismut-szene-cup-2019/ )
        8,3%
      5. DINNER FOR FANS – Lesung der BSG-Fußballfibel im Geraer Restaurant “Küche im Keller”
        6,9%
      6. Junioren-Kreispokalendspiele im ETL Freund&Partner Stadion am Steg ( https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=1496955080444534&id=233495773457144 )
        5,6%
      7. BSG-Infoveranstaltung am 29. November 2019
        4,2%
      8. 2. Wolf-Hallencup ( https://www.brennpunkt-orange.de/oberligamannschaft-gewinnt-bsg-hallenturnier/ )
        1,4%
      9. BSG-Infoveranstaltung am 1. März 2019
        1,4%

      Bester BSG-Moment des Jahres

      1. 3:2 Siegtreffer von Rico Heuschkel zum Derbysieg der BSG Wismut Gera in Scheubengrobsdorf
        55,6%
      2. Tor von Jegor Jagupov zum 4:2 Erfolg der BSG Wismut Gera im letzten Oberligaspiel gegen die BSG Chemie Leipzig
        34,7%
      3. Das Gefühl nach dem Verbandsliga-Saisonauftakt mit dem 7:3 Erfolg beim Vorjahresdritten auf dem Göldner in Sondershausen
        9,7%

      Respektding des Jahres

      1. Verdiente Auszeichnung mit dem “Fair Play Preis” durch den DFB: Bei einem Kreisoberligaspiel im Oktober 2017 übernahmen Raik Friedrich, Florian Licht (SV Roschütz) und Sebastian Schmuck (SV Elstertal Bad Köstritz) die Erstvorsorgung eines Zuschauers. Dieser war nach einem Herzinfarkt zusammengebrochen und musste drei Mal reanimiert werden. Die Sportler wurden im November 2019 für ihren Einsatz geehrt ( https://tfv-erfurt.de/nc/news/detail/news/drei-thueringer-unter-den-geehrten-des-fair-play-preises-201819/ ).
        31,9%
      2. Engagement der WBG “Glück Auf” Gera für den Geraer Fußballnachwuchs ( https://www.facebook.com/wismutgera/posts/2792360727500634 )
        22,2%
      3. U9-Benefizturnier der SG Gera sowie Benefizspiel der BSG Wismut Gera beim SSV 1938 Großenstein zu Gunsten des Wiederaufbaus des Vereinsheims
        15,3%
      4. Der durch die Mitglieder demokratisch herbeigeführte Machtwechsel bei Hannover 96 ( https://www.welt.de/sport/fussball/article190770861/Hannover-96-Nach-der-Wahl-feiern-die-Fans-wie-bei-einem-Tor.html ).
        11,1%
      5. 3:2 Erfolg von Heracles Almelo bei Twente Enschede ( https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=2483225755098695&id=103456023075692 ).
        6,9%
      6. Die perfekte Organisation und Durchführung des letzten Spiels des BSV Eintracht Sondershausen im Stadion am Göldner, bevor dieses Stadion komplett saniert wird ( https://www.eintracht-sondershausen.de/news.php?newsid=1574865112 ).
        5,6%
      7. Zum zweiten Mal erhält die Glück-Auf-Nachwuchsakademie das TFV-Gütesiegel ( http://www.sg-gera.de/eznews.php?news=1409732611&nummer=1561576459&fbclid=IwAR1scdRQnjVdcGbeypEGsilLcIrx_-DE9IRT0qSwmCo1lMkTCXhRJHtVXik )
        4,2%
      8. Das erfolgreiche Engagement der Mitglieder von Tennis Borussia Berlin, die sich nach der Januar-MV ihren Verein zurückholten ( https://www.tagesspiegel.de/sport/chaotisches-umfeld-der-kampf-bei-tennis-borussia-ist-zu-ende-fuers-erste/25077026.html ).
        2,8%

      Abgründe des Jahres

      1. Die späte Kommunikation der wirtschaftlichen Schwierigkeiten und der damit verbundene Rückzug aus der Oberliga.
        34,7%
      2. Zunehmende Gewalt im Amateur-Fußball: Ein Schiedsrichter zieht während eines Spiels in Hessen die rote Karte – und wird daraufhin von einem Spieler so brutal zusammengeschlagen, dass er mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden muss. Auch bei einem Spiel der Oberliga Nordost Nord zwischen dem MSV Pampow und Seelow kam es nach dem Abpfiff zu einer körperlichen Attacke. Obwohl Referee von Sicherheitskräften begleitet wurde, gelang es einem MSV-Anhänger, sich dem Unparteiischen zu nähern und zuzuschlagen ( https://www.hessenschau.de/sport/fussball/schiris-nach-attacke-in-schockstarre—verband-zieht-konsequenzen,bestuerzung-nach-attacke-auf-schiri-100.html / https://www.ndr.de/sport/fussball/Schiedsrichter-nach-Oberliga-Spiel-angegriffen,schiedsrichter220.html ).
        18,1%
      3. Die 0:1 Niederlage der BSG Wismut Gera in der 1. Runde des TFV-Pokals beim FC Thüringen Jena ( https://podcast.brennpunkt-orange.de/fc-thueringen-jena-bsg-wismut-gera-10-00/ ).
        16,7%
      4. Die Entlassung von Frank Müller vor dem Abschluss der Saison 2018/19
        16,7%
      5. Die 6:7 Heimspielniederlage der BSG gegen den SV Ehrenhain nach 5:1 bzw. 6:2 Führung ( https://podcast.brennpunkt-orange.de/bsg-wismut-gera-sv-ehrenhain-67-41/ ).
        6,9%
      6. Der Lustlos-Auftritt und die damit verbundene 0:3 Niederlage gegen den VFC Plauen ( https://podcast.brennpunkt-orange.de/bsg-wismut-gera-vfc-plauen-03/ ).
        2,8%
      7. Der Thüringer Fußball-Verband, der die eigenen Schiedsrichter schwächt: Der FC Carl Zeiss Jena protestiert gegen die Schiedsrichter-Ansetzung im Landespokal-Viertelfinale gegen den FC An der Fahner Höhe. Martin Ritter pfeift für den FSV 1921 Herbsleben, der im Nachwuchs eine Spielgemeinschaft mit dem FC Fahner Höhe hat. Erst verteidigt der TFV die Ansetzung, weil eine Nachwuchs-SG keinen Einfluss auf die Unabhängigkeit des Schiedsrichters hat, um dann doch den Assistenten auszutauschen ( https://www.liga3-online.de/carl-zeiss-jena-aergert-sich-ueber-schiedsrichter-ansetzung/ ).
        2,8%
      8. Letzter Platz zur KOL-Halbserie 2019/2020, letzter Platz zur Verbandsliga-Halbserie 2019/2020, letzter Platz in der KOL-Saison 2018/2019, vorletzter Platz in der Oberliga-Saison 2018/2019 – die Männermannschaft belegen in Sachen Fairness regelmäßig Plätze am Tabellenende.
        1,4%

      Beste Gastgeber des Jahres

      1. Fans des FC An der Fahner Höhe in der Kneipe “Zur Tanne” nach dem Punktspiel und dem verpassten Zug ( https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=2553315364756400&id=103456023075692 )
        54,2%
      2. Die Organisatoren des 20. Kremmener Hallenmasters ( https://www.sportbuzzer.de/artikel/alle-jahre-wieder-lautstarker-besuch-der-wismut-gera-fans/ )
        36,1%
      3. Starker Ground, starke Leistung – Teistungen war auf jeden Fall eine Reise wert. Zusätzlich gab es in unmittelbarer Nähe zum ehemaligen “Schutzwall” viel fürs Kulturauge zu sehen ( https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=2467817193306218&id=103456023075692 )
        9,7%

      Die Medien-Helden

      1. MDR “Sport im Osten”: Für die Dokumentation “Unvergessene Vereine” mit der BSG Wismut Gera ( https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-301574.html )
        76,4%
      2. OTZ Gera: Berichterstattung von Jens Lohse rund um die BSG-Infoveranstaltung und die Mitgliederversammlung
        15,3%
      3. Football Leaks 2: Auch im zweiten Buch berichten die beiden Investigativjournalisten Rafael Buschmann und Michael Wulzinger über die Machenschaften im Profifußball. Ob es um die dubiosen Geschäftspraktiken von internationalen Spitzenklubs geht, um die Ausbeutung von Jugendspielern oder die Vertuschung von Straftaten: Die Gier im Fußball kennt kaum Grenzen. Die SPIEGEL-Journalisten Rafael Buschmann und Michael Wulzinger geben in ihrem Buch Einblicke in die teils mafiösen Strukturen im Spitzenfußball ( https://rasenfunk.de/tribuenengespraech/37 ).
        8,3%

      Die Postille des Jahres

      1. Die FUNKE Mediengruppe Thüringen für die erneute Übernahme der Pressemitteilung der Polizei ohne zusätzliche Recherche ( https://podcast.brennpunkt-orange.de/55-ein-funke-anstand/ ).
        81,9%
      2. Die Sportschau-Redaktion für ihre Mauerfall-Tabelle: Als die Mauer fiel, gab es zwei Fußballwelten. Nur eine – die Bundesliga – ist für die Sportschau-Redaktion eine Erinnerung wert. Und das beschreibt dann eben auch die 30 Jahre nach dem 9. November 1989 ( https://t.co/R4hFo9D2D3 ).
        13,9%
      3. Die BILD-Zeitung und Franz Josef Wagner für Post von Wagner zum Thema Hansi Flick ( https://www.bild.de/politik/kolumnen/franz-josef-wagner/post-von-wagner-lieber-hansi-flick-65952446.bild.html ).
        4,2%

      Zuschauerentwicklung bei der BSG Wismut Gera

      • 2013/14: 215 Zuschauer (Max: letzter Spieltag 350 gg. Wacker Gotha)
      • 2014/15: 310 Zuschauer (Max: letzter Spieltag und Aufstieg 831 gg. FC Union Mühlhausen)
      • 2015/16: 401 Zuschauer (Max: 1.753 gg. 1. FC Lok Leipzig / 585 gg. SSV Markranstädt)
      • 2016/17: 358 Zuschauer (Max: 1.529 gg. BSG Chemie Leipzig / 409 gg. VFC Plauen)
      • 2017/18: 276 Zuschauer (Max: 428 gg. 1. FC Lok Stendal)
      • 2018/19: 356 Zuschauer (Max: 2.082 gg. BSG Chemie Leipzig / 342 gg. Sandersdorf)
      • 2019/20: 206 Zuschauer (Max: 350 gg SV Ehrenhain)

      Hallentermine 2020

      Wolf
      RegionalMasters | Panndorfhalle | 4. Januar 2020 | 19 Uhr:
      Teilnehmer sind
      BSG Wismut Gera II, SV Roschütz II, BSG Wismut Aue, BSG Wismut Gera
      Traditionsmannschaft, SV Aga, VfL 1990 Gera, SV Münchenbernsdorf, SV Löbichau
      und TSV Rüdersdorf.

      23.
      Hallen-Neujahrsturnier des SV Lok Altenburg | Goldener Pflug | 5. Januar 2020 |
      10 Uhr:
      SV 1879 Ehrenhain, BSG Wismut Gera, 1. FC Greiz, FC Carl Zeiss Jena
      II, FSV Gößnitz, SG FC Altenburg, SV Rositz, Bornaer SV 91, 1. FC Zeitz und BSG
      Stahl Riesa.

      Wolf-Bandenmasters
      | Panndorfhalle | 12. Januar | 14 Uhr:
      Fest steht bereits die Teilnahme am
      Wolf-Bandenmasters am 12. Januar ab 14 Uhr in der Panndorfhalle, für das man
      sich mit dem SV Roschütz zusammengetan hat. Die Teilnehmer sind FC Rot-Weiß
      Erfurt, ZFC Meuselwitz, FC Einheit Rudolstadt, BSG Stahl Riesa, SV 1879 Ehrenhain,
      JFC Allstars, FSV Grün-Weiß Stadtroda, SV Roschütz & Friends sowie die BSG
      Wismut Gera liegen schon vor.

      21. R+V Hallenmasters | Mehrzweckhalle Kremmen | 18. Januar 2020 | 16 Uhr: 21. Auflage des R+V Hallenmasters am 18.01.2020 in der Mehrzweckhalle der Stadt Kremmen: Wie in jedem Jahr verspricht das Teilnehmerfeld einen wahren Genuss für jeden fußballerischen Gaumen. Als Teilnehmer können die Organisatoren folgende Mannschaften begrüßen: Titelverteidiger SV Altlüdersdorf (Brandenburgliga), TuS 1896 Sachsenhausen (Brandenburgliga), BSG Wismut Gera (Thüringenliga), FC 98 Hennigsdorf (Landesliga Nord), BSC Fortuna Glienicke (Landesliga Nord), SV Eintracht Alt Ruppin (Landesklasse West), VfL Nauen (Landesklasse West) und FC Kremmen 1920 e.V. (Kreisoberliga). Ab 16 Uhr rollt der Ball und es wird der Nachfolger von Titelverteidiger SV Altlüdersdorf gesucht. Der Eintritt für das Hallenturnier und anschließender Disko kostet 7 Euro (ermäßigt 5 Euro).

      WismutSzeneCup
      | IGS-Sporthalle | 8. Februar | 15 Uhr

      Musik

      Wir danken Cambo für ihren Song „Coffee“
      (https://www.freemusicarchive.org/music/Cambo/Chilled_Beats), der aufgrund der
      Lizens CC BY 4.0 | https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/ im Podcast
      verwendet wird.

      Ebenfalls danken wir eddy für den Song „Though the Tunnels“ (https://www.freemusicarchive.org/music/eddy/srs_1647), der aufgrund der Lizens CC BY 4.0 | https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/ im Podcast verwendet wird.

      Die Jahresendabrechnung 2018

      https://podcast.brennpunkt-orange.de/22-die-jahresendabrechnung/

      schließen
    • PODCAST ORANGE | Fußball |

      #57 | Zusammen nach oben

      1. Dez 2019
      00:56:41

      Podcast abonnieren

      Podcast teilen

      Teile diese Folge mit deinen Freunden

      Thema der Episode

      Die Fanszene und die Gremienmitglieder der BSG Wismut Gera haben sich in den vergangenen Wochen intensiv darüber ausgetauscht, wie man gemeinsam ein positives Zeichen der Verbundenheit setzen und die immensen finanziellen Herausforderungen bewältigen kann. Das Ziel ist es, die Folgen der Fehler der Vergangenheit möglichst vollständig zu beseitigen. Nur dann kann der Verein die Herausforderungen der Zukunft meistern und höherklassigen Fußball wieder nach Gera holen. Die “Initiative 2021” will in den kommenden Monaten die Voraussetzungen schafen, um zum 70-jährigen Jubiläum des Traditionsvereins wieder in der Oberliga angreifen zu können.

      Das Traumspiel – Historisches am 27. März 2020

      Zur Sanierung unserer finanziellen Situation wird am 27. März 2020 erstmals in der BSG-Geschichte ein virtuelles Spiel im Stadion am Steg angepiffen. Die Organisatoren rufen die treuen BSG-Fans auf, sich eine Karte zu kaufen für ein “Spiel”, das nicht stattfindet. Es ist eines der wichtigsten Spiele der jüngeren Vergangenheit für unserer BSG. Gleichzeitig bieten wir Unternehmen unserer Region die Möglichkeit sich im Rahmen des Traumspiels zu präsentieren. Wird das Traumspiel ein Erfolg, soll spätestens im Jubiläumsjahr 2021 ein wahres Traumspiel für die BSG-Fans angepfiffen werden. Die erworbenen virtuellen Tickets werden dann zu einem realen Ticket.

      Die Traum-Tickets werden über die Geschäftsstelle und ausgewählte Vorverkaufsstellen verkauft. Es fallen keinerlei Gebühren an. Die „Traum-Tickets“ werden in zwei verschiedenen Preiskategorien angeboten: Verfügbar sind der „Oberliga-Unterstützer“ zu 51 Euro. Wer diese Kategorie erhält neben seinem Ticket auch eine besondere Erwähnung im Stadionheft zum Traumspiel. Die ermäßigte Karte für Schüler, Studenten, Rentner, Arbeitslose sowie Schwerbehinderte kostet 19 EUR. Der Erlös der Einnahmen durch das „Traumspiel“ kommt zu 100 Prozent dem Verein zu Gute.

      schließen
    • PODCAST ORANGE | Fußball |

      #56 | Zwischen den Welten

      14. Nov 2019
      02:43:28

      Podcast abonnieren

      Podcast teilen

      Teile diese Folge mit deinen Freunden

      Thema der Episode

      Wenn es um den Fußball in den jungen Bundesländern geht,
      dann ist Marco Bertram ein Experte. Jede Woche sitzt er in der Bahn oder auf
      dem Beifahrersitz im Auto, um bei interessanten Fußballspielen vor Ort zu sein.
      Als Autor und Fotojournalist ist er auch in brenzligen Momenten nah am
      Geschehen und berichtet authentisch von den Geschehnissen in den Kurven. Zu
      finden sind seine Artikel regelmäßig im Onlinemagazin turus.net. Doch seine
      Texte sind nicht nur online zu finden. Der Fußballexperte ist in der Zwischenzeit
      Autor mehrerer Bücher. Sein Erstlingswerk „Zwischen den Welten“ sorgt für
      Begeisterung. „Blutig wie ein frisches Steak“, schwärmt Autor Frank Willmann in
      seiner Kolumne. Im PODCAST ORANGE sprachen wir mit Marco über stürmische
      Zeiten, unheimliche Post aus Leutzsch und seine Leidenschaft für die Farben blau
      und weiß.

      Die Links zum Podcast

      Zur Person

      Geboren im August 1973 im Ostteil von Berlin. Aufgewachsen
      in Waldesruh am Rande der Stadt. Zehn Jahre Besuch der 10. Polytechnischen
      Oberschule in Berlin-Mahlsdorf. 1988 knüpfte er erste Auslandskontakte bei
      seinen Besuchen in der Bibliothek der US-Botschaft in Berlin-Mitte.

      Nach dem Fall der Mauer und der Grenzöffnung Umzug nach
      Leverkusen. Bei der Bayer AG erfolgte die Ausbildung zum Elektroniker. Parallel
      dazu trainierte er bei der LG Bayer Leverkusen Leichathletik und startete erste
      große Touren.

      So trampte er nach Paris und Brüssel, fuhr nach Irland und
      reiste vier Wochen lang quer durch Nordamerika. Im Herbst 1994 schrieb er erste
      Reiseberichte und fasste diese in einem Skript zusammen.

      Im Sommer 1994 Heimkehr nach Berlin, um das Abitur auf dem
      Zweiten Bildungsweg am VHS-Kolleg Berlin-Schöneberg zu machen.

      Sturmfahrt auf herbstlicher Nordsee:

      Fast wäre am 6. November 1999 gegen 19 Uhr bereits alles
      vorbei gewesen. Bei schwerem Sturm und hohem Seegang fand sich Marco Bertram
      nach dem Durchkentern seines Segelbootes in den dunklen Fluten der Nordsee
      wieder. Nur mit Glück gelangte er wieder in das schwer beschädigte Segelboot,
      kurze Zeit später wurden seine drei Segelkameraden und der von der
      niederländischen Marine mit einem Lynx-Helikopter geborgen.

      Dieses Erlebnis prägte sein Leben. Nutzte er bereits vor der
      herbstlichen Sturmfahrt jede freie Minute für das Reisen, so verwirklichte er
      nach der Wiederkehr nach Berlin erst recht seine Träume und Ideen…

      Ein neuer Weg: Studium, Fotografie & Schreiben

      Anfang 2000 zog Marco Bertram einen Schlussstrich und schlug
      einen neuen Weg ein. Von nun an wollte er seinen Traum verwirklichen und vom
      Schreiben und Fotografieren leben. Mit der Transsibirischen Eisenbahn reiste er
      im Herbst 2000 von Moskau nach Beijing und im Sommer 2001 von Vladivostok nach
      Irkutsk.

      Im Juli 2001 dokumentierte er gemeinsam mit Karsten Höft aus
      Recklinghausen zu Fuß den ehemaligen Berliner Mauerstreifen. Im Sommer 2003
      folgte die 1378 Kilometer lange Wanderung entlang der ehemaligen
      deutsch-deutschen Grenze vom Dreiländereck bei Prex bis hoch zum Priwall an der
      Ostsee. Während der sechswöchigen Wanderung sind insgesamt rund 4000 Dias
      entstanden. Diese Aufnahmen fließen in Diavorträge ein.

      Erfolgreich zum Abschluss gebracht werden konnte eine
      Wanderausstellung zum Thema deutsch-deutsche Grenze. Auf insgesamt 25 Tafeln
      sind Texte und 143 Fotos aus Vergangenheit und Gegenwart zu sehen. Eine
      Vorabpräsentation dieser Ausstellung von Karsten Höft, Frank Schael und Marco
      Bertram – gefördert durch die Stiftung Aufarbeitung, Berlin – fand im Rahmen
      einer Veranstaltung von MdEP Michael Cramer am 26.04.2005 im Europäischen
      Parlament in Brüssel statt.

      Seit dem Februar 2003 ist Marco Bertram als freiberuflicher
      Autor und Fotograf tätig, seit 2009 fotografiert und schreibt er bei turus.net.

      http://www.marco-bertram.de/

      https://www.11freunde.de/artikel/unterwegs-der-dritten-liga

      turus.net

      turus.net – das besondere Magazin für Fußball, Fitness,
      Radsport und Reise: Das turus.net-Magazin steht für hochqualitative
      multimediale Reportagen (Texte, Fotos, Videos) aus Sport & Fankultur sowie
      aus dem Reisebereich. Der besondere Fokus im Sportbereich liegt auf den
      Sportarten Fußball, Radsport und Fitness. Die turus.net-Redakteure berichten
      aktuell und vor allem aus nächster Nähe (Fans, Sportler und Teams).

      Zwischen den Welten

      „Zwischen den Welten“ ist nicht als Abgesang eines aktiven
      Fans vor der Fußball-Rente zu verstehen, denn Marco ist noch unterwegs. Woche
      für Woche besucht er – bewaffnet mit Kamera und Schreibblock – Stadien im In-
      und Ausland. Dabei ist er immer auf der Suche nach dem Kick, dem „Kurven-Orgasmus“.
      Daher ist dieses Werk viel mehr ein Statusbericht mit Rückblick auf die
      vergangenen 24 Jahre. Ein erster Einstieg in seine Welt.

      https://www.nofb-shop.de/buchhandlung/zwischen-den-welten-p-2616.html

      https://www.maz-online.de/Lokales/Havelland/Falkensee/Lesung-fuer-Fussball-Fans-in-Falkensee

      https://www.tagesspiegel.de/sport/willmanns-kolumne-blutig-wie-ein-frisches-steak/11133104.html

      Fackeln – Konflikte – Emotionen: Die besten turus-Berichte von Marco
      Bertram

      „Fackeln – Konflikte – Emotionen“ stellt eine
      Zusammenfassung von Bertrams besten turus-Berichten der vergangenen Jahre dar.
      Dies beinhaltet die Fankultur mit all ihren Facetten, den Kampf gegen
      Restriktionen und das DFL Sicherheitspapier, die Aktion 12:12, die Fandemos in
      Berlin, Hamburg und Braunschweig, kritische Polizeieinsätze, diverse
      diskussionswürdige Medienberichte auf dem Bildschirm und auf dem Papier sowie
      zahlreiche überaus interessante Fußballspiele von der zweiten Bundesliga bis
      hinunter in die Oberligen. Ein Blick nach Polen, Tschechien, Irland und England
      rundet das Ganze ab. Und da der Autor nicht nur mit Stift und Notizblock
      bewaffnet durch die Stadien zieht, sondern auch stets seine Kamera griffbereit
      mit dabei hat, konnten die Texte mit zahlreichen beeindruckenden Impressionen
      bebildert werden. Sei es von Choreographien, Pyro-Aktionen und dem Abbrennen
      von feindlichem Material oder von Fanmärschen, Demos und Auseinandersetzungen. Am
      Ende rausgekommen ist dadurch ein abwechslungsreiches, kurzweiliges Werk, das
      einen Blick auf die Fankurven und die dortigen Geschehnisse sowie die
      Berichterstattung in den Medien bietet.

      BFC Dynamo – Fußballfibel

      In der Reihe Fußballfibeln – Bibliothek des Deutschen
      Fußballs ergründen Fans die Seele ihres Clubs. Immer nah am Geschehen,
      beschreiben sie mit heißem Herzen Legenden, Leidens- und Heldengeschichten.
      Denn: Jeder Verein ist besonders und wer wüsste das besser als seine Fans!

      Marco Bertram begleitet den BFC Dynamo seit über zwanzig
      Jahren bei Heim- und Auswärtsspielen. Er weiß wir die Fans ticken, und er kennt
      die Vereinsgeschichte wie kein zweiter. Mit großer Sachkenntnis schildert er
      die Historie des einstigen DDR-Serienmeisters, erzählt vom tiefen Fall nach der
      Wende und wie der Club wieder auf die Füße kam. Auch die glorreichen Duelle im
      Europapokal in den 1980er Jahre, z.B. gegen Werder Bremen oder Aberdeen FC
      lässt er Revue passieren. Dabei führt wahre Leidenschaft dem Autor die Feder,
      Subjektivität darf, ja muss! sein.

      https://www.nofb-shop.de/buchhandlung/bfc-dynamo-fuballfibel-p-2800.html

      FC Hansa Rostock – Fußballfibel

      Die Kogge ist und bleibt das Flaggschiff aller
      Fußballfreunde im hohen Norden. Wenn sie auch derzeit mit Gegenwinden aller Art
      zu kämpfen hat, so ist doch nicht nur eingefleischten Hansa-Fans unvergessen,
      wie der Verein jahrelang die ostdeutsche Fußballfahne in der Bundesliga
      hochgehalten hat. Marco Bertram beschreibt in seinem Buch das wechselvolle
      Schicksal des letzten DDR-Meisters Hansa Rostock. Hart am Wind, doch immer
      persönlich und voll Gefühl, führt er den Leser durch Höhen und Tiefen der Vereinsgeschichte
      und gewährt intensive Einblicke in die Seele der Fans von der Küste. Denn wo
      das Klima etwas rauer ist, schlägt ein großes Fußballherz.

      https://www.nofb-shop.de/buchhandlung/fc-hansa-rostock-fuballfibel-p-2868.html

      schließen
    • PODCAST ORANGE | Fußball |

      #55 | Ein Funke Anstand

      12. Nov 2019
      00:00:00

      Podcast abonnieren

      Podcast teilen

      Teile diese Folge mit deinen Freunden

      Thema der Episode

      Ein starker Auftritt einer jungen Mannschaft in Arnstadt, zwei Weltklassetore vom BSG-Kapitän Florian Schubert sowie eine eindrucksvolle Leistung der zweiten Mannschaft – es gibt viele Gründe, um über positive Dinge zu reden. Doch die Artikel der Funke Mediengruppe sorgen für große Aufregung und Enttäuschung bei den Fans und Verantwortlichen der BSG Wismut Gera. Schließlich wiederholte sich eine Szenario, welches es rund um das Pokalfinale 2018 schon einmal gab. Darüber reden BSG-Edelfan Remmidemmi und Paparazzo.

      Die Links zur Sende

      Landespolizeiinspektion Gotha | 09.11.2019 | 22:57

      Am Samstag, den 09.11.2019 kam es im Rahmen des
      Abreiseverkehrs der Besucher des Fußballspiels zwischen SV 09 Arnstadt gegen
      Wismut Gera, zu einer Störung der Veranstaltung “Tag der Wertschätzung für
      die jüdische Gemeinde Arnstadt” am Friedhof Arnstadt, Elxlebener Weg.
      Hierbei äußerten Fußballfans gegen 16:30 Uhr verbal ihren Unmut gegenüber den
      Veranstaltungsteilnehmern. Eine weitere Auseinandersetzung und damit
      einhergehende Straftaten konnten durch ein unverzügliches Eingreifen von
      Polizeikräften unterbunden werden. Hierbei musste unmittelbarer Zwang gegen die
      Gruppierung der Fußballfans eingesetzt werden. Personen der Gedenkveranstaltung
      wurden nicht verletzt. Ein entsprechendes Ermittlungsverfahren wegen Störung
      von Versammlungen und Aufzügen wurde seitens der Polizei eingeleitet.

      https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126721/4435431

      Berit Richter | 10.11.2019 | 12:52 Uhr

      Fußballfans greifen Gedenkveranstaltung an Opfer des Holocaust an

      „Wie weit Hass gegen Andersdenkende verbreitet ist, das
      merkten die Teilnehmer selbst nach wenigen Minuten. Abreisende Fußballfans der
      soeben zu Ende gegangen Partie SV 09 Arnstadt gegen Wismut Gera pöbelten sie
      lautstark an. Die Polizei griff ein, um “eine weitere Auseinandersetzung
      und damit einhergehende Straftaten” zu verhindern, teilte sie am Sonntag
      mit. “Hierbei musste unmittelbarer Zwang gegen die Gruppierung der
      Fußballfans eingesetzt werden”, hieß es. Polizisten setzten einen Pöbler
      mit Pfefferspray außer Gefecht.

      https://www.insuedthueringen.de/region/ilmenau/Fussballfans-greifen-Gedenkveranstaltung-an-Opfer-des-Holocaust-an;art83439,6991531

      OTZ / TA / TLA | 10.11.2019 | 10:22 Uhr

      Fußballfans stören Gedenkveranstaltung am jüdischen Friedhof

      Bei der Abreise der Besucher des Fußballspiels SV 09
      Arnstadt gegen Wismut Gera kam es am Samstag zu einem Polizeieinsatz. Den
      Angaben der Polizei zufolge haben Fußballfans die Veranstaltung „Tag der
      Wertschätzung für die jüdische Gemeinde Arnstadt“, die am Friedhof im
      Elxlebener Weg stattfand, gestört.

      https://www.otz.de/leben/blaulicht/fussballfans-stoeren-gedenkveranstaltung-am-juedischen-friedhof-in-arnstadt-id227604203.html

      René Röder | 10.11.2019 | 22:19

      Drei schlimme Deckungspannen und 1:4 gegen Wismut Gera

      Während des Spiels und auch danach im Stadion blieben die Wismut-Fans dauersingend ruhig, offensichtlich aber nicht auf dem Weg zum Bahnhof danach.

      https://www.thueringer-allgemeine.de/sport/sv-09-arnstadt-drei-schlimme-deckungspannen-und-1-4-gegen-wismut-gera-id227612459.html

      OTZ / TA / TLA | 11.11.2019 | 02:45 Uhr

      Fußballfans stören Gedenkveranstaltung am jüdischen Friedhof – Das sagen
      die Wismut Anhänger

      Polizei äußert sich noch nicht zu mutmaßlichen Tätern: Auf Nachfrage unserer Zeitung, aus welchem Fan-Lager die Störer stammten, gab die Polizei auch am Montagvormittag noch keine Auskunft.

      https://www.otz.de/leben/blaulicht/fussballfans-stoeren-gedenkveranstaltung-am-juedischen-friedhof-in-arnstadt-id227604203.html

      René Röder | 10.11.2019 | 22:19

      Drei schlimme Deckungspannen und 1:4 gegen Wismut Gera

      Während des Spiels und auch danach im Stadion blieben die Wismut-Fans dauersingend ruhig, offensichtlich aber nicht auf dem Weg zum Bahnhof danach.

      https://www.thueringer-allgemeine.de/sport/sv-09-arnstadt-drei-schlimme-deckungspannen-und-1-4-gegen-wismut-gera-id227612459.html

      schließen
    • PODCAST ORANGE | Fußball |

      #54 | Spitzentreffen am Steg

      8. Nov 2019
      01:07:52

      Podcast abonnieren

      Podcast teilen

      Teile diese Folge mit deinen Freunden

      Thema der Episode

      Die BSG Wismut Gera steht in vielen Bereichen vor großen Herausforderungen. Neben der sportlichen Weiterentwicklung sowohl im Männer- als auch Nachwuchsbereich ist die finanzielle Konsolidierung eine zentrale Aufgabe der im März 2019 neu gewählten Vereinsgremien. Über die aktuelle Situation im Verein sprachen wir mit Präsident Frank Neuhaus und Vizepräsident Andreas Schröder.

      schließen