Meinsportpodcast.de

Footballerei – Frei Schnauze!

Footballerei – Frei Schnauze!

Podcast wird geladen

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

00:00/00:00
  • Footballerei – Frei Schnauze! | American Football | US-Sport |

    Stolle's Concussion Protocol: Das große Draft Power Ranking

    7. Mai 2020 | 00:59:29

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    FOLGE 125: Der NFL Draft 2020 ist Geschichte. Es war der erste seiner Art – virtuell und quasi aus den berühmtesten Wohnzimmern und Kellerräumen der USA. Es gab jede Menge Drama, Herzschmerz, Humor, Peinlichkeiten, Hunde und Kinder…

    Jetzt ist es an der Zeit, den Draft auseinanderzunehmen und wieder zusammenzusetzen. Genau das tut Stolle für euch. In seinem Draft Power Ranking flitzt er beinahe in Überschallgeschwindigkeit durch alle 32 War Rooms und sagt euch, welche Teams richtig gut und welche richtig mies gedraftet haben.

    Während Fans der Cowboys, Ravens oder sogar der Jaguars allen Grund zur Freude haben, lässt Stolle kaum ein gutes Haar an den Entscheidungen der Packers, Saints oder Seahawks. Aber selbst der amtierende Super Bowl Champion und die so hoch gelobten Dolphins bekommen einen ordentlichen Blindeside Hit!

    schließen

Podcast abonnieren

Podcast teilen

facebookTweetEmail

Teile diese Serie mit deinen Freunden

In der „Footballerei“ gibt’s die NFL frei Schnauze! Die Stars aus der National Football League liefern ab, wir nehmen ihre Leistung auseinander. Mal mit mehr und mal mit weniger Ahnung. Dafür immer mit einem fetten Schuss Meinung als NFL Podcast auf deutsch.

Frische Folgen aus der Volksbank Arena in Hamburg gibt’s jede Woche montags und freitags.

Bei dieser Podcast-Serie handelt es sich um einen externen Inhalt. Diese Podcast-Serie ist kein offizielles Produkt von meinsportpodcast.de. Äußerungen der Gesprächspartner und Moderatoren geben deren eigene Auffassungen wieder. meinsportpodcast.de macht sich Äußerungen von Gesprächspartnern in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.