Meinsportpodcast.de

meinsportpodcast.de
Triple Double - NBA Basketball Podcast

Moderatoren

Podcast abonnieren

Podcast teilen

facebookTweetEmail

Teile diese Serie mit deinen Freunden

schließen

Triple Double – NBA Basketball Podcast

täglich

Der Podcast zur NBA. Andreas Thies und seine Gäste liefern dir jeden Morgen die Ergebnisse der Nacht.

Äußerungen unserer Gesprächspartner und Moderatoren geben deren eigene Auffassungen wieder. meinsportpodcast.de macht sich Äußerungen seiner Gesprächspartner in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Triple Double | Basketball | US |

    Die Nuggets drehen mal so richtig auf

    24 Feb 2020
    20:46

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Vorschau

    Die NBA hatte in der letzten Nacht neun Spiele zu bieten, die wieder einige Hinweise auf die Playoffs geben konnten. Patrick Rebien und Andreas Thies haben sich die Spiele mal genauer angeschaut. Die Denver Nuggets trafen in der letzten Nacht auf die San Antonio Spurs. Die Nuggets, angeführt von ihrem Supersta Nikola Jokic, zeigen eine […]
    schließen
  • Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Lakers gewinnen den Klassiker – Bucks schon durch

    24. Feb 2020
    16:13

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Los Angeles Lakers haben den ewig jungen Schlager gewonnen und die Milwaukee Bucks sind für die Playoffs qualifiziert. Das sind die Schlagzeilen aus der letzten NBA-Nacht. Die Saison geht zwar noch etwa acht Wochen, aber wir haben schon den ersten Teilnehmer der Playoffs.

    Die Los Angeles Lakers haben den Klassiker gegen die Boston Celtics gewonnen. Es war als Spitzenspiel angepriesen worden und es lieferte als Spitzenspiel ab. Zwar konnten die Lakers einen frühen Vorsprung etablieren, doch die Celtics, angeführt mal wieder von Jayson Tatum, hielten dagegen. Am Ende waren die Celtics aber nicht in der Lage, Anthony Davis und LeBron James adäquat zu stoppen. Die Lakers verbleiben auf Platz 1 der Western Conference, die Celtics stehen auf Platz 3 im Osten.

    Die Washington Wizards bekamen zwar 53 Punkte von Bradley Beal, aber das Team konnte trotzdem gegen die Chicago Bulls nicht gewinnen. Auf der Seite der Bulls glänzte Coby White. Durch die Niederlage können die Wizards auch theoretisch nicht mehr an den Milwaukee Bucks vorbeiziehen, die ihrerseits spielfrei das Ticket für die Playoffs ziehen konnten.

    In den Playoffs nicht dabei sein werden aller Voraussicht nach die San Antonio Spurs, die gegen die Oklahoma City Thunder eine üble Packung bezogen.

    schließen
  • Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Die NBA nach dem All Star Break

    21. Feb 2020
    15:11

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Noch etwa sieben Wochen sind es, bis in der NBA die Playoffs starten. Ab jetzt geht es darum, sich einen Platz unter den besten 16 Teams zu sichern. Die Teams hatten jetzt etwa eine Woche Pause. Viele Spieler sind zum All Star Wochenende aufgebrochen, der andere Teil konnte mit der eigenen Mannschaft trainieren. Wie gut das Training gewirkt hat, wird sich in den nächsten Wochen herausstellen. Andreas Thies und Patrick Rebien haben sich die sechs Spiele aus der letzten Nacht angeschaut.

    Trae Young wird seine Atlanta Hawks wohl nicht in die Playoffs bringen. Dazu sind die Hawks zu weit weg von den guten Mannschaften in der Eastern Conference. Er zeigt aber den Fans und seinen Mitspielern jedes Spiel aber wieder, was in ein paar Jahren sein könnte. Auch gegen die Miami Heat zeigte er wieder eine grandiose Leistung und führte die Hawks mit 50 Punkten an und zum Heimsieg. Er ist der jüngste Spieler seit Devin Booker 2017, dem 50 Punkte gelangen.

    Die Brooklyn Nets würden sich gerne für die Playoffs qualifizieren, aber so leicht ist das nicht, wenn man auf seine beiden besten Spieler verzichten muss, in diesem Fall Kevin Durant und Kyrie Irving. Gegen die Philadelphia 76ers setzte es dann auch eine Niederlage für die Nets. Gegen Joel Embiid war kein Kraut gewachsen, auch wenn das Ergebnis erst nach Overtime feststand.

    schließen
  • Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Vor der Pause noch ein Wahnsinnsspiel

    14. Feb 2020
    14:50

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die NBA geht an diesem Freitag in ihr All Star Break. Am Wochenende treffen sich die besten Spieler in Chicago zum All Star Game. Am Donnerstag vorher wurden noch zwei Spiele gespielt. Und die hatten es in sich. Die Boston Celtics trafen dabei auf die LA Clippers und die New Orleans Pelicans auf die Oklahoma City Thunder. Zwei Spiele, über die es zu berichten gilt. Und das machen in der heutigen Ausgabe Andreas Thies und Amir Selim.

    Die Boston Celtics und die Los Angeles Clippers haben vielleicht das beste Spiel in dieser NBA-Saison bislang gezeigt. Beide Teams wollten den Sieg unbedingt, beide Teams agierten auf allerhöchstem Niveau. Spieler des Abends war Jayson Tatum auf der Seite der Celtics, der mit seinem wohl besten Karriere-Abend dafür sorgte, dass sein Team am Ende nach insgesamt zwei Overtimes siegreich blieb. Ein Spiel, das sich jeder wohl auch in einer Finalserie der NBA-Playoffs vorstellen könnte.

    Die New Orleans Pelicans schauen wegen Zion Williamson sehr positiv in die Zukunft. Der Rookie, der vor der Saison an 1 gedraftet wurde, erreichte gegen die Oklahoma City Thunder einen Bestwert an Punkten. Doch es reichte nicht, die Thunder behielten knapp die Oberhand. Dennis Schröder zeigte als 6th Man wieder eine ordentliche Leistung.

     

    schließen
  • Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Die NBA vor dem All Star Break

    13. Feb 2020
    15:49

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die NBA geht auf ihr All Star Break zu. Am Wochenende spielen die besten Spieler der Liga in Chicago, um sich dort den Fans zu zeigen. Vor diesem Wochenende und den darauf folgenden vier Tagen Pause hat die NBA erst noch einen Großkampftag eingebaut. Insgesamt 11 Spiele gab es in der letzten Nacht. 11 Spiele, die Andreas Thies und Patrick Rebien zusammenfassen.

    Die Toronto Raptors können ja doch noch verlieren. Gegen die Brooklyn Nets unterlag das Team von “north of the border” und konnte ihre besten Leute, Pascal Siakam und Kyle Lowry nicht richtig einsetzen. Für Brooklyn war es dagegen ein wichtiger Sieg, um im Kampf um die Playoff-Plätze weiter bestens gerüstet zu sein.

    Die Memphis Grizzlies dagegen gewannen ein Verfolgerduell gegen die Portland Trail Blazers. Die Grizzlies, die sich ein wenig zu NBA-Fan-Lieblingen entwickelt haben, konnten damit das Team aus Portland auf Distanz halten.

    Die Indiana Pacers gewannen das Spitzenspiel gegen die ohne Giannis Antetokounmpo angetretenen Milwaukee Bucks. Für die Bucks erst die achte Niederlage in dieser Saison.

    schließen
  • Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Embiid verärgert und versöhnt die Fans

    12. Feb 2020
    14:09

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die NBA hatte in der letzten Nacht fünf Spiele zu bieten. Fünf Spiele, bei denen es durchaus Playoff-Implikationen gab. Andreas Thies und Daniel Seiler haben sich die Matches mal genauer angeschaut und fassen sie im neuen Podcast zusammen.

    Joel Embiid wurde von den Fans der Philadelphia 76ers mit Buhrufen empfangen. Was war passiert? Mit einem kryptischen Tweet, der einer Abgangs-Phantasie Tor und Tür öffnete, hatte Embiid für Aufsehen gesorgt. Als dann auch Jimmy Butler darunter kommentierte, Embiid möge doch nach Miami gehen, war der Ärger perfekt. Doch Embiid brauchte nur 38 Sekunden, um die Herzen der Fans wieder auf seine Seite zu ziehen. Mit einem spektakulären Dunk stopfte er den Kritikern erst mal den Mund. Und das Spiel gegen die Los Angeles Clippers gewannen die Sixers am Ende auch noch.

    Die Houston Rockets und die Boston Celtics spielten Small Ball. Beide Teams haben derzeit keine Center nach traditioneller Prägung. Deswegen müssen andere Spieler das Geschehen übernehmen. Und das machten auf Seiten der Rockets James Harden und Russell Westbrook.

     

    schließen
  • Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Bogdanovics brillanter Buzzerbeater

    10. Feb 2020
    15:31

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die NBA hatte in der letzten Nach sieben Spiele zu bieten. Dabei werden nach Beendigung der Trade Deadline die Intensität und das Interesse an den Spielen so langsam größer. Andreas Thies und Daniel Seiler kümmern sich um alles, was in der letzten Nacht passiert ist.

    Die Houston Rockets mussten schon wieder eine herbe Niederlage einstecken. Dabei sah es kurz vor Schluss danach aus, als könnte das Team um James Harden und Russell Westbrook einen knappen Sieg gegen die Utah Jazz feiern. Doch dann kam Bojan Bogdanovic und sorgte mit seinem Dreier für den Buzzerbeater und den Endstand von 114-113 für die Jazz. Bei den Rockets stimmt derzeit einiges nicht. Mal schauen, wie sie das bis zu den Playoffs hinbekommen.

    Die Boston Celtics konnten einen wichtigen Sieg gegen die in dieser Saison überraschend starken Oklahoma City Thunder einfahren. Dabei konnte auf Seiten der Thunder wieder Dennis Schröder überzeugen. Die Niederlage verhindern konnte aber auch er nicht.

    Die Atlanta Hawks mussten in die zweifache Verlängerung, um die New York Knicks zu besiegen.

    schließen
  • Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Rockets-Zwerge besiegen die Lakers

    7. Feb 2020
    23:51

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die NBA war in der letzten Nacht in fünf Spielen aktiv. Fünf Spiele, die teils sehr interessante Ergebnisse brachten. Zudem war die Trade Deadline um 21 Uhr erreicht. Andreas Thies und Patrick Rebien sprechen über alles, was in der letzten Nacht wichtig ist.

    In der Trade Deadline konnten die Clippers aufrüsten. Sie holten sich Marcus Morris und konnten unter anderem die Position 4 verstärken. D’Angelo Russell wurde von den Golden State Warriors zu den Minnesota Timberwolves getradet.

    Die Houston Rockets trafen auf die Los Angeles Lakers. Über das Centerlose Spiel der Rockets wurde schon häufig gesprochen. Beim Sieg bei den Lakers trieben es die Rockets aber auf die Spitze. Kein Spieler, der größer als 2 Meter war, stand in der Starting Five. Das führte dazu, dass sowohl JaVale McGee als auch Dwight Howard zu wenig Spielzeit kamen und Anthony Davis die Center-Position bekleidete. Die Rockets gewannen am Ende das Spiel, unter anderem durch zwei Dreier von Robert Covington, der erst kurz vor Trade Deadline zu den Rockets gestoßen war.

    Die Portland Trail Blazers trafen im Verfolgerduell um die Playoff-Plätze auf die San Antonio Spurs und konnten das Spiel auch gewinnen.

     

     

    schließen
  • Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Clippers erlegen Miami

    6. Feb 2020
    16:20

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    In der NBA geht eine produktive Nervosität um. Die Trade Deadline rückt näher, bis an diesem Donnerstag um 21 Uhr können die Teams noch traden. Davon wurde am Dienstag bereits ausdrücklich Gebrauch gemacht, als unter anderem die Houston Rockets und die Minnesota Timberwolves einen Mega-Trade eingetütet haben. Am Mittwochabend wurden eher kleine Deals eingetütet. Der Fokus lag dabei auf den neun Spielen der letzten Nacht.

    Die LA Clippers und die Miami Heat haben beide die gleichen Ziele in diesem Jahr. Die Playoffs erreichen und dann nach Möglichkeit auch die Meisterschaft gewinnen. Dafür sind sie beide nicht die Favoriten, aber sie können beide unangenehme Gegner für die “Großkopferten” der Liga werden. In der letzten Nacht trafen beide Teams aufeinander. In diesem Fall gewannen aber die Clippers klar das Spiel.

    Auch die Boston Celtics konnten sich ihrer Aufgabe recht souverän entledigen. Gegen die Orlando Magic gewannen die Celtics trotz erheblicher Verletzungsprobleme mit 16 Punkten. Auch die Celtics wollen eventuell noch mal auf dem Trade Markt tätig werden. Was das mit Daniel Theis zu tun haben könnte, besprechen Andreas Thies und Christian Oehmicke in der neuen Ausgabe von Triple Double.

     

    schließen
  • Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Zion prallt an Giannis ab

    5. Feb 2020
    15:19

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die NBA hatte in der letzten Nacht insgesamt vier Spiele zu bieten. Kurz vor der Trade Deadline ist die Nachrichtenlage zwar auf andere Dinge konzentriert, aber auf das Duell Giannis gegen Zion freuten sich alle.

    Andreas Thies und Amir Selim nehmen sich der Spiele der letzten Nacht an. Doch zuerst müssen sie einen Blockbuster-Trade besprechen. Die Houston Rockets wollten Robert Covington von den Minnesota Timberwolves haben und sie haben ihn in einem komplizierten 4-Team-Trade, in dem auch Clint Capela und Nene von den Rockets nach Atlanta getradet wurden, bekommen.

    Die Milwaukee Bucks trafen in der letzten Nacht auf die New Orleans Pelicans. Es war das erste Aufeinandertreffen des Superstars Giannis Antetokounmpo der Milwaukee Bucks auf der einen Seite und Zion Williamson von den New Orleans Pelicans auf der anderen. An diesem Abend wurde sehr schnell ersichtlich, welcher der beiden Spieler schon Finals, Playoffs und mehrere Saisons auf dem Buckel hat und wer erst ein paar Spiele. Zion Williamson spielte nicht schlecht, doch Giannis gewann dieses Duell äußerst klar.

    Die Los Angeles Lakers gewannen ganz klar gegen die San Antonio Spurs. Dabei lieferte LeBron James eine Show von hinter der Dreierlinie ab. Insgesamt sechs seiner neun Versuche fanden das Ziel.

    schließen