Meinsportpodcast.de

Triple Double - NBA Basketball Podcast

Triple Double - NBA Basketball Podcast

Podcast wird geladen

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

00:00/00:00
  • Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Bjelica der König unter den Kings

    10. Dez 2019 | 17:18

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Neun Spiele gab es in der letzten Nacht in der NBA, der besten Basketball-Liga der Welt, zu bestaunen. Und es gab ein Spiel, über das viele noch lange sprechen werden. Daniel Seiler und Andreas Thies fassen die Hauptspiele der letzten Nacht zusammen.

    Die Houston Rockets und die Sacramento Kings lieferten sich letzte Nacht ein Spiel, das spannend bis zur letzten Zehntelsekunde war. In den letzten Sekunden wechselte die Führung hin und her und als Russell Westbrook mit weniger als einer Sekunde die 118-116-Führung für die Rockets erspielt hatte, dachte jeder, dass es das doch gewesen sei. Doch da hatten die Rockets die Rechnung ohne Nemanja Bjelica gemacht. Der schweißte einen Dreier zum Endstand von 119-118 ein und sorgte damit für wilde Jubelszenen auf dem Parkett.

    Die LA Clippers traten ohne Kawhi Leonard bei den Pacers an. Doch das war gestern auch nicht weiter schlimm. Denn Paul George lieferte eine Riesenleistung ab und brachte mit seinen 36 Punkten die Clippers auf die Siegerstraße.

    Die Oklahoma City Thunder haben weiterhin Spaß mit Dennis Schröder. Der Guard der Thunder, um den es seit geraumer Zeit schon Trade-Gerüchte gibt, zeigte bei Sieg seiner Thunder bei den Utah Jazz eine feine Leistung und sorgte so für den Auswärtssieg.

    schließen

Moderatoren

Podcast abonnieren

Podcast teilen

facebookTweetEmail

Teile diese Serie mit deinen Freunden

täglich

Der Podcast zur NBA. Andreas Thies und seine Gäste liefern dir jeden Morgen die Ergebnisse der Nacht.

Äußerungen unserer Gesprächspartner und Moderatoren geben deren eigene Auffassungen wieder. meinsportpodcast.de macht sich Äußerungen seiner Gesprächspartner in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.